Sonstige Gedichte



Die Lebensuhr tickt



Unsere Lebensuhr tickt,
hektisch eilen wir mit,
man über das Tempo erschrickt,
doch es gibt kein Zurück.

Man würde gern die Zeit anhalten
und einen Gang runterschalten,
doch die Zeit reißt uns fort,
ohne Halt zum nächsten Ort.

So rast unser Leben vorbei,
unserer Lebensuhr ist es einerlei.
Irgendwann ist die Uhr am Ziel,
dann stehen ihre Zeiger still.

Nutzen wir jeden kostbaren Moment,
den das Schicksal uns schenkt,
denn keiner weiß, wo und wann,
die Lebensuhr plötzlich anhalten kann.

Hannelore Knödler-Stojanovic, Ludwigsburg
Foto: Pixabay

Gelesen: 280   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Ich heiße Hannelore, genannt Hanni, bin 75 Jahre 'jung', verheiratet und wohne im schönen Ludwigsburg. Meine Hobbys: malen, klassische Musik, lesen, fotografieren, Natur, Tiere, Blumen und natürlich dichten. Ich bin ein sehr neugieriger Mensch, mich interessieren viele aktuelle Themen und alles, was so auf der Welt passiert. Meine Gedichte sollen zum Nachdenken anregen.


ÄHNLICHE GEDICHTE





12 KOMMENTARE



16. April 2020 @ 12:13

Liebe IIjana,
gerade hab ich zufällig Dein Herzchen entdeckt, vielen herzlichen Dank dafür. Freut mich, daß mein Gedicht Dich berührt hat.
Ich wünsch Dir einen schönen Tag, bleib gesund! Liebe Grüße Hanni


13. Februar 2020 @ 11:22

Hallo Heike,
über Dein Herzchen hab ich mich sehr gefreut, vielen Dank dafür!
Liebe Grüße Hanni


10. Februar 2020 @ 17:46

Hallo Pally,
danke für Deinen Kommentar, ich freu mich, daß Dch mein Gedicht zum Nachdenken gebracht hat. Ja, man sollte viel öfter zur Entspannung Pausen einlegen und das Leben genießen.
Dir einen gemütlichen Abend und liebe Grüße Hanni


10. Februar 2020 @ 13:24

Hallo Hanni, schön dass Du wieder fit bist. Leider bleibt die Zeit nicht stehen. Darum sollte man jede Minute seines Lebens genießen. Zwar gelingt es in der heutigen stressigen Arbeitswelt nicht immer, das kenne ich noch aus eigener Erfahrung, aber die zur Verfügung stehende Freizeit sollte man nach Möglichkeit entspannt verbringen. Denn irgendwann ist der Akku der Uhr leer..... Mach Dir heute einen gemütlichen Tag , trotz Sturm und Regen, pally


10. Februar 2020 @ 12:31

Hallo Ralph,
vielen herzlichen Dank für Deinen Kommentar. Ich hab mich sehr gefreut, daß Dich mein Gedicht angesprochen hat und Dir meine Zeilen gefallen haben. Auch ernste Themen gehören zum Leben dazu!
Dir trotz Sturm einen schönen Tag, liebe Grüße Hanni Ahoi


10. Februar 2020 @ 12:25

Hallo Christian,
danke für Deinen Kommentar. In New York tickt die Lebensuhr genauso wie bei uns. Die Uhr auf dem Foto steht kurz vor Zwölf, das fand ich ganz passend. Such Dir einen festen Standort, daß Dich der Orkan nicht umschmeißt. Bei uns in Süddeutschland blästs ganz ordentlich.
Dir einen schönen Tag und liebe Grüße Hanni


07. April 2020 @ 20:04

Hallo Hanni,ich habe meine. Speicherplatz gelöscht und da war Gedichtsammlung auf einmal weg.
Habe Andreas geschrieben,doch kam keine Antwort,also bin ich dann als Sandfresser reingegsngen.
Schönen Abend


10. Februar 2020 @ 12:18

Hallo Gudrun, hallo Daniela,
vielen Dank für Eure Herzchen, freut mich, daß Ihr mein Gedicht lesenswert gefunden habt.
Trotz Sturm einen schönen Tag gemütlich zu Hause und liebe Grüße Hanni


09. Februar 2020 @ 21:37

Hanni,deine Uhr kommt aus New York.Da ticken die Uhren anders.


09. Februar 2020 @ 18:59

Geht es um Lebenszeit, werden wir manchmal traurig, öfter melancholisch und noch öfter nachdenklich. Das drücken deine Zeilen prima aus, finde ich, Hanni.

Und Moin lacht trotzdem wieder die Sonne - oder Überübermorgen.

In dem Sinne: ahoi Ralph


09. Februar 2020 @ 18:09

Liebe Ingrid,
danke für Deinen Kommentar. Bei mir ist alles okay, ich bin nur noch etwas erschöpft von der schweren Grippe, die ich zum Glück überstanden hab. Langsam gehts wieder aufwärts. Bei uns scheint fast täglich die Sonne, also was will man mehr, kein Grund zur Traurigkeit.
Dir einen gemütlichen Abend und liebe Grüße Hanni


09. Februar 2020 @ 17:58

Hanni, ist bei dir alles okay? Klingt so traurig, das mit der Lebensuhr.
Wenn der Frühling da ist, wirds wieder hell.
Es grüßt dich
Ingrid



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2191+
Schön, dass es dich gibt

1946+
Ein Engel

1525+
Das Versprechen

1465+
Zwei sind notwendig

1141+
Das verflixte siebte Jahr

710+
Ode an die Freundschaft

700+
Heute Nacht

665+
Für eine schöne Frau

625+
Ein wahrer Freund

499+
Wahre Freunde


- Gedichte Monat

7+
Zerstörte Seele

6+
Dichter und Schreiber

6+
Dauerlauf

6+
Spiegelbild meiner Seele

5+
Einsamkeit

4+
Altagsheld und Ruhekissen

4+
Wortspiele

4+
Der Knödelbaum

4+
Die verrückte Nachbarin

4+
Natur genießen


- Gedichte Jahr

8+
Die Lebensuhr tickt

6+
Teil 1 Unsichtbar

6+
Künstler sein

6+
Der Grübler

5+
V E R G E S S E N

5+
Süßes Nichtstun

5+
Wie die Uhr tickt

5+
Stiefkind

5+
Männer verstehen es zu le...

4+
Schlechte Noten


Neusten Kommentare

bei "Sturmgebrus, die Wellen t"...

bei "Älter werden"

bei "Sturmgebrus, die Wellen t"...

bei "Sturmgebrus, die Wellen t"...

bei "Der Schlüssel zu deinem "...

bei "Altagsheld und Ruhekissen"

bei "Dichten ist eine Leidensc"...

bei "Begrüssung"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Kirche Klima Start Kind Lachen Kröte Laub Leben Libelle Krieg Krimi Kunst Kraft Kumpel Königin Körper Krebs Karsamstag Landwirt Lied Kater Licht Karneval Kummer Kinderlachen Laune Lesen Länge Kinderheim Leidenschaft Uhren Landleben Kindheit Kuss Keller Lebenssturm Liebe Kampf Kerzen Leuchtturm