Sonstige Gedichte



Lottoglück



Am Kiosk war es rappelvoll,
in mir spürte ich schon Groll,
und aus purer Langeweile,
nahm ich mir zwei Lottoscheine.

Meine geheime Lieblingszahl,
tippte ich nun jedes Mal.
Ich füllte alle Kästchen aus
und nahm die Scheine mit nach Haus.

Heute Morgen sitze ich in am PC,
als ich die Lottozahlen seh,
da staune ich, das kann nicht sein,
- vier Richtige auf einem Schein.

Auf dem anderen gleich mehrmals drei.
Meine Lieblingszahl ist auch dabei.
Das Geld werde ich wieder investieren
und es gleich noch mal probieren.

Vielleicht kommt ja das Lottoglück,
noch einmal geballt zurück.
Dann werden gleich in diesem Jahr,
alle meine Wünsche wahr.

 

Gelesen: 18   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Liebe Freunde der Poesie,
Schreiben, Malen und Fotografieren sind drei meiner vielen Hobbys. In diesem Forum könnt ihr über 350 Gedichte von mir lesen. Ich schreibe über Geschehnisse im Alltag, über Urlaubserinnerungen und hoffe mit Denkanstößen aufrütteln zu können. Wenn ihr etwas tiefer in meine Welt eintauchen möchtet, besucht mich auf meiner Homepage.



Mit lieben Grüßen, Gudrun Nagel-Wiemer


ÄHNLICHE GEDICHTE





5 KOMMENTARE



24. Februar 2020 @ 14:36

Lottoglück,
das ist zwar schön,
und man kommt dann
Stück für Stück
aus den Tiefen in die Höhn,
Wünsche,
sind dann nicht mehr klein,
doch man sollte auch bescheiden sein.
Schönen Nachmittag, pally


24. Februar 2020 @ 19:32

Versprochen Pally, bei uns wird immer gleichmäßig geteilt. Sollte mal ein unerwarteter Geldsegen kommen, dann dürfen sich viele darüber freuen. Wir haben nicht mehr so große Wünsche. Dir einen schönen Abend.


24. Februar 2020 @ 09:22

Mit einem neuen Lottoschein das Glück erzwingen,

wird wohl niemandem gelingen.

Drum lieber nie wieder eine Chance verpassen.

Das gelingt, wenn du bist innerlich gelassen.

Hegst du jedoch irgendwelchen Groll,

hast du von irgendwas die Nase voll

und regst dich gerade tierisch auf,

nimmt das Glück dann ohne dich seinen Lauf.

Lässt dich einfach mit deinem Groll allein.

Solange bis du wieder bemerkst den Sonnenschein.

Und bitte nicht ärgern über das verpasste Glück,

sonst kehrt es nie wieder zu dir zurück.

Liebe Gudrun, viel Glück wünscht Dir Daniela


23. Februar 2020 @ 10:13

Dann Kauf dir nen Ferrari da,
dein Mann dich fragt,du darf ich ma
den Schlüssel haben,Sonnenschein?
Und du sagst:Kauf dirn Lottoschein!


23. Februar 2020 @ 13:47

Ich bin nicht so ein verrückter Autofreak,
mir reichts, wenn ich ein neues E-Rad krieg.




SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1451+
Schön, dass es dich gibt

1322+
Ein Engel

1014+
Zwei sind notwendig

815+
Deutsche Sprache

764+
Das verflixte siebte Jahr

760+
Heute Nacht

725+
Ein wahrer Freund

625+
Das Versprechen

584+
Der Fliegenpilz

509+
In einer Walpurgisnacht


- Gedichte Monat

4+
Der Fischer aus Santa Mari...

4+
Zumba

4+
Musik ist Magie

4+
Humor

3+
Beim Juwelier

2+
Ein enttäuschter Dichter

2+
Entspannt altern

2+
Auftanken

2+
Glimmstängel

2+
Ein fröhliches Kinderlach...


- Gedichte Jahr

7+
Die Lebensuhr tickt

6+
Unsichtbar

6+
Künstler sein

5+
Wie die Uhr tickt

5+
Stiefkind

5+
Der Grübler

5+
Männer verstehen es zu le...

4+
Schlechte Noten

4+
V E R G E S S E N

4+
DIE KATZEN


Neusten Kommentare

bei "Der Bus nach Siegen"

bei "Gebt euren Kindern Liebe"

bei "Gebt euren Kindern Liebe"

bei "Elternscheiß"

bei "Gedichte"

bei "Der Knackpunkt"

bei "Elternscheiß"

bei "Der Frühlingskünder"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Mobbing Floh Watt Flüsse Februar Pracht Farben Farbenpracht Falten Klima Prinz Fee putzen Feen Schule Kinderlachen Moment Feiertage Seele Sehnsucht Miss Seelensonnenschein Ewigkeit Fehler Kinder Seelenfeuer Familie Fasching Klimawandel Ich Flucht See Kinderheim Feder Menschlichkeit Fantasie Falle Haar Flasche Falter