Natur



Meine Freundin



Wenn ich keinen Frieden mehr find

Muss ich zu ihr ganz geschwind

 

Sie weiß immer ganz genau, was ich brauch

Und baut mich ganz schnell wieder auf

 

Sie meints immer gut mit mir und ich bin immer willkommen

Bei ihr fühl ich mich völlig angenommen

 

Nur bei ihr find ich Erholung pur

Mein Herz zieht´s total zu ihr - in die Natur

 

Ich lass die schönen Bilder einfach auf mich wirken

Von Blüten, Blättern, Gezwitscher, Düften und angenehmen Lüften

 

Dann lass ich mich nieder auf weichem Moos oder unter Birken

Und finde Entspannung und wohlige Wärme um meine Hüften

 

Nur hier kann ich ganz so sein, wie ich bin

Hier ergibt alles und doch keinen Sinn

 

Um meine Schultern wird’s mit jedem Schritt immer leichter

Und eine angenehme Gelassenheit breitet sich aus

 

Ich hör das Plätschern von Wasser und der Boden wird immer feuchter

Jetzt gehts durch Matsch…das find ich herrlich und macht meinen Schuhen garnichts aus

 

Die Quelle erfreut mich mit ihrem Gluck-Gluck-Gluck

Ich nimm einen erfrischenden Schluck

 

Das Rauschen durch die Baumkronen, berauscht mich mit neuer Lebenskraft

Durch meine Adern fließt wieder frischer Lebenssaft

 

Ich geh dann gerne auf neuen Pfaden und lass mich überraschen

Die Hände voll Erde - die kann ich bei der nächsten Quelle waschen

 

Finde dann schöne und skurrile Gebilde aus Holz und Stein und mehr

Sammle so manches und freue mich darüber sehr

 

Meine Gedanken hören auf zu kreisen

Sie bewegen sich nicht mehr auf festgefahrnen Gleisen

 

Ich erkenne dann in vielem den eigentlichen Sinn

Und weiß nun wieder, wer ich bin

 

Erholt und erfrischt und etwas weiser, kehr ich dann in den Alltag zurück

Und zehre noch lange, still von diesem wohligen Glück

Gelesen: 44   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE





1 KOMMENTAR



09. März 2020 @ 18:42

Sehr gut erzählt.Gefällt mir.
Schönen Abend.
Christian



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1828+
Schön, dass es dich gibt

1456+
Ein Engel

1199+
Zwei sind notwendig

1051+
Nur eine Pusteblume

898+
Deutsche Sprache

882+
Das Versprechen

881+
Heute Nacht

835+
In einer Walpurgisnacht

776+
Ein wahrer Freund

711+
Für eine schöne Frau


- Gedichte Monat

6+
Maikäfer flieg...

5+
Die Schöpfung

3+
Wenn ich eine Möwe wär

3+
Schmetterlinge

3+
Der Rosenkäfer

2+
Erdbeerzeit

1+
Der kleine Spatz

1+
Am goldenen See

1+
Der Schimmel

1+
Tanz auf dem Regenbogen


- Gedichte Jahr

6+
Maikäfer flieg...

5+
Stille ist es jetzt geword...

4+
Ostfriesland

4+
Nacht-Meer

4+
Frühlingssalat

3+
Wenn ich eine Möwe wär

3+
IGELEI

3+
Der Rosenkäfer

2+
Traurigkeit

2+
Die Seifenblase


Neusten Kommentare

bei "Ehrlich, Herr Müller, un"...

bei "Du hältst meine Hand...."

bei "Träume"

bei "Am goldenen See"

bei "Am goldenen See"

bei "Träume"

bei "77 Jahre"

bei "Maikäfer flieg..."


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Philosophie Haar Frieden Frosch Gegenwehr Garten Geburtstag Gedichte Geld Futter Ruhe Geist Prinz Geister Politik Pracht Riese Schicksal Gefühle Schafe Frühling Loslassen Frühstück Geiz Gelassenheit Rücksicht Gedanke Gefühl Fußball Gedanken Freundschaft Rückblick Glück Rose Schlaf Gedicht Gebet Schein Frost Sage