Trauer/Kummer/Schmerz



Doch kein Minister nimmt den Hut

Es sei dem Himmel laut geklagt:
uns`re Regierung hat versagt.
Sie hat unter Beweis gestellt,
sie ist nicht wert das viele Geld.

In Nachbarländern impft man flott,
bei uns geht es im Schneckentrott.
Der Impfstoff ist bei uns zu knapp,
darum muss mancher früh ins Grab.

In Russland und in USA
ist heute Impfstoff reichlich da.
Auch  Johnson mit dem wüsten Haar
regelt das Impfen wunderbar.

Doch Deutschland humpelt hinterher-
die großen Impfzentren sind leer.
Beim Bürger staut sich auf die Wut,
doch kein Minister nimmt den Hut.

 

Gelesen: 35   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Als Beamter im Ruhestand vertreibe ich meine Zeit mit Schach, Schwimmen, Radfahren,Malen
und Verseschmiederei.Viel Zeit geht aber bei der Pflege des Gartens drauf.Ich schätze
guten, trocknen Rotwein.Ich stöber gern in den Gedichten von anderen Autoren herum.
Es sind viele gute Poeten auf diesem Forum.


ÄHNLICHE GEDICHTE





3 KOMMENTARE



25. März 2021 @ 09:43

"Hut ab", Ewald, die Probleme auf den Punkt gebracht. Ich ergreife bereits die Flucht, wenn die Nachrichten beginnen. Es geht nicht voran. In Amerika muss man nicht mal mehr aus dem Auto steigen um geimpft zu werden. Das geht ruckzuck, - durch die Seitenscheibe. Die haben ihre Wirtschaft sicher bald wieder im Griff, während wir hier ohnmächtig zusehen, wie alles den Bach runtergeht. Traurig, was in unserem Land passiert. LG in den Morgen.


25. März 2021 @ 07:21

Moin Ewald,ich bis nochmal.
Halte dich für einen gescheiten Mann.
Vielleicht,ich sage vielleicht,verhšlt sich ja alles anders.
Alle von dir aufgezählte Länder sind Alliierte stimmts?
Vielleicht ging unsere Regierung denen was auf den Keks mit ihrem richtig guten Corona Management und das war den 3 ein Dorn im Auge.
LG


24. März 2021 @ 22:16

Warum soll denn auch jemand den Hut nehmen Ewald,ist der Impfstoff darunter versteckt?
Schlaf jut



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2666+
Schön, dass es dich gibt

2197+
Ein Engel

2167+
Das Versprechen

1648+
Zwei sind notwendig

1359+
Das verflixte siebte Jahr

1160+
Für eine schöne Frau

873+
Heute Nacht

794+
Ode an die Freundschaft

714+
Ein wahrer Freund

606+
Wahre Freunde


- Gedichte Monat

7+
Wenn die Seele eines Kinde...

5+
Ein Pfeil, der abgeschosse...

3+
Tanzschuhe

3+
Splitter unter Fingernäge...

3+
Wo sind sie geblieben?

3+
Der beste Ratschlag

2+
Der Mann ohne Gewissen

2+
Vorbei

1+
Der traurige Junge am Stra...

1+
Krankes Herz


- Gedichte Jahr

3+
Sie könnte träumen, wüs...

2+
Mit Tränen in den Augen

2+
Der alte Bergmann

2+
Liebesweh

2+
Sie sprach von großer Lie...

2+
Erinnerung an K.P.

2+
Er hatte große Pläne

2+
Entwicklung

1+
Zerronnene Träume

1+
Doch kein Minister nimmt d...


Neusten Kommentare

bei "Gefahr von oben"

bei "Gefahr von oben"

bei "Mir fällt nichts ein"

bei "Gefahr von oben"

bei "...dann ist es passiert"

bei "Mir fällt nichts ein"

bei "Gefahr von oben"

bei "Mir fällt nichts ein"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Kind Kinder Spinne Karsamstag Landwirt Liebesengel Lebenssturm Leid Libelle Liebeserklärung Lebensreise Lachen Kirche Kuss Krimi Kindheit Keller Luft Laub Lied Kinderheim Licht Kröte Kunst Teufel Leben Lesen Laune Lohn Leidenschaft Kerzen Länge Kerzenschein Landleben Kampf Kummer Liebe Kumpel Karneval Leuchtturm