Sonstige Gedichte



Der ängstliche Dackel

Ich sah eine Frau mit Leine an der Hand,

an deren anderen Ende sich ein Dackel befand. 

Dieser hatte Angst zu begehen die Seebrücke,

weil zwischen den Hölzern am Boden war immer eine Lücke.

Der Dackel lief keinen Schritt mehr weiter. 

Es wäre nun wohl gescheiter, 

Rücksicht auf den Dackel zu nehmen. 

Doch diese Frau gehörte wohl zu den Extremen, 

die sich ein Tier zwar anschaffen, 

dessen Bedürfnisse jedoch nicht raffen. 

So zog sie denn stark an der Leine, 

dass der Dackel musste in Gang setzen seine Beine. 

Immer wieder stoppte er.

Ich sah ihn zittern sehr.

Daraufhin sprach ich sie an,

ob sie das nicht sein lassen kann,

so lieblos rumzuziehen an dem Tier.

Sie schaute sehr erstaunt zu mir.

Dann nahm sie den Dackel auf den Arm.

Wäre schön, wenn auch ihr Herz geworden wäre warm.

Gelesen: 84   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Mein Name ist Daniela.
Der Name "Flotte Feder" stammt aus einem Schreiburlaub, in dem ich so "getauft" worden bin.
Ich würde mich freuen, wenn ihr meine Freude am Schreiben und Lesen mit mir teilt.
Meine E-Mail-Adresse lautet:
flottefederdaniela@gmail.com


ÄHNLICHE GEDICHTE





4 KOMMENTARE



24. September 2019 @ 19:35

Die wenigsten verstehen ja auch nur ihre eigene.


24. September 2019 @ 19:09

Hanni, vielen Dank für Dein Herz für Tiere.
Liebe Grüße Daniela


24. September 2019 @ 19:07

Ich habe dem Dackel nur für einen Moment meine Stimme geliehen, weil manche Menschen die Tiersprache wohl nicht so ganz verstehen.
Liebe Grüße Daniela


24. September 2019 @ 18:39

Sehr gut.
Christian



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

971+
Ein Engel

725+
Schön, dass es dich gibt

602+
Heute Nacht

575+
Zwei sind notwendig

542+
Die guten Vorsätze

458+
Das verflixte siebte Jahr

401+
Das Zipperlein

381+
Der Fliegenpilz

352+
Du bist die Richtige

286+
Ehefrau ist zur REHA


- Gedichte Monat

5+
Männer verstehen es zu le...

4+
Der Straßenmusikant

4+
Ihr treuester Freund

4+
Nur keinen Stress zum Jahr...

4+
Das Leben

3+
Vom Bitten und Bieten

3+
Ein Blick in die Vergangen...

3+
V o r b e i

3+
Suche nach dem Paradies

3+
Zivilcourage


- Gedichte Jahr

5+
Männer verstehen es zu le...

4+
Nur keinen Stress zum Jahr...

4+
Das Leben

3+
Ein Blick in die Vergangen...

3+
V o r b e i

3+
Suche nach dem Paradies

3+
Zivilcourage

3+
So bin ich eben

2+
H e i m a t

2+
Taffe Frauen wehren sich


Neusten Kommentare

bei "Ostfriesland"

bei "Taffe Frauen wehren sich"

bei "Taffe Frauen wehren sich"

bei "Ostfriesland"

bei "Ostfriesland"

bei "Taffe Frauen wehren sich"

bei "Ostfriesland"

bei "Es hat nichts zu bedeuten"...


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Raben Rache Ruhe Frosch Schicksal Schnee Garten Schlaf Schmetterling Schneeflocken Geburtstag Gefühle Regen Schafe Realität Gott Hampelmann Weihnachten Loslassen Schneemann Frost Schmetterlinge Schöne Gegenwehr Prinz Gedanke Geister Gedanken Frühling Futter Puppe Gedichte Haar Gefühl Geist Gebet Fußball schön Geld Schmerz