Trauer/Kummer/Schmerz



Man kann es sich nicht leisten

Es gibt so viele Ehen
die laufen nicht mehr gut,
jedoch zu einer Scheidung
da hat man keinen Mut.

Man kann es sich nicht leisten-
die Risiken sind groß,
d`rum wird man seinen Partner
auf ewig nicht mehr los.

Schon mancher, der geschieden,
ist völlig ruiniert,
und nur der Ehepartner
hat kräftig profitiert.

Versorgungsausgleich hat schon
sehr viele arm gemacht,
deshalb, an Ehescheidung,
wird lieber nicht gedacht.

Man schleppt die Ehe weiter-
lebt lustlos nebenher,
jedoch das ganze Leben
macht keine Freude mehr.

Gelesen: 39   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Als Beamter im Ruhestand vertreibe ich meine Zeit mit Schach, Schwimmen, Radfahren,Malen
und Verseschmiederei.Viel Zeit geht aber bei der Pflege des Gartens drauf.Ich schätze
guten, trocknen Rotwein.Ich stöber gern in den Gedichten von anderen Autoren herum.
Es sind viele gute Poeten auf diesem Forum.


ÄHNLICHE GEDICHTE





2 KOMMENTARE



27. April 2020 @ 11:17

Hallo Ewald,
viele Menschen haben Angst, was nach der Scheidung kommt, vor allem vor der Einsamkeit. Und was überhaupt im Leben ist schon perfekt, es gibt überall Stärken und Schwächen. Viele erwarten vom Partner zuviel, anstatt selber was zum Gelingen der Ehe beizutragen, Geben und Nehmen! Bevor es aber Mord und Totschlag gibt, sollte man sich allerdings schnell trennen.
Genieße den Tag im Garten und bleib gesund! Liebe Grüße Hanni


27. April 2020 @ 04:58

So ist das.
LG
Christian



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2129+
Schön, dass es dich gibt

1636+
Ein Engel

1322+
Nur eine Pusteblume

1305+
Zwei sind notwendig

1199+
Das Versprechen

1054+
Für eine schöne Frau

1020+
Heute Nacht

985+
Deutsche Sprache

911+
Ein wahrer Freund

859+
In einer Walpurgisnacht


- Gedichte Monat

2+
Der alte Bergmann

2+
Die Meere werden überfisc...

2+
Liebesweh

2+
Abschied von CORA

1+
Moral

1+
Mein treuer Freund

1+
Man gibt seine Stimme ab

1+
Kerze

1+
Ende offen

1+
Jenseits


- Gedichte Jahr

3+
Sie könnte träumen, wüs...

2+
Mit Tränen in den Augen

2+
Der alte Bergmann

2+
Liebesweh

2+
Sie sprach von großer Lie...

2+
Er hatte große Pläne

1+
Doch kein Minister nimmt d...

1+
Moral

1+
Meine kleine Brücke

1+
Jeden Tag ein Apfel


Neusten Kommentare

bei "Die Tagträumerin"

bei "Die Tagträumerin"

bei "An Dich"

bei "An Dich"

bei "Die Nacht der Nächte"

bei "An Dich"

bei "Morgenröte"

bei "Morgenröte"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Frost Frieden Spinne Feuer Floh Fee Firma Sage Ruhe Feen Flasche Tier Rock Keller Kater Frosch Flüsse Meer Fliege Fehler Mäusejagd Fenster Fernsehen Fluss Feuerwerk Kerzen Kind Teufel Schafe Fischer Meerjungfrau Flirt Kindheit Flucht Fest Kerzenschein Feder Feiertage Kinderlachen Kinder