Trauer/Kummer/Schmerz



Sie könnte träumen, wüsste sie nicht

Mondlicht scheint silbern auf ihr helles Haar,
Sie könnte schlafen, so still liegt sie da.

Sie könnte träumen von Märchen und Feen,
wüsste sie nicht, er würde bald nach ihr seh´n.

Schwere Schritte kommen langsam näher.
Mit klagendem Knarren öffnet die Tür.

Als er sich wieder hinter sie stellt,
denkt sie an eine andere Welt.

Feen mit Flügeln so zart und schön
Sie wünscht sich so, er würde geh´n.

Süßlich scharfer Atem in ihrem Haar,
Sie weiß, Märchen und Feen sind doch nicht wahr.

Raue Hände auf zarter Haut,
Sie rührt sich nicht, macht keinen Laut.

Sie möchte sich wehren, doch kann es nicht
und ein weiteres Stück in ihr zerbricht.

Sie wünscht´s sich so sehr, wie die Feen zu fliegen.
Verlässt ihren Körper und sieht sich dort liegen.

Fliegt weit, weit fort
an einen besseren Ort.

Dort ist sie sicher, kann nichts fühlen und nichts spüren,
weiß nicht, was passiert hinter verschlossenen Türen.

Später kehrt sie wieder zurück.
Erinnert sich kaum - nur ein böser Traum -
doch fehlt ein kleines Seelenstück.

Gelesen: 55   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE





8 KOMMENTARE



28. März 2021 @ 13:27

Hätte es gerne selbst gesagt, aber es war der Weise Runi : "Die Wunde ist der Ort,
an welchem das Licht eintritt".
Und trotzdem sollten wir weiterhin die Wunden , eigene oder anderer ansehen, schreibend , weinend ,musizierend, malend, in der Hoffnung , auf irgendeiner Ebne wirkt es heilend.
Liebe Grüße
Grete


29. März 2021 @ 09:03

Liebe Grete,
was für schöne Worte. Und vielen Dank für Deine berührenden Gedanken...
Liebe Grüße,
Shukrani


24. März 2021 @ 19:02

Hallo, Dein Gedicht klingt so nach Gewalt in den eigenen vier Wänden:( !? Bitter und erschreckend zugleich. Falls es nicht nur ein Gedicht ist, sollte man Abhilfe schaffen! LG Helga


24. März 2021 @ 23:01

Liebe Helga,
glücklicherweise musste ich selbst nie derartiges erfahren. Wenn ich allerdings von Menschen höre oder lese, denen Gewalt angetan wurde, bin ich sehr aufgewühlt und traurig darüber, wie viel in einem Menschen durch solche Erfahrungen kaputt gemacht werden kann. Diese Betroffenheit versuche ich in dem Gedicht zum Ausdruck zu bringen.
Dennoch sehr lieb, dass du dich sorgst.
Liebe Grüße,
Shukrani


24. März 2021 @ 18:01

Hallo Hanni und Christian,
vielen Dank für Eure Kommentare.
Liebe Grüße und einen schönen Tag

Shukrani

24. März 2021 @ 17:59

Hallo Hanni und Christian,
vielen Dank für Eure Kommentare!
Liebe Grüße und einen schönen Tag


24. März 2021 @ 11:02

Hallo,
Dein trauriges Gedicht hat mich sehr berührt.
Liebe Grüße Hanni


24. März 2021 @ 09:55

Hallo erst einmal.
Also ihr(dein) Gedicht ist sehr sehr sehr traurig.
Doch ge und beschrieben ist es erstklassig.und dafür das Herz von mir.



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2129+
Schön, dass es dich gibt

1635+
Ein Engel

1322+
Nur eine Pusteblume

1305+
Zwei sind notwendig

1197+
Das Versprechen

1054+
Für eine schöne Frau

1020+
Heute Nacht

985+
Deutsche Sprache

911+
Ein wahrer Freund

859+
In einer Walpurgisnacht


- Gedichte Monat

2+
Der alte Bergmann

2+
Die Meere werden überfisc...

2+
Liebesweh

2+
Abschied von CORA

1+
Moral

1+
Mein treuer Freund

1+
Man gibt seine Stimme ab

1+
Kerze

1+
Ende offen

1+
Jenseits


- Gedichte Jahr

3+
Sie könnte träumen, wüs...

2+
Mit Tränen in den Augen

2+
Der alte Bergmann

2+
Liebesweh

2+
Sie sprach von großer Lie...

2+
Er hatte große Pläne

1+
Doch kein Minister nimmt d...

1+
Moral

1+
Meine kleine Brücke

1+
Jeden Tag ein Apfel


Neusten Kommentare

bei "Die Tagträumerin"

bei "Die Tagträumerin"

bei "An Dich"

bei "An Dich"

bei "Die Nacht der Nächte"

bei "An Dich"

bei "Morgenröte"

bei "Morgenröte"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Frost Frieden Spinne Feuer Floh Fee Firma Sage Ruhe Feen Flasche Tier Rock Keller Kater Frosch Flüsse Meer Fliege Fehler Mäusejagd Fenster Fernsehen Fluss Feuerwerk Kerzen Kind Teufel Schafe Fischer Meerjungfrau Flirt Kindheit Flucht Fest Kerzenschein Feder Feiertage Kinderlachen Kinder