Gedichte Träume & Gedanken



Im Zauberwald





Kürzlich träumte ich einen seltsamen Traum,
ich saß unter einem riesigen Baum,
in einem geheimnisvollen Zauberwald,
mir wurde im Traum richtig heiß und kalt.

An den Bäumen wuchsen Blätter aus Metall,
aus leuchtendem reinem Silber, überall.
Der Wind spielte mit den Zweigen,
Musik ertönte wie von hundert Geigen.

Die Töne machten mich froh und heiter,
beschwingt und neugierig ging ich weiter.
Ein kleiner Bach floss,  nicht über Stein,
sondern über pures Gold, glänzend und rein.

Am Ufer tanzten Feen und Elfen Ringelreihen,
zu den bezaubernden Klängen von Schallmeien.
Aus ihren Erdlöchern schauten Trolle heraus
und begrüßten mich mit lautem Applaus.

In blühenden Büschen an den Zweigen
hingen Spinnennetze aus farbigen Seiden.
So etwas hab‘ ich noch nie geseh‘n,
ich fand es wirklich einzigartig schön.

In duftenden Rosenbüschen hingen Perlenketten,
nur zur Freude und zu Dekorationszwecken.
Die schimmernden Tautropfen auf dem Gras
waren lupenreine Diamanten, kein Glas.
Große Schmetterlinge gaukelten umher
mit Flügeln aus Perlmutt, bunt und schwer.

Auf Tischen standen Früchte und Delikatessen,
 mit großem Genuss habe ich mich sattgegessen.
Ich dachte, ich bleibe an diesem herrlichen Ort,
von hier will ich nie wieder weg und fort.

Plötzlich kam ich zu einer dunklen Höhle,
heraus trat ein Zauberer in langem Gewand,
er ergriff richtig missbilligend meine Hand
und erteilte mir laut barsche Befehle.

"Verlass sofort meinen heiligen Zauberwald,
  nimm, was Du tragen kannst, aber geh bald.
Dafür gibst Du mir Deine Seele,
ich bewahre sie in meiner Zauberhöhle".

"Gold, Silber und Diamanten will ich nicht
und meine Seele kriegst Du dafür nicht".
Zum Glück bin ich anschließend aufgewacht,
lange habe ich über den Traum nachgedacht.
Alle Reichtümer dieser Welt bedeuten nichts,
lieber ist mir ein gut gelungenes Gedicht!

Hannelore Knödler-Stojanovic, Ludwigsburg
Foto: Pxhere

Gelesen: 475   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Ich heiße Hannelore, genannt Hanni, bin 75 Jahre 'jung', verheiratet und wohne im schönen Ludwigsburg. Meine Hobbys: malen, klassische Musik, lesen, fotografieren, Natur, Tiere, Blumen und natürlich dichten. Ich bin ein sehr neugieriger Mensch, mich interessieren viele aktuelle Themen und alles, was so auf der Welt passiert. Meine Gedichte sollen zum Nachdenken anregen.


ÄHNLICHE GEDICHTE





5 KOMMENTARE



17. April 2019 @ 14:05

Liebe Gudrun,
vielen Dank für Dein Herzilein. Ich freu mich, daß Du mein Zauberwald-Gedicht gerne gelesen hast. Und jetzt zu Deiner angekündigten Schreibpause: Ich habe Deine kunstvollen Gedichte immer gerne gelesen und werde sie vermissen, werde aber ab und zu mal in Deinem Forum vorbeischauen. Aber ich glaubs auch noch nicht so richtig, daß Du hier ganz aufhörst, wie Ewald schon festgestellt hat. Also, bis bald !! Aber ich verstehe Dich auch, daß es Dir schwerfällt, nach 300 Gedichten noch interessante Themen zu finden.
Alles Gute, einen schönen Tag und liebe Grüße Hanni


17. April 2019 @ 13:53

Hallo Ewald,
ich freu mich, daß Du meinen Zauberwald entdeckt hast und Du gerne darin spazieren gegangen bist.
Danke dafür !!
Ich wünsch Dir einen sonnigen Tag und liebe Grüße Hanni


17. April 2019 @ 13:48

Liebe Ingrid,
herzlichen Dank für Deinen Kommentar, ich freu mich, daß Du meinen Zauberwald nach vorne geholt hast und daß das Gedicht Dir und Deiner Freundin gefallen hat und sie ein bißchen abgelenkt hat. Es ist eins meiner Lieblingsgedichte, ich les es immer wieder gerne und komme dabei ins Träumen.
Heute scheint die Sonne und ich genieße den Tag im Garten zwischen Blumen.
Auch Dir einen schönen Tag und liebe Grüße Hanni


16. April 2019 @ 09:20

Märchenartig schön. Habe ich bis jetzt übersehen.
LG
Ewald


16. April 2019 @ 07:37

Liebe Hanni, gestern hab ich meiner Freundin, die ziemlich niedergeschlagen war, mein Frühlingsgedicht vorgelesen, da hat sie kurz gelächelt. Wollte sie ein bisschen ablenken - sie hatte keinen guten Tag.. Da hab ich ihr deine Zauberei vorgelesen . DAS war das Richtige! Hat ihr gut gefallen. Was will man mehr....
Liebe Grüße Ingrid



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2707+
Ein Engel

2347+
Schön, dass es dich gibt

1966+
Weihnachten wie `s früher...

1618+
Zwei sind notwendig

1028+
Wahre Freunde

951+
Ein Wichtel-Gedicht

891+
Heute Nacht

849+
Ode an die Freundschaft

810+
Der Fliegenpilz

795+
Das Versprechen


- Gedichte Monat

2+
Des Feuers Glut

2+
Ach lieber Gott, ich bitte...

2+
Erinnerungen

1+
Ein Sinngedicht

1+
Erinnerungen voll Wehmut

1+
Mein schönster Traum

1+
Was ist nur los in dieser ...

1+
Für einen Moment


- Gedichte Jahr

5+
Wurzeln........

4+
Herzklopfen

4+
DIE FEDER

4+
Maria ist ein Mütterchen

4+
Im Zauberwald

4+
Vom Einzeller zum Menschen

4+
Schwarze Gedanken

4+
Klugscheißer

4+
Der Alptraum

3+
Ein Glücksmoment


Neusten Kommentare

bei "Strasse/Nase/Hase"

bei "Ein goldener Engel"

bei "das Recht, recht zu haben"

bei "Ein goldener Engel"

bei "Etwas Weihnachtstheorie"

bei "Etwas Weihnachtstheorie"

bei "das Recht, recht zu haben"

bei "Etwas Weihnachtstheorie"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Luftballon Karneval Stimmung Körper Laune Keller Leidenschaft Licht Kummer Kerzen Libelle Länge Mops Landwirt Mond Moor Krebs Klima Lesen Kind Kröte Loslassen Kinderlachen Lachen Krank Leuchtturm Lied Kumpel Kinder Liebesengel Krieg Leben Lohn Laub Valentinstag Liebe Kirche Kinderheim Königin Kuss