Trauer/Kummer/Schmerz



Der Staat das kalte Ungeheuer

Der Staat,das kalte Ungeheuer,
Saugt seine Bürger brutal aus
Und wirft das Geld mit vollen Händen
Oft unnötig zum Fenster `raus.

Gewährt sehr viele Subventionen,
Zum Teil für allergrößten Mist-
Es sprudeln ja die Steuerquellen,
Die Argumentation stets ist.

Viel Geld gibt man in fremde Länder
Und fördert dort die Korruption;
Der kleine Mann in diesen Ländern,
Hat in der Regel nichts davon.

Entwicklungshilfe ging nach China-
An Diktator`n in Afrika,
Jedoch für Deutschlands kleine Rentner,
Sind leider keine Gelder da.

Man finanziert zum Teil mit Schulden -
Billionen hat man aufgehäuft,
So dass die Schuldenuhr in Deutschland
Seit Jahren immer schneller läuft.

Ich ball´die Faust in meiner Tasche
Und wünscht`, der Rechnungshof hätt`Macht-
Er ist ein Tiger ohne Zähne,
Den die Regierung nur verlacht.

Gelesen: 23   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE





1 KOMMENTAR



21. November 2017 @ 13:59

Spricht mir aus der Seele. Wir leben abgelegen noch mit eigenem Brunnen, eigenem Abwasser und heizen überwiegend mit Holz. Aber die Auflagen mittlerweile kaum mehr zu erfüllen. Wir und paar Nachbarn fühlen uns nur noch als Melk-Kühe der Ämter und Labore. Finanziell - mal wird dies, mal wird jenes aufgezwungen - kaum mehr zu stemmen. Geht in die 10.000e. Während man die Großen in Ruhe lässt oder bei Steuern gewähren lässt. Eigentlich bin ich treuer Wähler einer Öko-Partei.......aber mittlerweile tendiere auch ich zu alternativen Parteien. Gruss Florian


SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

86+
Heute Nacht

65+
Rette mich

61+
Du bist die Richtige

53+
Der Fliegenpilz

48+
Hilde, die wilde Rockerbra...

41+
He, alter Laternenmann

41+
Rose des Herzen

40+
Paris, Stadt der Liebe

39+
Einfach nur leben

37+
Geld macht nicht glücklic...


- Gedichte Monat

2+
Traurig aber wahr

2+
Eiskalt

1+
Das schlummernde Herz

1+
Barcelona

1+
So geht es vielen

1+
Der Staat das kalte Ungehe...


- Gedichte Jahr

2+
Traurig aber wahr

2+
Eiskalt

1+
Das schlummernde Herz

1+
Barcelona

1+
So geht es vielen

1+
Der Staat das kalte Ungehe...


Neusten Kommentare

bei "Rette mich"

bei "Rette mich"

bei "Rette mich"

bei "Der Staat das kalte Ungeh"...

bei "Friedensgedicht"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Spiel Vergangenheit Herbst Jack Sehnsucht Wut Seelensonnenschein Seelenfeuer Vollmond Wasser Kinderlachen Ewigkeit Gefühle Fantasie Meer Wunderland Frieden Gebet Engel Gedichte Sonne Feuer Leben Gewitter Frühling Feuerwerk Stern Willen Geister Seele Friede Gott Versprechen Werwolf Fußball Märchen Welt Geburtstag Krieg Wunder