Trauer/Kummer/Schmerz



Entwicklung



Ich merk ich muss jetzt dichten

Und zwar nicht über irgendwas, mitnichten

Auch sind’s keine erfundnen Geschichten

Aber es hilft beim Schlichten und Gewichten

 

Da ist soviel Gefühl unter sowenig Mimik

So ein lauter Schrei hinter soviel Schweigen

Soviel Verletzung hinter soviel Gleichgültigkeit

Soviel Einsamkeit hinter soviel Lachen

 

Keiner weiß was es heißt, so traurig zu sein

Soviel Fassade und viel mehr Schein

Soviel Sehnsucht

Ständig auf der Flucht

 

Verloren und ohne sicheren Halt

Steht unter eigener Gewalt

Gefangen im Vergangnen

Zukunft ungewiss

 

Sieht andre voll Glückseligkeit ins Leben starten

Wissend von den fremden, doch anziehenden Arten

Neid kommt auf

Welch gesegneter Verlauf

 

Irgendwas hat gehakt und tuts immer noch

Irgendwie verschwindets nicht, das Loch

Nein, es wird immer größer

Stellt mich bloß und blösser

 

Jetzt muss die Wahrheit ans Licht

Bevor alles daran zerbricht

Kann nimma schweigen

Will mich zeigen!

Gelesen: 35   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE





2 KOMMENTARE



13. Juli 2021 @ 09:12

Aus deinen Zeilen kann ich die Traurigkeit und Verzweiflung herauslesen. Wünsche dir alles Gute.


13. Juli 2021 @ 10:07

Danke Gudrun!
Du bist bestimmt ein sehr einfühlsamer Mensch?
Auch dir alles Gute!



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2758+
Schön, dass es dich gibt

2450+
Das Versprechen

2378+
Ein Engel

1658+
Zwei sind notwendig

1339+
Für eine schöne Frau

1315+
Der Fliegenpilz

1305+
Das verflixte siebte Jahr

1089+
Die Kartoffel

981+
Heute Nacht

925+
Ode an die Freundschaft


- Gedichte Monat

3+
Über PauliB

3+
Ein Leben zieht vorbei

2+
Die an der Quelle sitzen

1+
Klimakiller

1+
Ein goldnes Ringlein

1+
Die Lebensmittelindustrie

1+
Der Mann ohne Gewissen

1+
Du hast mein Leben bereich...


- Gedichte Jahr

3+
Sie könnte träumen, wüs...

2+
Deutschland soll das Klima...

2+
Mit Tränen in den Augen

2+
Die Welt ist aus den Fugen

2+
Der alte Bergmann

2+
Liebesweh

2+
Sie sprach von großer Lie...

2+
Erinnerung an K.P.

2+
Er hatte große Pläne

2+
Entwicklung


Neusten Kommentare

bei "Rosmarie"

bei "Zufriedenheit"

bei "Trend Eis-Baden"

bei "Rosmarie"

bei "Traumsprache"

bei "Zufriedenheit"

bei "Das Leben geht weiter..."

bei "Die kleine Zecke"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Meere Familie Spiel Mauer Fischer Farben Kind Fliege Feuer Farbenpracht Ruhe Tier Freundschaft Feuerwerk Freunde Freundin Fernsehen Feen Flasche Fasching Kinderlachen Flucht Feder Sage Fenster Meer Kerzenschein Mäusejagd Kirche Floh Fest Kinder Kerzen Firma Fehler Flirt Fee Februar Kindheit Kinderheim