Trauer/Kummer/Schmerz



Willkommenskultur

Holt den Friedrich Merz zurück -
Schickt Merkel in Pension,
Denn viel zu lange herrscht sie schon
Auf ihrem Kanzler - Thron.

Obwohl ihr Deutschland nicht gehört,
Ließ sie Millionen rein,
Ohne Kontrolle, auf gut Glück,
Wie kann denn so was sein?

Erst jetz sieht man die Folgen klar:
Die Kosten explodier´n,
Zwanzig Milliarden Jahr für Jahr -
Sind nicht zu reduzier`n.

Familien aus dem Orient
Beherrschen manche Stadt,
Weil man, auf beiden Augen blind,
Sie rein gelassen hat.

Von Mord und Messerstecherei
Hört man jetzt Tag und Nacht;
Willkommenskultur hat uns das
Als Beigabe gebracht.

Gelesen: 61   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Als Beamter im Ruhestand vertreibe ich meine Zeit mit Schach, Schwimmen, Radfahren,Malen
und Verseschmiederei.Viel Zeit geht aber bei der Pflege des Gartens drauf.Ich schätze
guten, trocknen Rotwein.Ich stöber gern in den Gedichten von anderen Autoren herum.
Es sind viele gute Poeten auf diesem Forum.


ÄHNLICHE GEDICHTE





3 KOMMENTARE



06. Oktober 2018 @ 09:38

Ewald, über Politik und Glauben hat jeder seine eigene Meinung. Viele klagen, sitzen auf ihrem Wohlstandshintern und merken gar nicht, wie gut es uns geht. Also, wurde doch vieles richtig gemacht. Auch Politiker machen Fehler, - wie wir alle - und lernen daraus. Gewalttaten gab und gibt es täglich auf unseren Straßen, - aber nicht nur von Flüchtingen. "Mutti" hat viele Krisen gemeistert und weiß sicher auch, dass "wir schaffen das", ein bisschen zu spontan über ihre Lippen kam. Blicken wir doch postiv in die Zukunft.


05. Oktober 2018 @ 17:57

Demokratie braucht den Bildungsbürger.Menschen mit religiösen Traumvorstellungen sind leider
nicht demokratiefähig.Sie glauben an eine Art Theokratie und sind schwer von unseren Wertvorstellungen zu überzeugen.

Wolf Rebelow

05. Oktober 2018 @ 15:01

Die Politiker "bringen viel auf den Weg", was nicht bis zur letzten Konsequenz durchdacht war. Sie lehnen auch oft Gutes entschieden ab, nur weil es von einer anderen Partei kommt. Und sie streiten oft unqualifiziert in den Talksendungen und anderswo. Demokratie verlangt auch Respekt und Achtung. Überheblichkeit und Besserwisserei stossen ab. VG Wolf


SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2606+
Ein Engel

2260+
Schön, dass es dich gibt

1726+
Weihnachten wie `s früher...

1562+
Zwei sind notwendig

983+
Wahre Freunde

871+
Ein Wichtel-Gedicht

860+
Heute Nacht

812+
Ode an die Freundschaft

792+
Der Fliegenpilz

772+
Das verflixte siebte Jahr


- Gedichte Monat

5+
Wunderheiler,Scharlatane

3+
Das Leben geht weiter.....

2+
Die große Ungerechtigkeit

2+
Traurig aber wahr

2+
Krankes Herz

1+
Das schlummernde Herz

1+
Barcelona

1+
So geht es vielen

1+
Schwarze Rose

1+
Der Staat das kalte Ungehe...


- Gedichte Jahr

5+
...und wenn der Regen leis...

5+
Der arme Mann

5+
Licht und Schatten

5+
Ein Pfeil, der abgeschosse...

4+
Die Sterne hol`ich dir vom...

4+
Ein Unfall

4+
Zu Haus

3+
Wenn die Seele eines Kinde...

3+
Wo sind sie geblieben?

3+
Der beste Ratschlag


Neusten Kommentare

bei "Die fromme Anette"

bei "In meinem Bett"

bei "In meinem Bett"

bei "Frohe Vorweihnachtszeit"

bei "Furchtbar ist das lange W"...

bei "Die schöne Irene"

bei "Die schöne Irene"

bei "In meinem Bett"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




lustig Karsamstag Kumpel Krank Lesen Kerzen Libelle Lied Lachen Kind Liebesengel Leben Möwen Laune Mord Möwe Kröte Königin Licht Kinder Kuss Lust Kirche Laub Krieg Liebe Luftballon Landwirt Kinderheim Loslassen Kummer Leuchtturm Lüge Leidenschaft Körper Lohn Klima Kinderlachen Kraft Länge