Liebesgedichte



Die Begegnung



Ein junges Mädchen fährt in der Straßenbahn,
ihr gegenüber sitzt ein junger Mann.
Ihr fallen sofort seine hellen Augen auf
in einem einmalig schönen Himmelsblau.

Ihre Blicke treffen sich immer wieder,
scheu schlagen Beide die Augen nieder,
so geht es mehrmals hin und her,
es entsteht ein magisches Feuerwerk.

Sie mustert ihn mit prüfendem Blick
und ist von seinem Aussehen entzückt.
Auch er schaut ihr ins hübsche Gesicht,
was er sieht, ist das reinste Gedicht.

Was muss jetzt eigentlich noch passieren,
damit sie die einmalige Chance kapieren,
diesen magischen Moment ohne Wiederkehr,
die Entscheidung ist doch nicht so schwer.

Ihre Haltestelle ist schon ganz nah,
doch sie ist völlig ratlos, offenbar.
„Was soll ich denn nur machen,
Mut aufbringen und ihn anlachen?
Wenn ich jetzt aussteige und gehe,
werde ich ihn nie wieder sehen!“

Das war ein Moment für die Ewigkeit,
ihre Herzen waren zur Liebe bereit.
Sie haben den Augenblick nicht erkannt,
war das wirklich vom Schicksal so geplant?

Ich glaube, das war einfach nur dumm,
es fehlte ihnen am entscheidenden Mumm .
Die Erinnerung daran wird sie begleiten,
 vielleicht sogar schlaflose Stunden bereiten.
Sie haben sich in die Seele geschaut,
aber sich leider kein Wiedersehen zugetraut!

Hannelore Knödler-Stojanovic, Ludwigsburg
Foto: Pixabay

Gelesen: 337   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Ich heiße Hannelore, genannt Hanni, bin 75 Jahre 'jung', verheiratet und wohne im schönen Ludwigsburg. Meine Hobbys: malen, klassische Musik, lesen, fotografieren, Natur, Tiere, Blumen und natürlich dichten. Ich bin ein sehr neugieriger Mensch, mich interessieren viele aktuelle Themen und alles, was so auf der Welt passiert. Meine Gedichte sollen zum Nachdenken anregen.


ÄHNLICHE GEDICHTE





2 KOMMENTARE



14. Januar 2019 @ 16:03

Hallo Heike,
danke für Deinen Kommentar. Du hast schon recht, wenn nur die Hemmungen nicht wären. Obwohl es ja ganz einfach ist, sich anzulächeln. So kann das Eis vielleicht gebrochen werden. Ich bin auch eher ein zurückhaltender Typ, während mein Mann mit allen gleich ins Gespräch kommt. So ist jeder verschieden, das macht ja nichts. Gottes Tiergarten ist groß!
Ich antworte erst heute, weil ich seit Samstag mit Magen-Darm-Grippe im Bett liege, zum Glück gehts mir wieder besser.
Ich wünsch Dir einen schönen Abend und liebe Grüße Hanni


11. Januar 2019 @ 20:18

Hallo Hanni

Och nö - dumm sind die beiden nicht! Die haben eben Scheiß-Hemmungen. Kann keiner was dafür . Hab ich nämlich auch . Ich hätte auch nicht gewagt den anzubaggern und wenn er mir noch so gut gefällt und wenn der
mich ansprechen würde- ich würde rot werden wie ein Feuerwehrauto!
na ja - vielleicht sehen sie sich ja mal wieder. Dann trinken sie ein Weinchen und noch ein Weinchen und noch eins und bums sind die Hemmungen weg - oder auch nicht.
Liebe Grüße aus dem Hessenland vom scheuen Reh Heike



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2114+
Schön, dass es dich gibt

1856+
Ein Engel

1344+
Zwei sind notwendig

1183+
Für eine schöne Frau

1031+
Heute Nacht

1022+
Das Versprechen

990+
Deutsche Sprache

919+
Ein wahrer Freund

916+
Das verflixte siebte Jahr

766+
Huhn und Hahn


- Gedichte Monat

2+
Die Bank

1+
Für eine schöne Frau

1+
Besser spät als nie

1+
Mein Herz


- Gedichte Jahr

2+
Kein Talent

1+
Kraftwerk

1+
Schlüssig

1+
Liebe auf den ersten Blick

1+
Liebe ist schön wie Poesi...

1+
Liebe ist Magie

1+
Mein Herz

1+
Ein verliebtes altes Paar


Neusten Kommentare

bei "Sorgen im Blick"

bei "Sorgen im Blick"

bei "Notlügen"

bei "Notlügen"

bei "Notlügen"

bei "Notlügen"

bei "Nachtgebet"

bei "Meine Quelle"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte

Eine Liebeserklärung an d...

So bleibt die Liebe

In Resonanz

Gegensätze ziehen sich an

Zwei Herzen




Friede Frühstück Freizeit Kinderlachen Floh Feder Firma Kerzenschein Ruhe Fee Kerzen Keller Menschen Meer Frühling Früher Flüsse Feuerwerk Fliege Feen Fernsehen Schafe Fenster Fluss Kinderheim Flasche Kind Sage Fehler Fischer Rücksicht Flirt Fasching Flucht Mauer Mäusejagd Februar Feiertage Fest Kinder