Sonstige Gedichte



Ein kleines Lied



Ein kleines Lied will ich Euch singen,
es soll Freundschaft und Liebe bringen.
Ein jeder, der das Lied einmal hört,
wird davon im Herzen berührt.
So klingt eine Hymne auf den Frieden,
die ganze Menschheit wird sie lieben.

Ein kleines Lied geht auf die Reise,
zuerst klingt es nur ganz leise,
doch die Töne werden lauter,
das Lied wird vielen vertrauter.

Ein kleines Lied wird langsam groß,
im Süden, Westen, Norden und Ost.
Schon singen es viele gemeinsam im Chor,
die beschwingte Melodie geht leicht ins Ohr.

Ein kleines Lied kreist um die ganze Welt,
weil es fast allen Menschen gefällt.
Es zieht unzählige Hörer in seinen Bann,
freudig  beteiligen sie sich am Gesang.

So wird der Friedensgedanke weitergetragen,
die Menschheit muss nicht länger verzagen,
ein kleines Lied hat Großes erreicht,
die Herzen der Menschen sind zum Frieden bereit.
Das kleine Lied hat eine friedlichere Welt geschafft
und den Menschen ein glückliches Leben gebracht!

Text des Liedes:

Frieden, wir lieben Dich,
komm endlich, wir brauchen Dich,
sehnsüchtig warten wir auf Dich,
schon lange suchen wir Dich!

Krieg, wir hassen Dich,
wir brauchen Dich nicht,
die Welt ist gefahrvoll durch Dich,
verschwinde doch endlich!

Unser Lied zieht um die ganze Erde,
solange bis Frieden einkehre.
Wir singen Alle gemeinsam mit,
bis es endlich Frieden wird!

Hannelore Knödler-Stojanovic, Ludwigsburg
Foto: Pixabay

Gelesen: 110   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Ich heiße Hannelore, genannt Hanni, bin 75 Jahre 'jung', verheiratet und wohne im schönen Ludwigsburg. Meine Hobbys: malen, klassische Musik, lesen, fotografieren, Natur, Tiere, Blumen und natürlich dichten. Ich bin ein sehr neugieriger Mensch, mich interessieren viele aktuelle Themen und alles, was so auf der Welt passiert. Meine Gedichte sollen zum Nachdenken anregen.


ÄHNLICHE GEDICHTE





7 KOMMENTARE



27. Oktober 2018 @ 14:54

Nicole, Peter Maffay , John Lennon , Nick P , Rolf Zuckowski - sie alle sangen Lieder vom Frieden und was hat es
genutzt ? Nüscht - und warum ? Weil es zu viele A..löcher gibt wie Trump , Erdogan und Assat die gar keinen
Frieden wollen .
Schön wäre es wenn man das mit einem Lied erreichen könnte, dann würde ich auch aus voller Kehle singen,
auch wenn s schräg wäre . Dann hätte der Bohlen was zu meckern- hihii!!
Gefällt mir dein friedliches Reimchen.
Lieben Gruß Heike


27. Oktober 2018 @ 17:32

An das Gute glauben, und singen reichen nicht, Hanni.
Brüllen ist vielleicht besser. Aber dann denken die Kriegstreiber am Ende noch:
was gröhlen denn da für Halbbesoffene rum?)))

(den Versuch isses trotzdem immer wert)

Ahoi
Ralph


27. Oktober 2018 @ 18:27

Liebe Hanni, ich finde es toll, dass Du für den Frieden singst und schreibst. Ich sollte das auch tun, aber 1. krächze ich und 2. schaffe ich es nicht einmal, in meinem nahen Umfeld den Frieden herzustellen. Manchmal denke ich, uns geht es einfach zu gut.
Aber gib nicht auf, bleib dran! Schönes Wochenende Ingrid


28. Oktober 2018 @ 10:24

Liebe Heike, danke für Deinen Kommentar. Leider haben alle bisher gesungenen Friedenslieder nicht viel bewirkt. Es gibt viel zu viele Bösewichter, die Unfrieden stiften und aus Machtgier Kriege anzetteln. Aber es war einen Versuch wert. Wenns etwas bringen würde, würde ich ganz laut mitschmettern. Zur Zeit hab ich kaum Freizeit, wir produzieren für einen Weihnachtsmarkt reine Bienenwachskerzen, 300 Stück sind schon fertig. Es macht Spaß, ist aber wahnsinnig viel Arbeit. Ich wünsch Dir ein gemütliches Wochenende und liebe Grüße Hanni


28. Oktober 2018 @ 10:33

Guten Morgen Ralph, ich freu mich, daß Du mein Gedicht gelesen hast, vielen Dank dafür! Es ist mir völlig klar, daß so ein kleines Lied kaum Chancen hat, Frieden zu bewirken. Leider gibts genug Bösewichter und Kriegstreiber auf der Welt und viele Dummköpfe, die drauf reinfallen. Aber was solls, es war einen Versuch wert. Vor einem Jahr hab ich schon mal ein "Friedensgedicht" hier eingestellt, wenn Du Zeit und Lust hast würde ich mich freuen, wenn du es liest und Deine Meinung dazu kund tust. Einen geruhsamen Sonntag und liebe Grüße Hanni


28. Oktober 2018 @ 10:40

Hallo Ingrid, vielen Dank für Deinen Kommentar. Es hat mich gefreut, daß Du mein Gedicht gelesen hast. Ja, Frieden liegt mir sehr am Herzen. Ich selber bin ein friedlicher Mensch, mein Mann sagt zwar, ich bin streitsüchtig, aber daran ist er selber schuld, weil er mich ständig reizt. Ja, wenn es so einfach wäre, mit einem Lied den Weltfrieden zu erreichen, würde ich den ganzen Tag aus voller Kehle singen oder jaulen. Ich wünsch Dir ein erholsames Wochenende und liebe Grüße Hanni


02. Oktober 2019 @ 14:06

Hallo Daniela,
danke für Dein Herzchen. Schön, daß Du mein Friedensgedicht vom letzten Jahr entdeckt hast und daß es Dich berührt hat.
Liebe Grüße Hanni


SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 15 Zeichen | bitte beachen Sie die Datenschutzbestimmungen.

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1716+
Schön, dass es dich gibt

1669+
Ein Engel

1353+
Der Fliegenpilz

1141+
Die Kartoffel

1047+
Zwei sind notwendig

1000+
Das Versprechen

724+
Das verflixte siebte Jahr

599+
Ode an die Freundschaft

553+
Wahre Freunde

542+
Heute Nacht


- Gedichte Monat

5+
Vagabund der Straße

4+
Es reicht

4+
Ein kleines Lied

4+
Das Loch in der Mauer

4+
Halloween

4+
Schweigen

3+
Der schöne Herr W.

3+
So ein Tag

3+
Positiv denken!

3+
Nicht lesen


- Gedichte Jahr

7+
Ein Morgenmuffel

7+
Reimen macht Spaß!

7+
Zerstörte Seele

6+
Einsamkeit

6+
Spiegelbild meiner Seele

5+
Vagabund der Straße

5+
Zwei schräge Vögel

5+
Keine Lust

5+
Mein Möwentraum

5+
Ihr treuester Freund


Neusten Kommentare

bei "Der Mathelehrer"

bei "Ein Blatt"

bei "Herz aus Kristall"

bei "Christopher Street Day"

bei "Der Mathelehrer"

bei "Der Mathelehrer"

Gudrun Nagel-Wiemer bei "Der Mathelehrer"

bei "Abendstille"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Mühle Moment Streit Königin Leidenschaft Karsamstag Krieg Kuss Liebesengel Keller Lachen Leuchtturm Mord Libelle Moor Mops Liebe Krank Laune Kerzen Kirche Kinderheim Kinderlachen Licht Kraft Landwirt Kröte Laub Kind Kummer Lohn Leben Jahreszeiten Lesen Klima Kumpel Kampf Kinder Verlangen Krebs