Sehnsucht nach Liebe



DER LIEBE FROSCH




(für Renate)

 

*Der liebe Frosch*

Es lebte einst in seinem Teich
ein weiblich Frosch, und zwar allein.
Der Teich war zwar an Fliegen reich,
und doch, das konnte es nicht sein.

Da fehlt noch was, dachte sie sich.
Ich hab zwar Futter um zu fressen,
doch eigentlich ist es für mich
ja wirklich nicht zu sehr vermessen

wenn ich mir wünsch, nicht ganz allein
und ohne Freund hier so zu leben.
Ich möcht nicht länger einsam sein
und werde nach Veränderung streben.

So dachte unser kleines Fröschlein
und quakte leise vor sich hin.
Es kann doch einfach nicht so sein,
dass ich hier ganz alleine bin!

Sprach es und hüpft aus seinem Reich
raus auf die Wiese auf ´nen Baum
und dort begann sie dann sogleich
sich einmal richtig umzuschauen.

Und was sie sah, gefiel ihr gleich,
denn was da in der Ferne schimmert
war Wasser von ´nem andren Teich.
Das Herzerl von dem Frosch gleich hämmert!

Ob da vielleicht auch Frösche sind?
fragt unser Froscherl ganz erregt.
Ich find es raus, denkt´s und beginnt
zu hüpfen - weil sich´s so bewegt.

Es hüpft also über die Wiese
in Richtung unbekanntes Land.
Vorbei an einer Kuh (der Liese),
bis es das neue Ufer fand.

Dort angekommen hielt sie inne.
Sie setzt am Teichrand sich ins Gras
und horcht auf eine andre Stimme.
Vielleicht quakt da ja auch irgendwas?

Und wirklich, bald ist was zu hören...
Es hört sich höchst verdächtig an.
Das kleine Fröschlein könnt es schwören:
Es klingt nach einem Frösche-Mann!

So bewegt sich unser liebes Tier
halt in Richtung vom Gequake
und sie findet - welch Pläsier -
ihren Frosch in einer Lacke

direkt vor dem großen Teich.
Damit endet die Geschichte.
Die Moral verrat ich gleich:
Auch über Frösche gibt´s Gedichte!


(Und wer´s zu Ende wissen will:
Die Frösche sind ab nun ein Paar!
Eins sag ich noch, dann bin ich still:
Ich find das einfach wunderbar!)


DerPoet (10/01)


(Bild: Pixabay)

 

 

 

 

Gelesen: 602   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Chris Peter (aka *DerPoet*)

geb. 1965 im steirischen Feldbach, lebt in Graz (Österreich)

Freier Autor, schreibt seit seinem 18. Geburtstag Poesie und Gedichte,
hauptsächlich zu den Bereichen Liebe & Beziehungen, aber auch zu sozialkritischen Themen und dem aktuellen Zeitgeist, meist in klassischer Gedicht- und Reimform.

Literarische Vorbilder: Christian Morgenstern, Wilhelm Busch, Joachim Ringelnatz

2. Platz in der Kategorie "Kunst & Literatur" im Februar 2017 bei Besucher-Award.de
mit der Facebook-Seite: http://www.facebook.com/PeterDerPoet

https://www.amazon.de/Chris-Peter/e/B0725H1B45/

Als Audiostream:




ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2176+
Ein Engel

1871+
Schön, dass es dich gibt

1360+
Zwei sind notwendig

1130+
Heute Nacht

1039+
Das Zipperlein

969+
Das verflixte siebte Jahr

818+
Die guten Vorsätze

776+
Der Fliegenpilz

661+
Das Versprechen

659+
Du bist die Richtige


- Gedichte Monat

1+
Der Engelsminnesang

1+
Valentinstag


- Gedichte Jahr

1+
Der Engelsminnesang


Neusten Kommentare

bei "Sternlied"

bei "Der müde Hahn"

bei "Überfall im Hühnerstall"

bei "Der Grübler"

bei "Der Grübler"

bei "Stiefkind"

bei "Der Grübler"

bei "Stiefkind"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Hampelmann Puppe Lüge Ruhe Schafe Schmetterling Geburtstag Gedanken Garten Schmetterlinge Gedicht Geist Rache Geister Haar Raben Hase Frühling Gefühl Fußball schön Futter Schneemann Geld Regenbogen Gedichte Genuss Luftballon Schnee Schlaf Pracht Gefühle Prinz Gegenwehr Schöne Gedanke Schmerz Schneeflocken Sage Gebet