Frühling



Farbenspiel



Die Sonne zieht jetzt ihre Spur,
das kann man deutlich sehn.
Das Farbenspiel in der Natur,
ist vielfältig und schön.

Sie hat ein Wunderwerk vollbracht,
im Wald und auf dem Feld,
und mit ihrer Farbenpracht,
die Stimmung aufgehellt.

Rote Tulpen wiegen sich im Wind,
zeigen ihre zarten Blüten.
Wie empfindlich sie doch sind´,
- man möchte sie behüten.

Die Butterblumen am Gartenteich
strecken ihre Blätter stolz empor.
Aus vermossten Rasen, samtig weich,
schauen Gänseblümchen hervor.

Den Steingarten zieren Blaukissen,
rosa Steinkraut grenzt daran.
Darüber erheben sich Narzissen.
Die Mittagssonne strahlt sie an.

Gelesen: 187   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Liebe Freunde der Poesie,
Schreiben, Malen und Fotografieren sind drei meiner vielen Hobbys. In diesem Forum könnt ihr über 350 Gedichte von mir lesen. Ich schreibe über Geschehnisse im Alltag, über Urlaubserinnerungen und hoffe mit Denkanstößen aufrütteln zu können. Wenn ihr etwas tiefer in meine Welt eintauchen möchtet, besucht mich auf meiner Homepage.



Mit lieben Grüßen, Gudrun Nagel-Wiemer


ÄHNLICHE GEDICHTE





4 KOMMENTARE



09. April 2020 @ 13:11

...ich hoffe, dass auch die Menschen ohne Garten, die Gelegenheiten finden, das Wunder der erwachenden Natur zu bestaunen...
Liebe Grüße von Daniela


09. April 2020 @ 15:51

Liebe Daniela, wir wohnen am Salzgitter See und ich stelle beim Radeln immer wieder fest, dass im Moment alle sehr rücksichtsvoll sind. Wir nutzen natürlich auch die Zeiten an denen nicht so viele Spaziergänger unterwegs sind.
Überall duftet es nach frischem Grün und die Bäume blühen in den schönsten Farben, die die Natur zu bieten hat.
Danke dir und Hanni für das Herzchen. LG Gudrun


08. April 2020 @ 11:56

Wohl dem der einen Garten hat. Ich bedaure die Menschen, die jetzt in Wohnungen ohne Balkon
leben müssen. Die Blumen blühen, die Schmetterlinge fliegen, der Grill funktioniert , das Bier schmeckt,
Du hast ein schönes Gedicht geschrieben liebe Gudrun.
LG
Ewald


08. April 2020 @ 13:33

Da hast du vollkommen recht, Ewald. Ein Garten ist jetzt Gold wert. An dem Gedicht habe ich noch etwas gefeilt, - war noch nicht zufrieden. Jetzt gehts wieder in die Sonne und etwas später aufs Fahrrad. Dir ein sonniges Osterfest, genieße den Garten. LG Gudrun



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1832+
Schön, dass es dich gibt

1541+
Ein Engel

1132+
Zwei sind notwendig

959+
Das Versprechen

877+
Das verflixte siebte Jahr

860+
Nur eine Pusteblume

785+
Heute Nacht

783+
Ein leckeres Erdbeerfest

765+
Deutsche Sprache

705+
Ein wahrer Freund


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Fruehlingsgedichte


- Gedichte Jahr

5+
Goldener Morgen

5+
Frühling

3+
Frühling auf der Streuobs...

3+
Maiglöckchen

3+
Der Frühlingskünder

2+
Frühling hat die Oberhand

2+
Farbenspiel

2+
Endlich Frühling

2+
Ein neues Gartenjahr

2+
Frühlingsboten


Neusten Kommentare

bei "Morgenstunde"

bei "Zwei Tränen"

bei "Pummel"

bei "Zwei Tränen"

bei "Pauli allein zu Haus"

bei "Pummel"

bei "Morgenstunde"

bei "Pfingsten wie im Bilderbu"...


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Schafe Frühstück Friede Frei Frage Flasche Schnee Miss Floh schön Fluss Schmerz Moment Frau Frühling Keller Moor Feuerwerk Schmetterlinge Schöne Feuer Flirt Firma Frauen Kerzen Flüsse Mit Kindheit Fischer Flucht Fußball Schmetterling Mond Fragen Fest Kirche Schneemann Schönheit Kinderlachen Schneeflocken