Sonstige Gedichte



Altersarmut

 

Er schlendert oft durch die Gassen,

schaut sich den Einkaufstrubel an,

kann es überhaupt nicht fassen,

dass er sich nichts mehr leisten kann.

 

Seine Rente ist bescheiden,

Miete kann er kaum bezahlen,

manchmal muss er Hunger leiden,

sich bewegen unter Qualen.

 

Gauner haben ihn betrogen,

sind mit üblen Tricks gekommen,

selbst die Bank hat ihn belogen,

und sein Hab und Gut genommen.

 

Seine Freunde sind gegangen,

am Tage als er Pleite war,

heute muss er sogar bangen,

um sein gesamtes Mobiliar.

 

Er hat immer nur gegeben,

und an das Gute stets geglaubt,

doch der Glaube ging daneben,

hat ihm fast den Verstand geraubt.

 

Jetzt ist er alt und gebrechlich,

wird schuldlos ins Abseits gedrängt,

vom Staat eiskalt und verächtlich,

in die Altersarmut gezwängt.

 

© Horst Rehmann

 

Gelesen: 50   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE





2 KOMMENTARE



25. Juni 2018 @ 18:48

Ja, Horst, das Leben ist manchmal ungerecht. Freunde, die sich schleichen, sind keine. Und der Staat lässt die Gelder in andere Kanäle(!!!!!!) fliesen. Gut geschrieben. LG Ingrid


26. Juni 2018 @ 14:34

Stimmt Ingrid, wir haben eine Regierung, die man nur noch ZUM KOTZEN nennen kann !!!
LG
H. Rehmann


SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 15 Zeichen | bitte beachen Sie die Datenschutzbestimmungen.

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1703+
Schön, dass es dich gibt

1540+
Ein Engel

1172+
Zwei sind notwendig

990+
Das Versprechen

966+
Das verflixte siebte Jahr

576+
Ode an die Freundschaft

510+
Heute Nacht

441+
Ein wahrer Freund

358+
Wahre Freunde

341+
Der Fliegenpilz


- Gedichte Monat

7+
Zerstörte Seele

6+
Dichter und Schreiber

6+
Dauerlauf

5+
Spiegelbild meiner Seele

4+
Die verrückte Nachbarin

4+
Natur genießen

4+
Sein größter Wunsch (Soh...

4+
Einsamkeit

4+
Ich bin wie Obst

4+
Gedanken über das Leben


- Gedichte Jahr

7+
Reimen macht Spaß!

7+
Zerstörte Seele

6+
Ein Morgenmuffel

5+
Zwei schräge Vögel

5+
Mein Möwentraum

5+
Spiegelbild meiner Seele

5+
Wo die Kakteen blühen

4+
Keine Lust

4+
Der Fischer aus Santa Mari...

4+
Zumba


Neusten Kommentare

bei "Unmut"

bei "Kleine Tiere , große Wun"...

bei "Kleine Tiere , große Wun"...

bei "Kleine Tiere , große Wun"...

bei "Trautes Heim"

bei "Trautes Heim"

bei "Trautes Heim"

bei "Mein Wunsch"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Natur Namen Tag Kerzen Lesen Krank Kröte Lachen Lohn Kraft Landwirt Libelle Mut Licht Mutterliebe Mutter Loslassen Kinderlachen Leben Körper Kinderheim Krieg Kirche Liebe Liebesengel Laub Kummer Laune Königin Kumpel Kampf Leidenschaft Miss Leuchtturm Kinder Kuss Krebs Klima Kind Vollmond