Sonstige Gedichte



Endlich erwachsen

Blick noch trübe,
Alles grau in grau,
Augen noch müde,
Bus schaukelt rau.

Massen gedrängt, dicht an dicht,
Stadt zieht vorbei im düstren Licht,
Das Weiterkommen ins Stocken gerät,
Routine im Alltag - DB ist zu spät.

Türme ragen in den Himmel weit,
Wandern zwischen Beton und Glas,
Für Ruhe hat niemand Zeit,
Ein Anblick, der die Natur vergaß. 

Der Bildschirm flimmert heiter bunt,
Klicken und klacken Stund um Stund,
Endlich Pause, Feierabend nicht weit,
Ein Tag, wahrlich ohne Heiterkeit.

Eilig zurück durch Glas und Beton,
Bedrohlich Wind durch die Türme weht,
Mit der DB ist kein weiterkomm,
Routine im Alltag - die Bahn, sie steht.

Dem Zuhause so nah und doch so fern,
Dabei hab ich doch die Natur so gern,
Die Uhrzeit schon zum schlafen rät,
Routine am Arbeitstag – nichts erlebt.

Gelesen: 412   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Nun, was kann man schon über mich sagen. Seit 1990 auf der Welt, habe ich in der Kunst mein Hobby gefunden. Da mir das musikalische in der DNA fehlt, kompensiere ich meine Kreativität auf Arbeit, in Gesprächen mit Freunden und Bekannten oder in Form von Gedichten. Ich schreibe gern über Ereignisse, Gefühle, das schöne in der Welt oder was mir gerade so zufliegt. Meine nicht personenbezogenen Exemplare haben hier eine Heimat gefunden :)
Ich wünsche euch viel Spaß - über Feedback freue ich mich immer!


ÄHNLICHE GEDICHTE





1 KOMMENTAR



05. Juni 2018 @ 09:19

Schön, dass mal jemand den ganz normalen Alltag beschreibt, so wie ihn viele tagtäglich erleben. Manchmal möchte man ausbrechen und aus der Tretmühle heraus. LG Gudrun



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1826+
Schön, dass es dich gibt

1455+
Ein Engel

1199+
Zwei sind notwendig

1048+
Nur eine Pusteblume

898+
Deutsche Sprache

881+
Heute Nacht

881+
Das Versprechen

835+
In einer Walpurgisnacht

776+
Ein wahrer Freund

710+
Für eine schöne Frau


- Gedichte Monat

4+
Das Glück der Rosenwanze

4+
Flugangst

4+
Mutterherz

4+
Wahre Freunde

3+
Wunderbare Menschen

3+
Eröffnung der Erdbeersais...

3+
Spazieren gehen

3+
Intrigen

3+
Vatertag

3+
E I N S A M


- Gedichte Jahr

8+
Die Lebensuhr tickt

6+
Teil 1 Unsichtbar

6+
Künstler sein

5+
V E R G E S S E N

5+
Süßes Nichtstun

5+
Wie die Uhr tickt

5+
Stiefkind

5+
Der Grübler

5+
Männer verstehen es zu le...

4+
Schlechte Noten


Neusten Kommentare

bei "Ehrlich, Herr Müller, un"...

bei "Du hältst meine Hand...."

bei "Träume"

bei "Am goldenen See"

bei "Am goldenen See"

bei "Träume"

bei "77 Jahre"

bei "Maikäfer flieg..."


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Philosophie Haar Frieden Frosch Gegenwehr Garten Geburtstag Gedichte Geld Futter Ruhe Geist Prinz Geister Politik Pracht Riese Schicksal Gefühle Schafe Frühling Loslassen Frühstück Geiz Gelassenheit Rücksicht Gedanke Gefühl Fußball Gedanken Freundschaft Rückblick Glück Rose Schlaf Gedicht Gebet Schein Frost Sage