Sonstige Gedichte



Humor

 

Schreit der Miesepeter dir ins Ohr,
begegne ihm doch mit Humor,
lass dich von ihm nicht niedermachen,
bring ihn kurzerhand zum Lachen.

Dieses Mittel hat sich stets bewährt,
weil es den Streit am besten klärt,
es wirkt schneller noch als Medizin,
bringt Lacher mit und Disziplin.

Nebenwirkungen, sie sind tabu,
die Grimmigkeit versiegt im Nu,
Humor hat die gewissen Viren,
die mit Frohsinn infizieren.

Denke also dran, wenn es mal kracht,
Humor ist, wenn man trotzdem lacht,
er kann im Leben viel bezwecken,
Humor - musst du nicht verstecken.

© Horst Rehmann

 

Gelesen: 76   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2100+
Ein Engel

1793+
Schön, dass es dich gibt

1309+
Zwei sind notwendig

1105+
Heute Nacht

957+
Das Zipperlein

943+
Das verflixte siebte Jahr

802+
Die guten Vorsätze

758+
Der Fliegenpilz

639+
Du bist die Richtige

608+
Das Versprechen


- Gedichte Monat

7+
Die Lebensuhr tickt

6+
Ein Morgenmuffel

5+
Zwei schräge Vögel

5+
Wie die Uhr tickt

5+
Künstler sein

4+
Ein Messie räumt auf

4+
Jede Erinnerung zählt

4+
Weiberfastnacht

4+
Für Dich

4+
Wo die Kakteen blühen


- Gedichte Jahr

7+
Die Lebensuhr tickt

5+
Wie die Uhr tickt

5+
Künstler sein

5+
Männer verstehen es zu le...

4+
DIE KATZEN

4+
Für Dich

4+
Nur keinen Stress zum Jahr...

4+
Das Leben

3+
Nirgendwo

3+
Ausgebremst


Neusten Kommentare

bei "Der Regen peitscht den ga"...

bei "Ich kann es kaum erwarten"...

bei "Wir lebten bescheiden"

bei "Wir lebten bescheiden"

bei "Wir lebten bescheiden"

bei "Wir lebten bescheiden"

bei "Abendessen"

bei "Abendessen"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Prinz Puppe Kröte Genuss Schafe Schmetterling Geburtstag Gedanken Garten Schmetterlinge Schicksal Geist Ratte Geister Raben Rache Politik Frühling Gefühl Fußball schön Futter Schneemann Geld Gold Gedicht Ruhe Loslassen Schnee Schlaf Pracht Gefühle Hampelmann Gegenwehr Schöne Gedanke Schmerz Schneeflocken Sage Gebet