Sonstige Gedichte



Die letzte Chance



Jonathan sitzt auf der Mauer,
langsam wird er richtig sauer.
Emma kommt wieder mal zu spät.
Immer, wenn es um was geht.

Für Emma wird es höchste Zeit.
Noch einen Blick aufs Federkleid,
alles perfekt, - es steht nichts ab,
verdammt, es wird mal wieder knapp.

Unpünktlichkeit sollte sie vermeiden,
das kann Jonathan nicht leiden.
Schon zum allerersten Date,
kam das Hühnchen viel zu spät.

Von Weiten hört sie, wie er kräht.
Er hat sich mächtig aufgebläht.
Lässig, in einem galanten Bogen,
kommt Hühnchen Emma angeflogen.

Ohne sie länger zu betrachten,
ruft Jonathan: „Die wollen uns schlachten.
Die alte Bäuerin ist ein Drachen.
Hier haben wir Zwei nichts zu lachen.

Nichts wie weg und an den See,
sonst enden wir als Frikassee.
Die schneidet uns in kleine Streifen.
Wir sollten jetzt die Flucht ergreifen.

 

Aquarell: Gudrun Nagel-Wiemer

Gelesen: 141   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Liebe Freunde der Poesie,
Schreiben, Malen und Fotografieren sind drei meiner vielen Hobbys. In diesem Forum könnt ihr über 870 Gedichte von mir lesen. Ich schreibe über Geschehnisse im Alltag, über Urlaubserinnerungen und hoffe mit Denkanstößen aufrütteln zu können. Wer die Geschichte von Eduard verfolgen möchte, ist hier genau richtig. Inzwischen umfasst die Geschichte über 40 Teile.
Wenn ihr etwas tiefer in meine Welt eintauchen möchtet, besucht mich auf meiner Homepage.

Mit lieben Grüßen, Gudrun Nagel-Wiemer


ÄHNLICHE GEDICHTE





5 KOMMENTARE



19. April 2023 @ 20:33

Liebe Gudrun, die zwei sind wie die Bremer Stadtmusikanten auf der Flucht vor dem Kochtopf! Schmunzelgrüße in Deinen Abend, Helga


20. April 2023 @ 08:08

Guten Morgen, Helga, ich stehe auch oft vor dem Kochtopf und möchte die Flucht ergreifen. Allerdings habe ich keine Angst um mein Leben, wie Hahn Jonathan. Schmunzelgrüße zurück, Gudrun


19. April 2023 @ 17:13

Ralph, Heike und Grete, ihr werdet nicht müde, meine Verse zu lesen und das Herz zu drücken. Dafür danke ich und hoffe, wieder Geistreiches oder Lustiges von euch zu lesen. LG Gudrun


19. April 2023 @ 10:15

Guten Morgen, Ingrid, das ist wieder ein Gedicht fürs Kinderbuch. Unsere Kleinen bekommen zu den Festtagen immer ein Buch mit Bildern und Gedichten von mir. Danke für den freundlichen Kommentar. LG Gudrun


19. April 2023 @ 09:46

Einfach köstlich, Gudrun.
Wie aus dem richtigen Leben und das Lustigste, was ich seit langem gelesen habe.
Heiter grüßt Ingrid



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

765+
Das Versprechen

473+
Ein bisschen Spaß muß se...

422+
Zwei glückliche Marienkä...

394+
Rentner haben keine Zeit (...

383+
Für eine schöne Frau

366+
Nur eine Pusteblume

355+
Ein leckeres Erdbeerfest

349+
Alles Spargel oder was ?

308+
Köstliche Erdbeeren

278+
Maiglöckchen


- Gedichte Monat

5+
Der arme, alte Mann

5+
Mein Möwentraum

5+
Ein zäher Baum

4+
Worte mit Mehrfach-Sinn

4+
Keine Lust

4+
Worte über Worte

4+
Der Umwelt zuliebe

4+
Altersarmut

4+
Die Melodie

4+
Das Früchtchen


- Gedichte Jahr

6+
Lennox hat einen Wunsch

6+
Hüftgold

5+
Die guten alten Zeiten

5+
Mütze auf und Handschuh a...

5+
In bester Lage

4+
Zu viel...

4+
Der alte Meyer

4+
Der Umwelt zuliebe

4+
Verkanntes Genie

4+
Die Erde brennt


Neusten Kommentare

bei "Deutschland Schweiz"

bei "Altersbedingte Liebeslyri"...

bei "Nur einen Tanz"

bei "Der Briefkasten"

bei "Der Briefkasten"

bei "Mailand 2022 zwei"

bei "Mailand 2022 zwei"

bei "Eine kecke Zecke"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Erfahrung Erfolg Prinzessin Erdbeben Ewigkeit Opa Jäger Falle Falten Fantasie Jahr Jahreszeit Erkenntnis Ostern Parodie Ozean Landleben Lauf Osterei Farben Fasching Falter Essen Jahreszeiten Party Jahre Falsch Faden Jack Jagd Partnerschaft Leben Jugend Jahreswechsel Erinnerungen Laune Familie Farbenpracht jung Falschheit