Trauer/Kummer/Schmerz



Der Nachtwandler

Neonlicht auf dem Asphalt
spiegelt sich im Nass.
Regen peitscht vom Himmelszelt
ohne Unterlass.

Aus der Kneipe klingt Gebrüll,
und das hört man weit,
Trunkenbolde liegen sich
irgendwie im Streit.

Und er schlendert durch die Nacht,
völlig ohne Sinn,
immer weiter, immer fort,
und weiß nicht wohin.

Seine Jacke ist durchnässt -
ihm ist furchtbar kalt.
Dort am Kiosk brennt noch Licht,
und da macht er Halt.

Einen Flachmann gönnt er sich,
voll mit klarem Korn,
diesen trinkt er gleich auf ex,
denn der wärmt enorm.

Bei der Brücke an dem Fluss
sucht er sein Quartier-
breitet seinen Schlafsack aus -
trinkt ein Dosenbier.

Halb im Traum denkt er zurück,
an die alte Zeit,
als er noch kein Gammler war,
doch die liegt so weit.

Damals war er Ehemann-
alles war so schön.
doch dann schlug das  Schicksal zu
und da war`s  gescheh`n.

Denn er wurde arbeitslos
und die Frau lief weg.
Trost fand er im Alkohol-
jetzt lebt er im Dreck.



Gelesen: 29   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Als Beamter im Ruhestand vertreibe ich meine Zeit mit Schach, Schwimmen, Radfahren,Malen
und Verseschmiederei.Viel Zeit geht aber bei der Pflege des Gartens drauf.Ich schätze
guten, trocknen Rotwein.Ich stöber gern in den Gedichten von anderen Autoren herum.
Es sind viele gute Poeten auf diesem Forum.


ÄHNLICHE GEDICHTE





2 KOMMENTARE



24. März 2020 @ 15:33

Hallo Ewald,
Sporadisch komm ich immer mal vorbei, und dabei bin ich über dein Gedicht gestolpert.
Den armen Kerl hab ich so vor mir gesehen und da hab ich ihm halt ein Herzchen zugeworfen.
Ich bin gesund und munter und das wünsch ich dir auch.
Tschüss Ingrid


24. März 2020 @ 09:21

Hallo Ingrid!
Sehr schön, dass du noch da bist.Hoffentlich gesund.
LG
Ewald



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2146+
Schön, dass es dich gibt

1909+
Ein Engel

1472+
Das Versprechen

1443+
Zwei sind notwendig

1124+
Das verflixte siebte Jahr

696+
Ode an die Freundschaft

688+
Heute Nacht

614+
Ein wahrer Freund

613+
Für eine schöne Frau

483+
Wahre Freunde


- Gedichte Monat

7+
Wenn die Seele eines Kinde...

5+
Ein Pfeil, der abgeschosse...

3+
Tanzschuhe

3+
Splitter unter Fingernäge...

3+
Wo sind sie geblieben?

3+
Der beste Ratschlag

2+
Der Mann ohne Gewissen

2+
Vorbei

1+
Der traurige Junge am Stra...

1+
Krankes Herz


- Gedichte Jahr

4+
Mein treuer Freund

3+
Wer hat, der hat

3+
Es geht ein Virus um die W...

2+
Selbsthass

2+
Coronavirus

2+
Man kann es sich nicht lei...

2+
Der Nachtwandler

2+
Deutschland im Dornrösche...

2+
Den Whiskey hatte er so ge...

2+
Liebe kennt viele Tränen


Neusten Kommentare

bei "Dichten ist eine Leidensc"...

bei "Begrüssung"

bei "Wäre mir die Macht gegeb"...

bei "Urlaub im Allgäuer Land"

bei "Alexa"

bei "Transition"

bei "Das heiße Huhn"

bei "Das heiße Huhn"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Klima Klimawandel Start Kind Landleben Kummer Laune Lebenssturm Licht Krimi Kröte Kuss Krank Kunst Körper Kraft Krieg Karsamstag Länge Lohn Kater Liebe Karneval Kumpel Uhren Leben Leuchtturm Laub Kinderheim Lesen Kindheit Landwirt Kirche Lachen Keller Leidenschaft Liebesengel Kampf Kerzen Libelle