Gedichte über Hoffnung



Unendlichkeit



Das Leben ist ein Kommen und Gehen,
der Wind wird uns alle verwehen.
Wir gehen ein in die Unendlichkeit,
ein jeder zur vorbestimmten Zeit.

Wir sind alle nur Gast auf der Welt,
das Schicksal hat uns hierher gestellt.
Nutzen wir gut die geschenkte Zeit,
für ein Leben voll Liebe und Achtsamkeit.

Wenn wir angelangt sind am Ziel,
steht unsere Lebensuhr einfach still.
Ein Engel nimmt uns an der Hand
und führt uns ins unbekannte Land.

Wir gehen ein in die Unendlichkeit,
nur die Erinnerung an uns bleibt.

Hannelore Knödler-Stojanovic, Ludwigsburg
Foto: Pixabay

Gelesen: 201   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Ich heiße Hannelore, genannt Hanni, bin 75 Jahre 'jung', verheiratet und wohne im schönen Ludwigsburg. Meine Hobbys: malen, klassische Musik, lesen, fotografieren, Natur, Tiere, Blumen und natürlich dichten. Ich bin ein sehr neugieriger Mensch, mich interessieren viele aktuelle Themen und alles, was so auf der Welt passiert. Meine Gedichte sollen zum Nachdenken anregen.


ÄHNLICHE GEDICHTE





4 KOMMENTARE



22. September 2020 @ 11:15

Hallo Karsten,
Dein Herzchen hat mir gezeigt, daß Du mein Gedicht als gut bewertet hast, vielen herzlichen Dank dafür!
Dir einen sonnigen Herbsttag! Liebe Grüße Hanni


22. September 2020 @ 11:15

Hallo Karsten,
Dein Herzchen hat mir gezeigt, daß Du mein Gedicht als gut bewertet hast, vielen herzlichen Dank dafür!
Dir einen sonnigen Herbsttag! Liebe Grüße Hanni


19. September 2020 @ 11:20

Hallo Helga,
herzlichen Dank für Deinen Kommentar, der mir zeigt, daß Du das Gleiche denkst wie ich. Ich weiß, daß ernste Problemgedichte hier im Forum nicht besonders beliebt sind. Wahrscheinlich, weil die Menschen Angst vor der Wahrheit haben.
Ich wünsch Dir ein wunderschönes Wochenende! Liebe Grüße Hanni
Ich bin wieder aus dem Krankenhaus zu Hause, die OP ist gut verlaufen!


18. September 2020 @ 20:02

Hallo Hanni, realistische aber auch nachdenkliche Zeilen, die Du da verfasst hast. Aber unser Lebenslauf ist nun mal so ausgelegt, dass alles seine Zeit hat. Schönen Abend, Helga



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2756+
Schön, dass es dich gibt

2450+
Das Versprechen

2377+
Ein Engel

1658+
Zwei sind notwendig

1337+
Für eine schöne Frau

1315+
Der Fliegenpilz

1305+
Das verflixte siebte Jahr

1089+
Die Kartoffel

981+
Heute Nacht

925+
Ode an die Freundschaft


- Gedichte Monat

1+
Es gibt immer neuen Anfang

1+
Unendlichkeit

1+
Der Tod hält seine Ernte


- Gedichte Jahr

3+
Erst wenn versiegt

3+
Bärenfang

2+
Der Tod ist nicht das Ende

2+
Toleranz

2+
Der Tod hält seine Ernte

1+
Verfallene Stadt

1+
Regiert der Winter noch so...


Neusten Kommentare

bei "Rosmarie"

bei "Zufriedenheit"

bei "Trend Eis-Baden"

bei "Rosmarie"

bei "Traumsprache"

bei "Zufriedenheit"

bei "Das Leben geht weiter..."

bei "Die kleine Zecke"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Meere Familie Spiel Mauer Fischer Farben Kind Fliege Feuer Farbenpracht Ruhe Tier Freundschaft Feuerwerk Freunde Freundin Fernsehen Feen Flasche Fasching Kinderlachen Flucht Feder Sage Fenster Meer Kerzenschein Mäusejagd Kirche Floh Fest Kinder Kerzen Firma Fehler Flirt Fee Februar Kindheit Kinderheim