Herbst



Grauer Morgen

Der Morgen blickt so traurig,
Sonnenschein hat sich versteckt,
die Nebelwand wirkt schaurig,
hat die Landschaft grau bedeckt.

Tropfen sammeln sich geschwind,
an meiner Herbstbekleidung,
ein Spaziergang wie ich find,
war eine Fehlentscheidung.

Ich mach kehrt und geh zurück,
es ist nass und viel zu kalt,
der Oktober spielt verrückt,
Grund für mich zu sagen - Halt.

© Horst Rehmann

 

Gelesen: 25   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1012+
Ein Engel

762+
Schön, dass es dich gibt

621+
Heute Nacht

599+
Zwei sind notwendig

561+
Die guten Vorsätze

474+
Das verflixte siebte Jahr

437+
Das Zipperlein

390+
Der Fliegenpilz

367+
Du bist die Richtige

295+
Ehefrau ist zur REHA


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Herbstgedichte


- Gedichte Jahr

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Herbstgedichte


Neusten Kommentare

bei "Zivilcourage"

bei "Frühlingstau"

bei "Frühling im Winter"

bei "Dat iss so"

bei "Frühling im Winter"

bei "Frühling im Winter"

bei "Frühling im Winter"

bei "Mittelpunkt "


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Haar Raben Stimmung Schönheit Gefühle Schmetterling Geburtstag Gedanken Garten Schmetterlinge Gedicht Gegenwehr Gott Geist Ratte Realität Prinz schön Schicksal Fußball Frühling Futter Schneemann Geister Pracht Gedichte Sage Luftballon Schnee Schlaf Hampelmann Gefühl Puppe Schafe Geld Gedanke Schmerz Schneeflocken Genuss Gebet