Sonstige Gedichte



So nah und doch so fern



Jede Woche kommt er mit dem Zug,
um für sie einkaufen zu gehen.
Telefonieren ist ihm nicht genug.
Er möchte seine Mutter sehen.

Das Wohnheim darf er nicht betreten,
er klingelt kurz, lässt Zeit verstreichen.
Alles, worum sie ihn gebeten,
muss jetzt für eine Woche reichen.

Sie holt den Einkauf in die Wohnung.
und stellt sich dann auf den Balkon.
Traurig winkt sie ihm zur Belohnung.
Das macht sie nun seit Wochen schon.

Er setzt sich noch kurz auf die Bank,
der Zug geht erst in ein paar Stunden.
Im Stillen denkt er "Gott sein Dank,
sie hat hier ihren Platzt gefunden".

Heute wirkt sie doch ganz munter.
Was macht sie nur ?, denkt er gespannt.
Sie wirft ihm etwas Süßes runter.
„Gute Heimreise, dein Proviant!“

Gelesen: 37   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Liebe Freunde der Poesie,
Schreiben, Malen und Fotografieren sind drei meiner vielen Hobbys. In diesem Forum könnt ihr über 350 Gedichte von mir lesen. Ich schreibe über Geschehnisse im Alltag, über Urlaubserinnerungen und hoffe mit Denkanstößen aufrütteln zu können. Wenn ihr etwas tiefer in meine Welt eintauchen möchtet, besucht mich auf meiner Homepage.



Mit lieben Grüßen, Gudrun Nagel-Wiemer


ÄHNLICHE GEDICHTE





7 KOMMENTARE



13. Mai 2020 @ 19:21

Hallo Gudrun, schön, wenn überhaupt noch jemand da ist, der kommt und hilft, wenn auch nur auf Abstand. Schlimmer ist derjenige dran, der keine Angehörigen mehr hat. LG pally


13. Mai 2020 @ 22:22

Da hast du völlig recht, Pally. Ich habe einiges erlebt, als meine Mutter im Pflegeheim war. Jedoch finde ich es bemerkenswert, dass jemand wöchentlich eine ländere Zugreise in Kauf nimmt, um für die Mutter einkaufen zu gehen. Danke für das Herz unter meinem Gedicht. LG Gudrun


13. Mai 2020 @ 13:20

Sehr schön Gudrun.
LG
Ewald
Heute Nacht ,oder am Morgen ,hat mir der Reiher Goldfische aus meinem kleinen Teich
geholt. Die Überlebenden verstecken sich jetzt.


12. Mai 2020 @ 21:00

Eine schöne Bank für die Leutchen.


12. Mai 2020 @ 19:16

Liebe Hanni, ich möchte mich für das Herz bedanken und den netten Kommentar auf meiner Homepage. Habe mich sehr gefreut. Das Gedicht habe ich für meinen Cousin geschrieben, der jede Woche aus Frankfurt kommt und für seine Mutter einkauft und nach dem Rechten schaut. Besuche sind noch nicht erlaubt, so winkt sie ihm vom Balkon und hofft, dass sich die Situation bald ändert. LG Gudrun


12. Mai 2020 @ 17:33

Sehr schön Gudrun.
LG
Ewald
Heute Nacht ,oder am Morgen ,hat mir der Reiher Goldfische aus meinem kleinen Teich
geholt. Die Überlebenden verstecken sich jetzt.


12. Mai 2020 @ 19:12

Ewald, bei uns hat der Fischreiher auch kräftig zugeschlagen, da werde ich demnächst mal wieder einige Fische kaufen müssen. Danke, dass du mein Gedicht bewertet hast. LG Gudrun



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2074+
Schön, dass es dich gibt

1816+
Ein Engel

1258+
Zwei sind notwendig

1185+
Das Versprechen

1116+
Das verflixte siebte Jahr

848+
Ein leckeres Erdbeerfest

709+
Heute Nacht

650+
Ein wahrer Freund

560+
Deutsche Sprache

545+
Ode an die Freundschaft


- Gedichte Monat

8+
Alte Liebe rostet nicht

5+
Philippe erreicht mein Her...

5+
Erbschleicher

4+
In einem Boot

4+
Alles nur geklaut

3+
Darf es sein

3+
Grillsonntag

3+
Nichts hast Du ---- Manchm...

3+
Niemals werde ich dich ver...

3+
Dummheit


- Gedichte Jahr

8+
Die Lebensuhr tickt

6+
Teil 1 Unsichtbar

6+
Künstler sein

5+
V E R G E S S E N

5+
Süßes Nichtstun

5+
Wie die Uhr tickt

5+
Stiefkind

5+
Der Grübler

5+
Männer verstehen es zu le...

4+
Schlechte Noten


Neusten Kommentare

bei "Die Fliege"

bei "Wünsche"

bei "Wünsche"

bei "Der Maulwurf"

bei "Der Maulwurf"

bei "Der Maulwurf"

bei "Eine unglaubliche Verwand"...

bei "Eine unglaubliche Verwand"...


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Kindheit Kirche Stadt Kerzen Kunst Krieg Landwirt Laub Leuchtturm Krank Krebs Kummer Körper Kröte Klimawandel Königin Kraft Kampf Lachen Liebesengel Karneval Libelle Kälte Krimi Trennung Länge Leidenschaft Landleben Kinder Leben Kinderheim Kuss Kinderlachen Kumpel Karsamstag Laune Licht Kalender Keller Lesen