Sonstige Gedichte



Die Lebensuhr tickt



Unsere Lebensuhr tickt,
hektisch eilen wir mit,
man über das Tempo erschrickt,
doch es gibt kein Zurück.

Man würde gern die Zeit anhalten
und einen Gang runterschalten,
doch die Zeit reißt uns fort,
ohne Halt zum nächsten Ort.

So rast unser Leben vorbei,
unserer Lebensuhr ist es einerlei.
Irgendwann ist die Uhr am Ziel,
dann stehen ihre Zeiger still.

Nutzen wir jeden kostbaren Moment,
den das Schicksal uns schenkt,
denn keiner weiß, wo und wann,
die Lebensuhr plötzlich anhalten kann.

Hannelore Knödler-Stojanovic, Ludwigsburg
Foto: Pixabay

Gelesen: 423   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Ich heiße Hannelore, genannt Hanni, bin 75 Jahre 'jung', verheiratet und wohne im schönen Ludwigsburg. Meine Hobbys: malen, klassische Musik, lesen, fotografieren, Natur, Tiere, Blumen und natürlich dichten. Ich bin ein sehr neugieriger Mensch, mich interessieren viele aktuelle Themen und alles, was so auf der Welt passiert. Meine Gedichte sollen zum Nachdenken anregen.


ÄHNLICHE GEDICHTE





12 KOMMENTARE



16. April 2020 @ 12:13

Liebe IIjana,
gerade hab ich zufällig Dein Herzchen entdeckt, vielen herzlichen Dank dafür. Freut mich, daß mein Gedicht Dich berührt hat.
Ich wünsch Dir einen schönen Tag, bleib gesund! Liebe Grüße Hanni


13. Februar 2020 @ 11:22

Hallo Heike,
über Dein Herzchen hab ich mich sehr gefreut, vielen Dank dafür!
Liebe Grüße Hanni


10. Februar 2020 @ 17:46

Hallo Pally,
danke für Deinen Kommentar, ich freu mich, daß Dch mein Gedicht zum Nachdenken gebracht hat. Ja, man sollte viel öfter zur Entspannung Pausen einlegen und das Leben genießen.
Dir einen gemütlichen Abend und liebe Grüße Hanni


10. Februar 2020 @ 13:24

Hallo Hanni, schön dass Du wieder fit bist. Leider bleibt die Zeit nicht stehen. Darum sollte man jede Minute seines Lebens genießen. Zwar gelingt es in der heutigen stressigen Arbeitswelt nicht immer, das kenne ich noch aus eigener Erfahrung, aber die zur Verfügung stehende Freizeit sollte man nach Möglichkeit entspannt verbringen. Denn irgendwann ist der Akku der Uhr leer..... Mach Dir heute einen gemütlichen Tag , trotz Sturm und Regen, pally


10. Februar 2020 @ 12:31

Hallo Ralph,
vielen herzlichen Dank für Deinen Kommentar. Ich hab mich sehr gefreut, daß Dich mein Gedicht angesprochen hat und Dir meine Zeilen gefallen haben. Auch ernste Themen gehören zum Leben dazu!
Dir trotz Sturm einen schönen Tag, liebe Grüße Hanni Ahoi


10. Februar 2020 @ 12:25

Hallo Christian,
danke für Deinen Kommentar. In New York tickt die Lebensuhr genauso wie bei uns. Die Uhr auf dem Foto steht kurz vor Zwölf, das fand ich ganz passend. Such Dir einen festen Standort, daß Dich der Orkan nicht umschmeißt. Bei uns in Süddeutschland blästs ganz ordentlich.
Dir einen schönen Tag und liebe Grüße Hanni


07. April 2020 @ 20:04

Hallo Hanni,ich habe meine. Speicherplatz gelöscht und da war Gedichtsammlung auf einmal weg.
Habe Andreas geschrieben,doch kam keine Antwort,also bin ich dann als Sandfresser reingegsngen.
Schönen Abend


10. Februar 2020 @ 12:18

Hallo Gudrun, hallo Daniela,
vielen Dank für Eure Herzchen, freut mich, daß Ihr mein Gedicht lesenswert gefunden habt.
Trotz Sturm einen schönen Tag gemütlich zu Hause und liebe Grüße Hanni


09. Februar 2020 @ 21:37

Hanni,deine Uhr kommt aus New York.Da ticken die Uhren anders.


09. Februar 2020 @ 18:59

Geht es um Lebenszeit, werden wir manchmal traurig, öfter melancholisch und noch öfter nachdenklich. Das drücken deine Zeilen prima aus, finde ich, Hanni.

Und Moin lacht trotzdem wieder die Sonne - oder Überübermorgen.

In dem Sinne: ahoi Ralph


09. Februar 2020 @ 18:09

Liebe Ingrid,
danke für Deinen Kommentar. Bei mir ist alles okay, ich bin nur noch etwas erschöpft von der schweren Grippe, die ich zum Glück überstanden hab. Langsam gehts wieder aufwärts. Bei uns scheint fast täglich die Sonne, also was will man mehr, kein Grund zur Traurigkeit.
Dir einen gemütlichen Abend und liebe Grüße Hanni


09. Februar 2020 @ 17:58

Hanni, ist bei dir alles okay? Klingt so traurig, das mit der Lebensuhr.
Wenn der Frühling da ist, wirds wieder hell.
Es grüßt dich
Ingrid



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

902+
Das Versprechen

897+
Frühling

639+
FRAG MICH NICHT

625+
Ein bisschen Spaß muß se...

594+
Für eine schöne Frau

464+
Zwei glückliche Marienkä...

409+
Urlaubsgruß

335+
Rentner haben keine Zeit (...

227+
Kleine Tiere , große Wund...

215+
Nur eine Pusteblume


- Gedichte Monat

5+
Die letzte Chance

5+
Süßes Nichtstun

5+
Musik ist Magie

5+
Die guten alten Zeiten

5+
Verletzlichkeit und Schmer...

5+
Tiefe Sehnsucht

4+
Mitläufer

4+
Eine Stadt mit Herz

4+
Die Traumtänzerin

4+
Der Fischer aus Santa Mari...


- Gedichte Jahr

6+
Hüftgold

5+
Lennox hat einen Wunsch

5+
Die guten alten Zeiten

5+
Mütze auf und Handschuh a...

5+
In bester Lage

4+
Zu viel...

4+
Der alte Meyer

4+
Verkanntes Genie

4+
Die Erde brennt

3+
Einfach köstlich


Neusten Kommentare

bei "Der Mai ist gekommen II"

bei "Ein Bild für Klaus"

bei "Der freie Blick"

bei "Ein Bild für Klaus"

bei "Tropfen, so weich wie Tr"...

bei "Der Mai ist gekommen II"

bei "Ein Bild für Klaus"

bei "Ein Bild für Klaus"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Feuerwerk Feuerzangenbowle Fenster Obdachlose Nest Freund Frei Freibad Nebelschwaden Naturgewalt Neid Neubeginn Not Neujahr Klopapier Flügel Obdachlos Flugzeug Fragen Freunde Friede Nebel Flüsse Flut Fernsehen Frauen Freitag Frau Freundin Freiheit Fest Frage Feuer Netz Notlage Fluss Freude Naturgesetz Obst Freizeit