Sonstige Gedichte



Nichts ist mehr wie es war



Heute früh war ich im Supermarkt,
vor dem Regal mit Milch und Quark,
war ein Gedränge und Gewühl,
- das war ein komisches Gefühl.

Man sollte doch gerade zu den Alten,
einen Sicherheits-Abstand halten.
Rücksicht wird jetzt groß geschrieben.
Wo ist der Anstand denn geblieben?

Die Obstregale waren leer,
es gab auch kein Gemüse mehr,
es wird gehamstert und gesammelt,
ganz gleich, ob später was vergammelt.

Mehl und Nudeln waren aus,
zum Glück habe ich noch was zu Haus.
Die Verkäuferin war schlecht gelaunt.
"Wir kommen nicht nach", hat sie garaunt.

Nur fort hier und schnell an die Kasse.
Da stand auch schon die Menschenmasse.
Jetzt blickte ich doch leicht betroffen,
auf schnelle Abwicklung war nicht zu hoffen.

Endlich kam eine zweite Kassiererin,
- ich legte ihr meinen Einkauf hin,
zog meine Visa-Karte raus
und wollte nur noch rasch nach Haus.

„Halt, Moment, Sie müssen bleiben.
Hier müssen sie noch unterschreiben.“
Ich habe natürlich daran gedacht
und einen Kugelschreiber mitgebracht.

Ich kam nach Hause, mit vollen Taschen,
mein Mann sagte gleich: "Hände waschen!
An den Griffen vom Einkaufswagen und Türen,
kannst du dich mit dem Virus infizieren."

Da wurde mir auf einmal klar,
nichts ist mehr so, wie es mal war.
Seitdem beschäftigt mich die Frage:
Wie kommen wir raus, aus dieser Lage?

 

Gelesen: 49   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Liebe Freunde der Poesie,
Schreiben, Malen und Fotografieren sind drei meiner vielen Hobbys. In diesem Forum könnt ihr über 350 Gedichte von mir lesen. Ich schreibe über Geschehnisse im Alltag, über Urlaubserinnerungen und hoffe mit Denkanstößen aufrütteln zu können. Wenn ihr etwas tiefer in meine Welt eintauchen möchtet, besucht mich auf meiner Homepage.



Mit lieben Grüßen, Gudrun Nagel-Wiemer


ÄHNLICHE GEDICHTE





5 KOMMENTARE



17. März 2020 @ 09:02

Nathia, danke für dein Herzchen, komm gut mit der Familie durch diese verrückte Zeit. LG Gudrun


16. März 2020 @ 20:13

Hallo Gudrun, Deinen Zeilen ist nichts mehr hinzuzufügen! In meinem jugendlichen Leichtsinn hatte ich mir immer eingebildet, man müßte in Notzeiten auch mal an die anderen denken, oder gar mit ihnen teilen :-). Aber das Gegenteil ist der Fall: es wird gehamstert, was das Zeug hält! Ein ehemaliger Bundeskanzler hat einmal gesagt: gute Menschen werden besser, schlechte immer schlechter! Dem kann ich nicht widersprechen! Schönen Abend, pally


16. März 2020 @ 18:38

Ja es sind lausiger Zeiten und unvernünftige Menschen.
Ich wühle im Garten und trinke abends meinen Rotwein.
Du hast die Lage gut beschrieben.
LG
Ewald


16. März 2020 @ 16:32

Hallo Gudrun
Ich glaube,dass Problem heißt Kontrollverlust und macht Angst.
Muß aber nicht stimmen.
Schöne Grüße
Christian
ps.ich habe ab heute Kurzarbeit und stehe nur noch auf Abruf bereit.


16. März 2020 @ 17:54

Zu allem Unglück kommt noch Pech dazu. Mach es dir gemütlich zu Hause, ändern können wir eh nichts. Nimm ein gutes Buch oder schreibe ein Gedicht. Ich habe heute mein E-Bike rausgeholt und habe eine Radtuor um den See gemacht. LG



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1832+
Schön, dass es dich gibt

1539+
Ein Engel

1132+
Zwei sind notwendig

958+
Das Versprechen

877+
Das verflixte siebte Jahr

860+
Nur eine Pusteblume

785+
Heute Nacht

783+
Ein leckeres Erdbeerfest

765+
Deutsche Sprache

705+
Ein wahrer Freund


- Gedichte Monat

5+
Mein Möwentraum

4+
Keine Lust

4+
Der arme, alte Mann

4+
Ein zäher Baum

4+
Altersarmut

3+
Heike Diehl

3+
Es lebe der Unterschied!

3+
Das verflixte siebte Jahr

3+
Ein neuer Tag erwacht

2+
Personalratsanfrage


- Gedichte Jahr

8+
Die Lebensuhr tickt

6+
Teil 1 Unsichtbar

6+
Künstler sein

5+
V E R G E S S E N

5+
Süßes Nichtstun

5+
Wie die Uhr tickt

5+
Stiefkind

5+
Der Grübler

5+
Männer verstehen es zu le...

4+
Schlechte Noten


Neusten Kommentare

bei "Morgenstunde"

bei "Zwei Tränen"

bei "Pummel"

bei "Zwei Tränen"

bei "Pauli allein zu Haus"

bei "Pummel"

bei "Morgenstunde"

bei "Pfingsten wie im Bilderbu"...


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Schafe Frühstück Friede Frei Frage Flasche Schnee Miss Floh schön Fluss Schmerz Moment Frau Frühling Keller Moor Feuerwerk Schmetterlinge Schöne Feuer Flirt Firma Frauen Kerzen Flüsse Mit Kindheit Fischer Flucht Fußball Schmetterling Mond Fragen Fest Kirche Schneemann Schönheit Kinderlachen Schneeflocken