Liebesgedichte



Die Bank

Am kühlen Fluss im Abendlicht
ganz fest umschlugen halten sich
der Jüngling und die schöne Maid,
sie treffen sich schon lange Zeit
auf dieser Bank beim Abendrot,
in aller Stille, trotz Verbot.

Herzliebster fleht sie, schaut ihn an,
bleib treu zu mir ein Leben lang,
Sie legt die Füße auf die Bank
und kuschelt sich am Liebsten an.
Das blonde Haar umspielt vom Wind,
vereint in Träumen beide sind.

Geliebte mein, sei bange nicht,
du bist mein Leben, bist mein Licht.
Nimmt ihren Kopf, küsst ihr Gesicht,
ich schenk dir Kinder, sorg für dich.
Geritzte Worte in die Bank,
bevor sie gingen, irgendwann.

***
Nach Jahren kam ich dort vorbei,
und es erschien wie Zauberei,
Da saßen sie auf ihrer Bank,
und einer hielt des andren Hand
Sein Haar war grau, das Ihre weiß,
ihr Blick verführt, er ist gerührt.

Sie hatten eine schöne Zeit.

 

tocoho
Berlin 2020
 

 

 

 

 

 

 

 

Gelesen: 146   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE





17 KOMMENTARE



04. April 2020 @ 18:29

Hi,ein sehr schönes und wahrhaft schönes Gedicht.

Freundlich gestimmter Gruss vom
Sandfresser


28. März 2020 @ 17:51

Zum ersten Mal sehe ich hier ein Gedicht,dass acht Herzchen erhalten
hat.
Achtbar und herzlichen Glückwunsch


08. März 2020 @ 14:30

Ein wunderschönes, berührendes Gedicht!
LG, Fleur


08. März 2020 @ 13:02

Liebe Iljana,
im 2. Absatz in der vorletzten Zeile muß es heißen: Das blonde Haar ohne s.
Einen schönen Sonntag und liebe Grüße Hanni


08. März 2020 @ 18:26

danke hanni. hab ich gleich geändert . lg danke


08. März 2020 @ 00:33

vielen dank für eure lieben worte , LG


07. März 2020 @ 18:25

hab mich blöd ausgedrückt...Thematisch, literarisch nicht neu (was auch garnicht muß). Die Liebe selbst ist immer neu - und wunderbar!

So, jetzt aber)))

ahoi Ralph


07. März 2020 @ 18:00

Hallo, heimliche Liebe vergeht nie! LG pally


07. März 2020 @ 15:04

Guten Tag,
ich habe mich beim Lesen in dein Gedicht verliebt. Es ist wirklich sehr schön und romantisch geschrieben.
Liebe Grüße
Nathia


07. März 2020 @ 12:27

Liebe Ijana,
da ist Dir wieder ein wunderschönes Gedicht gelungen, ich habs gerne gelesen. Ein paar Schreibfehler sind drin, lies es nochmal durch.
Dir ein erholsames Wochenende! Liebe Grüße Hanni


08. März 2020 @ 00:30

danke hanni für den hinweis. habe einen Fehler gefunden und behoben.
sind da noch mehr ??? ....bitte ich dich um hinweis darauf. lg :)


08. März 2020 @ 00:29

danke hanni für den hinweis. habe einen Fehler gefunden und behoben.
sind da noch mehr ??? ....bitte ich dich um hinweis darauf. lg :)


07. März 2020 @ 11:37

Nicht neu - aber was ist schon neu an Liebe, heimlicher Liebe und aller Wege, dahin...Hast mich gut mitgenommen. Kein Wunder - bin befangen...

ahoi Ralph


07. März 2020 @ 10:51

Er hat graues und Sie hat weißes Haar.
Scheint fast so,das Sie bei dem Typ relativ schnell alt geworden ist.


07. März 2020 @ 10:48

Sehr schön ist sehr relativ.


07. März 2020 @ 10:47

Schön ist relativ.


07. März 2020 @ 09:18

Sehr schön.
LG
Ewald



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2199+
Schön, dass es dich gibt

1954+
Ein Engel

1537+
Das Versprechen

1473+
Zwei sind notwendig

1142+
Das verflixte siebte Jahr

711+
Ode an die Freundschaft

703+
Heute Nacht

669+
Für eine schöne Frau

626+
Ein wahrer Freund

502+
Wahre Freunde


- Gedichte Monat

1+
Weißt du

1+
Wir sind uns passiert

1+
Liebe ist ein Geheimnis


- Gedichte Jahr

10+
Die Bank

5+
AMOR

4+
Eine ungewöhnliche Liebe

2+
Besonders

2+
Die Sterne bleiben

2+
Verbotene Liebe

2+
Die erste Liebe vergisst m...

2+
Es macht ihn ganz besonder...

1+
So bleibt die Liebe

1+
Für eine schöne Frau


Neusten Kommentare

bei "Sturmgebrus, die Wellen t"...

bei "Marie"

bei "Marie"

bei "Die Maske (Mund-Nasenschu"...

bei "Marie"

bei "Die Maske (Mund-Nasenschu"...

bei "Die Maske (Mund-Nasenschu"...

bei "Sturmgebrus, die Wellen t"...


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte

Ein Trugbild

Die Bank

Weil ich dich mag

Damals....

Vampir-Liebe




Kirche Klima Start Kind Lachen Kröte Laub Leben Libelle Krieg Krimi Kunst Kraft Kumpel Königin Körper Krebs Karsamstag Landwirt Lied Kater Licht Karneval Kummer Kinderlachen Laune Lesen Länge Kinderheim Leidenschaft Uhren Landleben Kindheit Kuss Keller Lebenssturm Liebe Kampf Kerzen Leuchtturm