Liebesgedichte



Die Bank

Am kühlen Fluss im Abendlicht
ganz fest umschlugen halten sich
der Jüngling und die schöne Maid,
sie treffen sich schon lange Zeit
auf dieser Bank beim Abendrot,
in aller Stille, trotz Verbot.

Herzliebster fleht sie, schaut ihn an,
bleib treu zu mir ein Leben lang,
Sie legt die Füße auf die Bank
und kuschelt sich am Liebsten an.
Das blonde Haar umspielt vom Wind,
vereint in Träumen beide sind.

Geliebte mein, sei bange nicht,
du bist mein Leben, bist mein Licht.
Nimmt ihren Kopf, küsst ihr Gesicht,
ich schenk dir Kinder, sorg für dich.
Geritzte Worte in die Bank,
bevor sie gingen, irgendwann.

***
Nach Jahren kam ich dort vorbei,
und es erschien wie Zauberei,
Da saßen sie auf ihrer Bank,
und einer hielt des andren Hand
Sein Haar war grau, das Ihre weiß,
ihr Blick verführt, er ist gerührt.

Sie hatten eine schöne Zeit.

 

tocoho
Berlin 2020
 

 

 

 

 

 

 

 

Gelesen: 62   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE





16 KOMMENTARE



28. März 2020 @ 17:51

Zum ersten Mal sehe ich hier ein Gedicht,dass acht Herzchen erhalten
hat.
Achtbar und herzlichen Glückwunsch


08. März 2020 @ 14:30

Ein wunderschönes, berührendes Gedicht!
LG, Fleur


08. März 2020 @ 13:02

Liebe Iljana,
im 2. Absatz in der vorletzten Zeile muß es heißen: Das blonde Haar ohne s.
Einen schönen Sonntag und liebe Grüße Hanni


08. März 2020 @ 18:26

danke hanni. hab ich gleich geändert . lg danke


08. März 2020 @ 00:33

vielen dank für eure lieben worte , LG


07. März 2020 @ 18:25

hab mich blöd ausgedrückt...Thematisch, literarisch nicht neu (was auch garnicht muß). Die Liebe selbst ist immer neu - und wunderbar!

So, jetzt aber)))

ahoi Ralph


07. März 2020 @ 18:00

Hallo, heimliche Liebe vergeht nie! LG pally


07. März 2020 @ 15:04

Guten Tag,
ich habe mich beim Lesen in dein Gedicht verliebt. Es ist wirklich sehr schön und romantisch geschrieben.
Liebe Grüße
Nathia


07. März 2020 @ 12:27

Liebe Ijana,
da ist Dir wieder ein wunderschönes Gedicht gelungen, ich habs gerne gelesen. Ein paar Schreibfehler sind drin, lies es nochmal durch.
Dir ein erholsames Wochenende! Liebe Grüße Hanni


08. März 2020 @ 00:30

danke hanni für den hinweis. habe einen Fehler gefunden und behoben.
sind da noch mehr ??? ....bitte ich dich um hinweis darauf. lg :)


08. März 2020 @ 00:29

danke hanni für den hinweis. habe einen Fehler gefunden und behoben.
sind da noch mehr ??? ....bitte ich dich um hinweis darauf. lg :)


07. März 2020 @ 11:37

Nicht neu - aber was ist schon neu an Liebe, heimlicher Liebe und aller Wege, dahin...Hast mich gut mitgenommen. Kein Wunder - bin befangen...

ahoi Ralph


07. März 2020 @ 10:51

Er hat graues und Sie hat weißes Haar.
Scheint fast so,das Sie bei dem Typ relativ schnell alt geworden ist.


07. März 2020 @ 10:48

Sehr schön ist sehr relativ.


07. März 2020 @ 10:47

Schön ist relativ.


07. März 2020 @ 09:18

Sehr schön.
LG
Ewald



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1483+
Schön, dass es dich gibt

1351+
Ein Engel

1035+
Zwei sind notwendig

824+
Deutsche Sprache

768+
Das verflixte siebte Jahr

766+
Heute Nacht

735+
Ein wahrer Freund

642+
Das Versprechen

588+
Der Fliegenpilz

521+
Für eine schöne Frau


- Gedichte Monat

1+
Die Bank

1+
Besser spät als nie


- Gedichte Jahr

9+
Die Bank

4+
Eine ungewöhnliche Liebe

2+
Die Sterne bleiben

2+
Verbotene Liebe

2+
Die erste Liebe vergisst m...

1+
So bleibt die Liebe

1+
Begegnung am Nachmittag

1+
Liebe, ein rätselhaftes P...

1+
Zweisamkeit

1+
Mein Geschenk


Neusten Kommentare

bei "Vielleicht, vielleicht au"...

bei "Es ist Frühling"

bei "Zeit der Besinnung"

bei "Vielleicht, vielleicht au"...

bei "Vielleicht, vielleicht au"...

bei "Vielleicht, vielleicht au"...

bei "Zeit der Besinnung"

bei "Vielleicht, vielleicht au"...


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte

Weil ich dich mag

Letzte Fragen

Tränenvoll im Dunkeln

Zweisamkeit

Begegnung am Nachmittag




Prinz Haar Frosch Ruhe Geist Schlaf Geburtstag Gedicht Garten Fußball Gedichte Geiz Rache Gelassenheit putzen Raben Regen Frühling Gegenwehr Schmerz Frost Schicksal Schmetterlinge Geld Schneemann Gefühl Gebet Gefühle Frühstück Gedanken Politik Sage Pracht Geister Schnee Schafe Futter Schmetterling Watt Rücksicht