Natur



Der Gockel



Wenn er uns am Morgen weckt,
zeigt uns der Hahn, was in ihm steckt.
Sein „Kikriki“ in aller Frühe,
weckt den Bauern und die Kühe.

Jetzt wissen auch die braunen Hennen,
sie haben keine Chance davon zu rennen.
Gleich kommt er an, der stolze Hahn,
dann sind wir Hühner wieder dran.

Die braune Henne bläht sich auf,
der Hahn sitzt auch schon oben drauf.
Der Gockel hat sichtlich seinen Spaß,
beglückt das Huhn im frischen Gras.

Woher nimmt er die Energie?,
denn eine Pause macht er nie.
Er schüttelt nur kurz sein Federkleid
und ist schon wieder paarungsbereit.

Der Hahn ist sicher nicht mehr jung,
doch hält sein Federvieh in Schwung.
Er weiß genau, wenn er mal schwächelt,
wird er mitleidig belächelt.

Konkurrenz, auf seinen alten Tagen,
könnte er nur schwer ertragen.
So stolziert er noch Jahr für Jahr,
inmitten seiner Hühnerschar.

 

Gelesen: 220   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Liebe Freunde der Poesie,
Schreiben, Malen und Fotografieren sind drei meiner vielen Hobbys. In diesem Forum könnt ihr über 350 Gedichte von mir lesen. Ich schreibe über Geschehnisse im Alltag, über Urlaubserinnerungen und hoffe mit Denkanstößen aufrütteln zu können. Wenn ihr etwas tiefer in meine Welt eintauchen möchtet, besucht mich auf meiner Homepage.



Mit lieben Grüßen, Gudrun Nagel-Wiemer


ÄHNLICHE GEDICHTE





1 KOMMENTAR



16. August 2018 @ 17:04

So nen Gockel kenn ich gut
Er ist immer auf der Hut
Wenn die Mädels shoppen gehen
Bleibt er regelmäßig stehen
Um sich mächtig aufzubäumen
In der Hoffnung, abzuräumen
Im Vergleich zum Federvieh
Hat er Pech-das schafft er nie

LG Ingrid











SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1884+
Schön, dass es dich gibt

1496+
Ein Engel

1234+
Zwei sind notwendig

1090+
Nur eine Pusteblume

924+
Das Versprechen

913+
Deutsche Sprache

896+
Heute Nacht

839+
In einer Walpurgisnacht

790+
Ein wahrer Freund

748+
Für eine schöne Frau


- Gedichte Monat

6+
Maikäfer flieg...

5+
Die Schöpfung

3+
Wenn ich eine Möwe wär

3+
Schmetterlinge

3+
Der Rosenkäfer

2+
Erdbeerzeit

1+
Der kleine Spatz

1+
Golden leuchtet der See

1+
Pfingsten wie im Bilderbuc...

1+
Der Schimmel


- Gedichte Jahr

6+
Maikäfer flieg...

5+
Stille ist es jetzt geword...

4+
Ostfriesland

4+
Nacht-Meer

4+
Frühlingssalat

3+
Wenn ich eine Möwe wär

3+
IGELEI

3+
Der Rosenkäfer

2+
Traurigkeit

2+
Die Seifenblase


Neusten Kommentare

bei "Raus aus m Haus"

bei "Raus aus m Haus"

bei "Raus aus m Haus"

bei "Wenn die Blumen schlafen"

bei "Pfingsten wie im Bilderbu"...

bei "Morgenstunde"

bei "Gib nicht auf"

bei "Golden leuchtet der See"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Philosophie Haar Friede Frieden Gefühle Futter Ruhe Gedanken Gelassenheit Fußball Rückblick Riese Prinz Geist Politik Pracht Geld Schicksal Rosen Schafe Frost Garten Frühling Geister Geiz Gedicht Rücksicht Gedichte Frühstück Geburtstag Freundin Gefühl Glöckchen Gegenwehr Frosch Gedanke Sage Schein Schlaf Gebet