Natur



Impressionen auf einer bunten Blumenwiese



Ein kleines Mädchen, namens Marie-Luise,
sitzt verträumt auf einer bunten Blumenwiese.
Die milden Sonnenstrahlen streicheln ihr Gesicht,
sie fühlt sich richtig wohl und genießt.

Alles Leben um sie herum
ist wie ein kleines Universum.
Vieles, was sich neben ihr bewegt,
ist ihr noch nie zuvor begegnet.
  Fast alles ist spannend und neu,
sie hat vor gar nichts Angst oder Scheu.

Ein grün-golden schimmerndes Wesen
mit dem schönen Namen Rosenkäfer,
klettert an einem Blumenstiel rauf
und ruht sich oben auf der Blüte aus.

Ein Marienkäfer landet auf ihrer Hand,
rot mit schwarzen Punkten ganz charmant.
Grüne Heuschrecken springen mit langen Beinen,
sie würden sich gern mit einem Partner vereinen.
Grillen zirpen eine kleine typische Weise,
manchmal ganz laut, dann wieder leise.

Zwischen den Blumen haben Spinnen Netze gewebt,
kleine Fliegen sind aus Versehen hinein geschwebt,
haben sich darin hoffnungslos verfangen,
die Spinne hat sie mit Gift empfangen.

Bienen und Hummeln zu beobachten macht Spaß,
sie sammeln Nektar und Pollen ohne Unterlass.
Bunte Schmetterlinge gaukeln durch die Luft,
auf der Suche nach betörendem Blumenduft.

Viele Singvögel fliegen auf der Wiese herum,
sie suchen Insekten für ihre Jungen.
Ein kleiner Hase hoppelt an ihr vorbei,
sie ist glücklich und hat Spaß dabei.

Den ganzen Mittag hat sie in der Natur verbracht,
das war lehrreich, hat ihr viel Freude gemacht.
Zerstören wir nicht unsere Natur mit Chemie,
Vögel , Blumen und Insekten sterben wie noch nie.

Wir müssen unseren Planeten beschützen,
nicht gnadenlos ausbeuten und benützen,
damit später unsere Kinder ein schönes Leben haben
und nicht nur in Chemie und Plastikmüll baden!

Hannelore Knödler-Stojanovic, Ludwigsburg
Foto: Hanni’s Aquarell

Gelesen: 72   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Ich heiße Hannelore, genannt Hanni, bin 75 Jahre 'jung', verheiratet und wohne im schönen Ludwigsburg. Meine Hobbys: malen, klassische Musik, lesen, fotografieren, Natur, Tiere, Blumen und natürlich dichten. Ich bin ein sehr neugieriger Mensch, mich interessieren viele aktuelle Themen und alles, was so auf der Welt passiert. Meine Gedichte sollen zum Nachdenken anregen.


ÄHNLICHE GEDICHTE





4 KOMMENTARE



30. November 2018 @ 21:51

Hallo Hanni

Gerade hab ich das Buch Anne auf Green Gables gelesen und das Bild das du gemalt hast hat mich daran erinnert. kennst du das? Ein wunderschöner Kinderroman der ja auch verfilmt wurde.
Gefällt mir sehr gut dein Gedicht.
Ich habe in diesem Jahr auch eine Bienenblumenwiese angelegt- aber was nützt mir das wenn keine Bienen da sind. Es ist einfach traurig.
Ich hatte eine Forenpause eingelegt. Jetzt bin ich wieder da und hoffe dass mich bald die Muse küsst- die treulose Tomate!!! Mensch - wo isse denn ???
Wünsche dir einen schönen ersten Advent und sende dir liebe Grüsse Heike


01. Dezember 2018 @ 10:38

Liebe Heike, danke für Deinen Kommentar. Ich freu mich, daß Dir mein Gedicht gefallen hat. Das finde ich toll, daß Du eine Bienenblumenwiese angelegt hast, da haben die Bienen und Hummeln was zum Naschen. Das sollten viel mehr Leute tun. Ich freue mich auf neue Gedichte von Dir, wenn Dich wieder mal die Muse küsst. Die hat halt zur Zeit Sendepause, das muß auch ab und zu mal sein, um sich schöpferisch neu aufzuladen. Einen schönen ersten Advent und liebe Grüße Hanni


02. Dezember 2018 @ 08:35

Guten Morgen Hanni, ich habe gerade dein schönes Gedicht gelesen und das Gemälde bewundert. Stimmungsvolle Farben. LG Gudrun


02. Dezember 2018 @ 11:17

Guten Morgen Gudrun, danke für Deinen Kommentar. Ich freu mich, daß Dir mein Gedicht und mein Aquarell gefallen hat. Das Aquarell hab ich schon 2001 gemalt, zur Zeit mal ich nicht mehr. An Deine Bilder kommt mein Bild nicht ran, ich liebe es sehr farbenfroh. Schön, daß Du wieder da bist, ich hab Dich schon vermißt. Hoffentlich warst Du nicht krank. Einen wunderschönen ersten Advent und liebe Grüße Hanni


SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 15 Zeichen | bitte beachen Sie die Datenschutzbestimmungen.

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1222+
Ein Engel

979+
Schön, dass es dich gibt

837+
Heute Nacht

788+
Zwei sind notwendig

664+
Das verflixte siebte Jahr

563+
Der Fliegenpilz

484+
Die guten Vorsätze

475+
Du bist die Richtige

398+
Ehefrau ist zur REHA

380+
Weihnachten wie `s früher...


- Gedichte Monat

4+
Zwei glückliche Marienkä...

3+
Faszination Schnee

1+
Pur durch die Natur

1+
Die Seifenblase

1+
Wenn ich sehe ...

1+
Ein Schmetterlingstraum


- Gedichte Jahr

7+
Die Seifenblase

4+
Zwei glückliche Marienkä...

3+
Eisillusionen

3+
Eissterne

3+
Faszination Schnee

1+
Pur durch die Natur

1+
Vollmondnacht und Meer

1+
Verwelkte Rosen

1+
Das verfallene Kloster

1+
Der kleine Garten


Neusten Kommentare

bei "Ein Messie räumt auf"

bei "Ein Messie räumt auf"

bei "Ein Messie räumt auf"

bei "Ich mag ........."

bei "Ich mag ........."

bei "Dreimal die Woche"

bei "Dreimal die Woche"

bei "Dreimal die Woche"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Gold Haus Marilyn Herrscher Gewitter Gefühle Schönheit Schmetterling See Gefühl Geschenke Glaube Haar Schnee Hampelmann Schafe Ruhe Hexen Schneemann Schmetterlinge Hexe Seele Helfer Glück Herbst Schöne Geist schön Glühwürmchen Geister Henne Schneeflocken Sage Gier Rosen Märchen Seelenfeuer Gedicht Herz Schwer