Sonstige Gedichte



Hilfe, die Zeit rennt

Mist, schon wieder verpennt. 

Hilfe, die Zeit rennt. 

Nun aber fix auf, wo ist mein Hemd?

Hilfe, die Zeit rennt.

Die Tochter sitzt noch im Bett und flennt.

Hilf, die Zeit rennt.

Muss aufpassen, dass nichts anbrennt. 

Hilfe, die Zeit rennt.

Büromehrarbeit, weil fehlt ein Dokument. 

Hilfe, die Zeit rennt.

In der Freizeit lebe ich aus mein Talent. 

Hilfe, die Zeit rennt.

Noch Kerzen kaufen, damit ein Licht brennt. 

Hilfe, die  Zeit rennt.

Ganz schnell ist es schon wieder Advent.

Hilfe, die Zeit rennt.

Und dann immer noch ein weiteres Event. 

Hilfe, die Zeit rennt.

Ich optimiere die Zeit, bin ja intelligent. 

Hilfe die Zeit rennt.

Für immer mehr finde ich ein Argument. 

Hilfe, die Zeit rennt.

Mal stoppen - das wäre ein Experiment. 

Nein, geht nicht, weil die Zeit ja rennt. 

Und als ich mir war plötzlich so fremd, 

fragte ich mich, wer da wohl so rennt.

Die Zeit oder einer, der Ruhe nicht kennt. 

Gelesen: 38   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Mein Name ist Daniela.
Der Name "Flotte Feder" stammt aus einem Schreiburlaub, in dem ich so "getauft" worden bin.
Ich würde mich freuen, wenn ihr meine Freude am Schreiben und Lesen mit mir teilt.
Meine E-Mail-Adresse lautet:
flottefederdaniela@gmail.com


ÄHNLICHE GEDICHTE





7 KOMMENTARE



05. April 2020 @ 08:33

Ich wünsche ihnen einen wundervollen Morgen und ich finde ihr Gedicht humorvoll.
Lieber Gruß


06. April 2020 @ 20:33

Danke für Gruß, Herz und Kommentar.
Liebe Grüße Daniela


03. April 2020 @ 13:26

Danke für die Kommentare und die Herzchen.
Vielen Dank, dass Ihr mein Gedicht aufmerksam bis zum Ende gelesen habt.
Ich wünsche allen eine erkenntnisreiche Zeit.
Vielleicht gelingt es uns ja zukünftig, bewusster wahrzunehmen, was wir die ganze Zeit über so alles tun oder sein lassen und vielleicht auch die ganze Zeit so denken und fühlen.
Liebe Grüße von Daniela


02. April 2020 @ 19:39

...bin gespannt, was die lange Pause so bewirken wird...
LG Daniela


02. April 2020 @ 19:18

Hallo Daniela, leider ist das so: je mehr man um die Hand hat, desto mehr hat man das Gefühl, die Zeit würde einem davonrennen. Aber die Zeit vergeht immer gleichbleibend. Daher mal zwischendurch abschalten und einen Kaffee oder Tee trinken. Du wirst sehen, das hilft. Nur fünf Minuten ........ LG pally


02. April 2020 @ 19:28

Genauso,wie sich jeden Tag 5 min wie 20 zu fühlen Helga. Lach


02. April 2020 @ 13:50

Im Moment scheint sie nur bei dir zu rennen, denn die meisten Menschen sitzen zuhause und machen eine lange Pause. Hoffentlich wird sie nicht zu lang, dann wird mir bang. LG



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1828+
Schön, dass es dich gibt

1456+
Ein Engel

1199+
Zwei sind notwendig

1051+
Nur eine Pusteblume

898+
Deutsche Sprache

882+
Das Versprechen

881+
Heute Nacht

835+
In einer Walpurgisnacht

776+
Ein wahrer Freund

711+
Für eine schöne Frau


- Gedichte Monat

4+
Das Glück der Rosenwanze

4+
Flugangst

4+
Mutterherz

4+
Wahre Freunde

3+
Wunderbare Menschen

3+
Eröffnung der Erdbeersais...

3+
Spazieren gehen

3+
Intrigen

3+
Vatertag

3+
E I N S A M


- Gedichte Jahr

8+
Die Lebensuhr tickt

6+
Teil 1 Unsichtbar

6+
Künstler sein

5+
V E R G E S S E N

5+
Süßes Nichtstun

5+
Wie die Uhr tickt

5+
Stiefkind

5+
Der Grübler

5+
Männer verstehen es zu le...

4+
Schlechte Noten


Neusten Kommentare

bei "Ehrlich, Herr Müller, un"...

bei "Du hältst meine Hand...."

bei "Träume"

bei "Am goldenen See"

bei "Am goldenen See"

bei "Träume"

bei "77 Jahre"

bei "Maikäfer flieg..."


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Philosophie Haar Frieden Frosch Gegenwehr Garten Geburtstag Gedichte Geld Futter Ruhe Geist Prinz Geister Politik Pracht Riese Schicksal Gefühle Schafe Frühling Loslassen Frühstück Geiz Gelassenheit Rücksicht Gedanke Gefühl Fußball Gedanken Freundschaft Rückblick Glück Rose Schlaf Gedicht Gebet Schein Frost Sage