Trauer/Kummer/Schmerz



Das Leben geht weiter.....



Du bist gegangen ohne ein Wort,
plötzlich warst Du einfach fort,
nur noch Ruhe und Stille,
es war Dein eigener freier Wille.

Dein Weg war hier zu Ende,
ich hielt Deine kühlen Hände.
Ich wollte Dir noch so viel sagen,
zurück blieben nur offene Fragen.
Du warst so ein positiver Mensch,
warum hast Du Dich plötzlich ausgegrenzt?

Du warst mein Bruder und bester Freund,
Du hast es immer ehrlich mit mir gemeint,
unsere verwandten Seelen waren sich nah,
jetzt bist Du weg, einfach nicht mehr da.
Elf Jahre sind seither vergangen,
immer noch hält mich Trauer gefangen.

Wir haben uns nie mit Worten verletzt,
haben uns geachtet und geschätzt.
Darüber haben wir nie gesprochen,
das macht mich traurig und betroffen.

Mein Herz ist unendlich schwer,
meine Augen sind tränenleer.
Ich fühle mich oft ganz einsam,
mir fehlt das kleine Wort ‚gemeinsam‘.

Ich möchte die Zeit zurück drehen,
um Dich einmal wieder zu sehen.
Ich werde Dich immer vermissen,
weine ab und zu nachts in die Kissen.

Manchmal stehst Du im Traum vor mir
beim Öffnen meiner Haustür.
Ich frage Dich: Was machst Du hier,
Du antwortest: Ich bin wieder bei  Dir.
Wenn ich dann morgens aufsteh,
ist der Traum leider verweht.

Ich trage Dich immer in meinem Herzen,
entzünde für Dich eine Menge Kerzen.
Damit will ich Dir DANKE sagen,
für Deine Zuwendung an so vielen Tagen.
Jetzt ist meine Welt zum Glück wieder heiter,
ich erlebe wieder schönere Zeiten.

Aber vor allem in der Weihnachtszeit
ist mein Herz so schwer wie Blei.
Vielleicht treffen wir uns im unbekannten Land,
halten uns dort wieder  vereint an der Hand!

Hannelore Knödler-Stojanovic, Ludwigsburg
Foto:  Australien – Siegfried Knödler +

Gelesen: 137   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Ich heiße Hannelore, genannt Hanni, bin 75 Jahre 'jung', verheiratet und wohne im schönen Ludwigsburg. Meine Hobbys: malen, klassische Musik, lesen, fotografieren, Natur, Tiere, Blumen und natürlich dichten. Ich bin ein sehr neugieriger Mensch, mich interessieren viele aktuelle Themen und alles, was so auf der Welt passiert. Meine Gedichte sollen zum Nachdenken anregen.


ÄHNLICHE GEDICHTE





6 KOMMENTARE



31. Dezember 2018 @ 19:10

Hallo Ralph,
herzlichen Dank für Deinen Kommentar und Dein Herzchen. Manchmal überfällt mich Melancholie, es tut mir gut, wenn ich sie in ein Gedicht umwandle. Wenn ich Zeit habe, schaue ich wieder mal in Deiner Website vorbei.
Rutsch heut Nacht gut ins Neue Jahr rein! Liebe Grüße Hanni Ahoi


31. Dezember 2018 @ 13:16

Sehr intensiv.

Kurz vor Toreschluss: alles Schöne für Dich im Neuen.
Und auch noch ein Danke nachträglich für Deinen Abstecher, neulich, auf meine Website,
hinterher.

Ahoi Ralph


31. Dezember 2018 @ 10:59

Liebe Gudrun,
danke für Dein Herzchen und Deinen mitfühlenden Kommentar. Immer um die Weihnachtszeit und am Jahresende fehlt mir mein Bruder ganz besonders, wir hatten eine ganz tiefe Verbindung. Trotzdem muß das Leben weitergehen.
Komm gut ins Neue Jahr und liebe Grüße Hanni


30. Dezember 2018 @ 14:43

Hanni, deine offenen, von Herzen kommenden Worte berühren. Trotz der Länge scheinen mir deine Zeilen entgangen zu sein. Schön dass man unter Zufallsgedichte einiges wieder entdeckt. LG Gudrun


16. Dezember 2018 @ 12:02

Liebe Nathia, ich danke Dir sehr für Deinen einfühlsamen Kommentar. Deine Worte haben mir gezeigt, daß Dich mein Gedicht sehr bewegt hat. Danke dafür! Du hast ein sehr mitfühlendes Herz. Ja, in der emotionalen Weihnachtszeit ist meine Trauer noch größer als sonst. Man erinnert sich an die wunderschönen Weihnachtsfeste, die man miteinander gefeiert hat. Die besondere Verbindung mit meinem Bruder wird bis an mein Lebensende bestehen. Ich gewinne meinem Leben trotzdem wieder gute Seiten ab, irgendwie geht es immer weiter und man erinnert sich an viele schöne gemeinsame Erlebnisse. Ich wünsch Dir eine schöne Weihnachtszeit und liebe Grüße Hanni


15. Dezember 2018 @ 11:27

Hallo Hanni,
dein Gedicht hat mich sehr bewegt und viele Tränen sind geflossen.
Allein die Tatsache, dass du nach all den Jahren so viel Liebe und Gefühl einfließen lässt, zeigt die besondere Verbindung, die immer zu besteht.
Liebe Grüße



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2629+
Ein Engel

2273+
Schön, dass es dich gibt

1776+
Weihnachten wie `s früher...

1572+
Zwei sind notwendig

990+
Wahre Freunde

891+
Ein Wichtel-Gedicht

866+
Heute Nacht

822+
Ode an die Freundschaft

797+
Der Fliegenpilz

779+
Das verflixte siebte Jahr


- Gedichte Monat

5+
Wunderheiler,Scharlatane

3+
Das Leben geht weiter.....

2+
Die große Ungerechtigkeit

2+
Traurig aber wahr

2+
Krankes Herz

1+
Das schlummernde Herz

1+
Barcelona

1+
So geht es vielen

1+
Schwarze Rose

1+
Der Staat das kalte Ungehe...


- Gedichte Jahr

5+
...und wenn der Regen leis...

5+
Der arme Mann

5+
Licht und Schatten

5+
Ein Pfeil, der abgeschosse...

4+
Die Sterne hol`ich dir vom...

4+
Ein Unfall

4+
Zu Haus

3+
Wenn die Seele eines Kinde...

3+
Wo sind sie geblieben?

3+
Der beste Ratschlag


Neusten Kommentare

bei "Die ontologische Neoroman"...

bei "Ein Brief"

bei "Ein Brief"

bei "Maestro"

bei "Nikolaus"

bei "Maestro"

bei "Maestro"

bei "Die fromme Anette"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Raben Hampelmann Kummer Regenbogen Schlaf Futter Gedanke Gedanken Gebet Schneeflocken Schmerz Geist Realität Geister Ratte Haar Haus Fußball Gefühle Schneemann Schafe Garten Schönheit Geld Prinz Gedicht Schmetterling Gedichte schön Sage Puppe Gegenwehr Hase Schicksal Geschenk Geburtstag Schnee Schöne Weg Schmetterlinge