Sonstige Gedichte



Waldbaden liegt im Trend



Meine Reise geht auch dieses Mal,
in das schöne Salzachtal.
Ich steuere „den Schlenken“ an,
Waldbaden steht heut´ auf dem Plan.

Der Trend ist spürbar angenehm
und stärkt auch das Immunsystem.
Da lasse ich mich ungern stören.
Nur genießen, sehen, riechen, hören.

Welch eine Stille, welch eine Ruhe.
Ich schlüpfe in meine Wanderschuhe.
Vielleicht sollte ich sie fester binden...
Einen Stock werde ich im Wald schon finden.

Vom Forstweg kann ich die Alpen sehen,
der Blick ist heut´ besonders schön.
Auf den steinigen Wanderwegen,
kommen mir Naturfreunde entgegen.

Hier vergesse ich das Ukraine-Drama,
- genieße nur das Panorama.
Glockenklingen in aller Frühe,
auf der Almwiese grasen Kühe.

Herrlich diese frische Luft…
Ein Käuzchen aus der Ferne ruft.
Die Wanderung durch die Natur,
ist für Geist und Seele eine Kur.

Aquarell: Gudrun Nagel-Wiemer

Gelesen: 96   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Liebe Freunde der Poesie,
Schreiben, Malen und Fotografieren sind drei meiner vielen Hobbys. In diesem Forum könnt ihr über 600 Gedichte von mir lesen. Ich schreibe über Geschehnisse im Alltag, über Urlaubserinnerungen und hoffe mit Denkanstößen aufrütteln zu können. Wer die Geschichte von Eduard verfolgen möchte, ist hier genau richtig. Inzwischen umfasst die Geschichte über 40 Teile.
Wenn ihr etwas tiefer in meine Welt eintauchen möchtet, besucht mich auf meiner Homepage.

Mit lieben Grüßen, Gudrun Nagel-Wiemer


ÄHNLICHE GEDICHTE





9 KOMMENTARE



30. Mai 2022 @ 20:01

Liebe Gudrun, ein Spaziergang im Wald ist immer entspannend und wohltuend. Selbst nach einem Regenguss kann man genüsslich seinen Weg fortsetzen, denn jetzt ist die Luft sauber und rein. Außerdem duftet es herrlich nach Erde, Moos und Tannengrün. Nicht jedermanns Sache; aber ich mag es!! Schönen Abend wünscht Dir Helga


30. Mai 2022 @ 20:47

Liebe Helga, was gibt es Schöneres, als sich in der Natur zu bewegen. Ob am Strand, im Wald oder auf dem Berg.
Auf dem Schlenken waren wir schon oft und hatten im Oktober dort auch schon Schnee. Dann müssen die Kühe sofort runter von der Alm. Es ist gemütlich dort oben in der warmen Holzhütte zu sitzen, oder auch Schneeschuh zu laufen. Auch dir einen schönen Abend, Gudrun


30. Mai 2022 @ 10:19

Hallo , wie kommen sie darauf das für ihre sehr schönen Gedichte irgendwelches Geld erhalte ?
Da wird weder Werbung geschalten noch werden Produkte platziert .
Ich mache das aus reiner Freude. Es ist wie bei dem Lied von Holger Biege ... Du sollst einen Sohn zeugen einen Baum Pflanzen und ein Buch schreiben ....weiter geht es im Lied...wieviel Bücher bleiben ungelesen .
Und so ist es mit ihren Gedichten sie verstauben und werden vergessen schade drum weil sie einfach viel zu gut sind. Ich respektiere natürlich ihren Wunsch. Und werde keines ihrer Werke mehr hochzuladen . Mein Kanal ist sowieso viel zu klein und hat keine Reichweite mit 10 bis 70 Aufrufen besteht besteht nicht die Gefahr das ich mich mit fremden Federn schmücke und berühmt und reich werde. Die Leute interessieren sich lieber dafür wie sich jemand einen Furz anzündet . Ich wünsche ihnen trotzdem alles gute und viel Freude beim schreiben


27. Mai 2022 @ 13:57

Hallo ich habe ihr Gedicht auf meinem Kanal , Aui Kerngesund auf you tube unter ihrem Namen verlesen
ein Gedicht kommt ans Licht teil 15, danke


30. Mai 2022 @ 09:04

Hallo Fred, dass meine Gedichte auf einem Bezahl-Kanal landen, gefällt mir gar nicht. Bitte meine Gedichte dafür nicht mehr abgreifen. Bitte um Verständnis. Gudrun Nagel-Wiemer


27. Mai 2022 @ 08:44

Lieber Günter, danke für den netten Kommentar. Das selbst gebackene Brot vom Stefan, aus dem Ofen vor der Hütte und eimerweise Schwammerln kommen mir in den Sinn, wenn ich an den Schlenken denke. Der Blick auf die Weide mit den braunen Kühen vom Balkon aus. Schöne Erinnerungen.... Vielleicht begegnen wir uns mal beim Wald-Baden auf dem Schlenken. LG Gudrun



26. Mai 2022 @ 19:13

Liebe Gudrun,
ich sage es dir, ganz offen.
Du hast den Nagel auf den
Kopf getroffen.
Ein schöneres Naturbild kann ich mir kaum noch vorstellen !!!
Herzliche Grüße
Olaf


27. Mai 2022 @ 09:04

Guten Morgen, Olaf, deine freundlichen Worte sind angekommen. Lieben Dank, dafür. Gruß, Gudrun

Günther

26. Mai 2022 @ 11:39

Auf der Alm da gibts ka Sünd!
Kuhglocken um Sieben, da muss ich meine Tour verschieben!
Mit dem e-bike unter eigenem Klingeln, auf in den 7. Himmel,
vorbei an Resis Hütte um Acht, was haben wir dort schon gelacht!
Am Weg zum Schlenken die müden Wanderer die Steckn schwenken,
und immer wieder muss ich an Horstl und Hansl denken!
Bei Speckbrot und Stieglbier komm ich mir dann vor wie ein kleines Kind,
und dann gehts wieder talwärts ganz geschwind!

ein Fan der Schlenkenalm!



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

3224+
Schön, dass es dich gibt

3215+
Das Versprechen

2621+
Ein Engel

1951+
Für eine schöne Frau

1848+
Zwei sind notwendig

1710+
Der Fliegenpilz

1561+
Das verflixte siebte Jahr

1298+
Die Kartoffel

1289+
Zauberhafte Sonnenblumen

1120+
Heute Nacht


- Gedichte Monat

4+
Ein wahrer Mann

4+
Frei und gelassen

4+
Optimismus ist die Devise

4+
Unikat

4+
Die Besserwisser

4+
Die Glotze

3+
Kirche, Glaube usw

3+
Weg eines Flüchtlings

3+
Mein Kater

3+
Zarter Wortstrauß


- Gedichte Jahr

7+
SPUREN DER ANDEREN IN M...

4+
Worte mit Mehrfach-Sinn

4+
Frohsinn ist mein Begleite...

4+
Worte über Worte

4+
Kein Date heute

4+
Aus der Sicht eines Hundes

3+
Wir zahlen und zahlen

3+
Nur für eine Nacht

3+
Waldbaden liegt im Trend

3+
plötzlich Regen


Neusten Kommentare

bei "Mistwetter"

bei "Mistwetter"

bei "Gedanken zum Herbstanfang"

bei "Die letzte Rose"

bei "Mit dir schmusen"

bei "Mit dir schmusen"

Andrea bei "Die Hiobs-Botschaft ...."

bei "Mit dir schmusen"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




putzen Puppe Schein Lied Falter Fehler Farben Fasching Fee Rache Politik Jahreswechsel Liebesengel Pracht Feen Jahr Rabe Erkenntnis Fantasie Liebeserklärung Erlebnis Jahreszeiten Erinnerungen Falle Raben Faden Februar Farbenpracht Erfolg Jahre Erwachen Familie Essen Falten Radio Polarlichter Prinz Erinnerung Ernte Feder