Sonstige Gedichte



Mein Möwentraum



Wenn ich eine weiße Möwe wär,
flieg ich hoch übers weite Meer,
über mir das blaue Himmelszelt,
was für eine herrliche Welt !

Die Wellen glitzern im Sonnenlicht,
von oben eine traumhafte Sicht,
ich fühlte mich grenzenlos frei,
die Sorgen der Welt wären mir einerlei.

In der klaren, reinen Luft
liegt der typische Meeresduft
nach Seetang, Algen und Fischen,
ich würd ihn in vollen Zügen genießen.

Möwenschreie sind laut und grell,
sie verhallen im Wind ganz schnell.
Mit niemand würd ich tauschen,
mich jeden Tag am Meer berauschen.

Weiß und elegant glitte ich dahin,
dieses Leben hätte für mich Sinn !

Hannelore Knödler-Stojanovic, Ludwigsburg
Foto: Pixabay

Gelesen: 121   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Ich heiße Hannelore, genannt Hanni, bin 75 Jahre 'jung', verheiratet und wohne im schönen Ludwigsburg. Meine Hobbys: malen, klassische Musik, lesen, fotografieren, Natur, Tiere, Blumen und natürlich dichten. Ich bin ein sehr neugieriger Mensch, mich interessieren viele aktuelle Themen und alles, was so auf der Welt passiert. Meine Gedichte sollen zum Nachdenken anregen.


ÄHNLICHE GEDICHTE





9 KOMMENTARE



28. Juni 2019 @ 10:24

Hallo Ewald,
danke für Deinen Kommentar, freut mich, daß Dir mein Gedicht gefällt. Wir sind früher im Mittelmeer gesegelt, da hab ich immer die Möwen über unserem Schiff bewundert und um ihr freies Leben beneidet.
Dir einen schönen nicht zu heißen Tag. Liebe Grüße Hanni


27. Juni 2019 @ 16:40

Kürzere Zeilen und viel flüssiger,finde ich.
Seh ich vielleicht nur so.
LG
C.


27. Juni 2019 @ 11:09

Hanni,
Diesen Traum hat schon Ikarus realisiert,
doch am Ende stürzte er ins Mittelmeer.
Aber eine schöne Idee.
LG
Ewald


27. Juni 2019 @ 10:41

Hallo, liebe Heike,
herzlichen Dank für Deinen Kommentar, freut mich sehr, daß Dir mein Gedicht gefällt. Ich hab mich riesig gefreut, wieder mal was von Dir zu hören nach so langer Zeit. Schade, daß wir so den Kontakt verloren haben, aber ich kann Dich gut verstehen, daß Du wichtigere Probleme hast. Deine lustigen aufmunternden Gedichte fehlen richtig in der Gedichte-Sammlung, da gabs wenigstens ab und zu mal was zum Lachen. Ich wünsch Dir viel Kraft bei der Pflege Deiner Mutter.
Einen schönen Tag für Dich und ganz herzliche Grüße Hanni
P.S. Ich würde mich sehr freuen, wenn wir uns nicht ganz aus den Augen verlieren würden !!


27. Juni 2019 @ 10:30

Liebe Ingrid,
herzlichen Dank für das Herzchen, hab mich gefreut, daß Dir mein Gedicht gefällt. Wie gehts Dir bei der Hitzewelle?
Gestern waren hier nur 34 Grad. Das hat gereicht, heißer sollte es nicht werden, bloß keine 40 Grad !!
Ich wünsch Dir einen schönen Tag und liebe Grüße Hanni


27. Juni 2019 @ 10:25

Hallo Daniela,
danke für Dein Herzchen, freut mich, daß Dir mein Möwengedicht gefällt.
Auch Dir einen schönen nicht zu heißen Tag und liebe Grüße Hanni


27. Juni 2019 @ 10:21

Hallo Christian,
danke für Deinen Kommentar, hab mich gefreut, daß Dir mein Gedicht gefällt. Was meinst Du mit einem neuen Rhythmus? Ich habs Gefühl, daß ich in jedem Gedicht einen ähnlichen Stil habe.
Dir einen schönen sonnigen Tag und liebe Grüße Hanni


27. Juni 2019 @ 07:58

Hallo Hanni

Ein sehr schönes Gedicht und diesen Wunsch hab ich schon lange. In einem Gedicht von mir (Fernweh) hab ich das auch geschrieben.
Ich mach mich ziemlich rar, hab die Schreiberei an den Nagel gehängt und hab auch meine HP erstmal auf Eis gelegt. Hab auch mein Kontaktformular gesperrt, hatte wiedermal eine fiesen Eintrag. Hab im Moment keinen Nerv für sowas.
Wenn man einen Pflegefall zuhause hat ( meine Mutter) stößt man oft an seine Grenzen, aber das brauch ich dir
ja nicht zu sagen, du hast das ja auch durchgemacht.
nach langer Zeit wiedermal ein Kommi von mir. Mir war einfach mal danach.
Bis irgendwann mal wieder und ganz liebe Grüße Heike


26. Juni 2019 @ 19:10

Sehr schön.Du hast einen neuen Rhythmus.
Sauber



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2054+
Ein Engel

1927+
Schön, dass es dich gibt

1363+
Zwei sind notwendig

976+
Das verflixte siebte Jahr

951+
Heute Nacht

881+
Das Zipperlein

780+
Das Versprechen

739+
Deutsche Sprache

687+
Der Fliegenpilz

664+
Für eine schöne Frau


- Gedichte Monat

7+
Reimen macht Spaß!

5+
Zu spät entdeckt ...

5+
Unsichtbar

4+
Jeder Tag ist ein Geschenk

4+
Volles Programm

4+
Schokolade

4+
Die Kräuterhexe

3+
Aufrecht geh´n

3+
Der Schreiberling

3+
Zwangspause


- Gedichte Jahr

7+
Die Lebensuhr tickt

6+
Künstler sein

5+
Wie die Uhr tickt

5+
Unsichtbar

5+
Stiefkind

5+
Der Grübler

5+
Männer verstehen es zu le...

4+
Schlechte Noten

4+
V E R G E S S E N

4+
DIE KATZEN


Neusten Kommentare

bei "Herzschmerz"

bei "Noch einmal zwanzig sein."...

bei "Noch einmal zwanzig sein."...

bei "Noch einmal zwanzig sein."...

bei "Noch einmal zwanzig sein."...

bei "So oder so........"

bei "Alltags-Helden"

bei "Alltags-Helden"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Königin Körper Kröte Krank Lachen Liebesengel Länge Leben Licht Kinder Laune Kunst Jahreszeiten Kumpel Liebe Lied Kirche Keller Landwirt Kälte Kerzen Weg Karsamstag Kummer Kindheit Krieg Leuchtturm Laub Kampf Lesen Klima Landleben Klimawandel Kuss Kind Leidenschaft Krebs Karneval Kinderheim Libelle