Sonstige Gedichte



Gedanken fliegen davon...



Ein Jahr lang sitze ich nun zu Haus,
und schaue oft zum Fenster raus.
Ach, was würde ich doch geben,
hätte ich jetzt mein altes Leben.

Doch Klagen wäre nicht gerecht,
im Grunde geht es mir nicht schlecht.
Der Mittelstand ist stark bedroht.
Menschen sind in großer Not…

Mein Alltag ist gut auszuhalten,
kein Grund für tiefe Sorgenfalten.
Doch manchmal spüre ich Traurigkeit,
die mich bedrückt, - von Zeit zu Zeit.

Unsere Urlaubsfotos im Archiv,
treiben mich gerade in ein Tief.
Fernweh drückt mir auf die Brust,
ich verspüre plötzlich Reiselust.

Eine Insel im Süden, heißer Sand,
Sonne, - und ein Drink am Strand.
Da macht sich tiefe Sehnsucht breit.
Ein Jahr ist eine lange Zeit.

 

Foto: Gudrun Nagel-Wiemer

Gelesen: 36   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Liebe Freunde der Poesie,
Schreiben, Malen und Fotografieren sind drei meiner vielen Hobbys. In diesem Forum könnt ihr über 450 Gedichte von mir lesen. Ich schreibe über Geschehnisse im Alltag, über Urlaubserinnerungen und hoffe mit Denkanstößen aufrütteln zu können. Wenn ihr etwas tiefer in meine Welt eintauchen möchtet, besucht mich auf meiner Homepage.



Mit lieben Grüßen, Gudrun Nagel-Wiemer


ÄHNLICHE GEDICHTE





5 KOMMENTARE



29. Januar 2021 @ 19:50

Hanni, danke, dass du mein Gedicht bewertet hast. Ihr versinkt sicher im Schnee. Bei uns bleibt er nicht liegen. Schade, dass wir nicht einmal in den Harz können. LG Gudrun


29. Januar 2021 @ 11:34

Ich könnte ,was das betrifft,auch weinen.
Wenn ich die Bilder von unserem letzten Urlaub 93 anschauen und daran denke,dass ich trotz Fleiß und ohne Corona nie mehr am Strand lag.


29. Januar 2021 @ 19:24

Das ist wirklich lange her, Christian, hoffen wir, dass sich bald etwas ändert. In jeder Hinsicht. LG Gudrun


29. Januar 2021 @ 11:14

Zum Trost sei dir gesagt:,, es geht dir nicht alleine so.“
Einen schönen , wenn auch trüben, Tag wünsche ich dir.
LG
Ewald


29. Januar 2021 @ 19:46

Ewald, wir haben den Vorteil, dass wir uns gut beschäftigen können. Aber wir sind zuversichtlich, dass wir im Herbst vielleicht auf eine Ostfriesiche Insel dürfen und etwas Seeluft schnuppern können. Hier ist es ja auch schön. LG Gudrun



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2114+
Schön, dass es dich gibt

1856+
Ein Engel

1344+
Zwei sind notwendig

1183+
Für eine schöne Frau

1031+
Heute Nacht

1022+
Das Versprechen

990+
Deutsche Sprache

919+
Ein wahrer Freund

916+
Das verflixte siebte Jahr

766+
Huhn und Hahn


- Gedichte Monat

5+
Süßes Nichtstun

5+
Musik ist Magie

4+
Mitläufer

4+
Der Fischer aus Santa Mari...

4+
Zumba

4+
Humor

4+
Magersucht

4+
Frust oder Lust ?

4+
Nachtgebet

4+
Ein stiller Engel


- Gedichte Jahr

4+
Eine schöne Zeit

4+
Leise Melodien

4+
Nachtgebet

3+
Mein Kater und ich

3+
Ein sicheres Versteck

3+
Das rote Kleid

3+
Humor ist

3+
Der tägliche Blick in den...

3+
Frischer Hefezopf

3+
Gedanken fliegen davon...


Neusten Kommentare

bei "Sorgen im Blick"

bei "Sorgen im Blick"

bei "Notlügen"

bei "Notlügen"

bei "Notlügen"

bei "Notlügen"

bei "Nachtgebet"

bei "Meine Quelle"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Friede Frühstück Freizeit Kinderlachen Floh Feder Firma Kerzenschein Ruhe Fee Kerzen Keller Menschen Meer Frühling Früher Flüsse Feuerwerk Fliege Feen Fernsehen Schafe Fenster Fluss Kinderheim Flasche Kind Sage Fehler Fischer Rücksicht Flirt Fasching Flucht Mauer Mäusejagd Februar Feiertage Fest Kinder