Sonstige Gedichte



Ein alternatives Leben



Am Waldrand steht ein kleines Haus,
zwei Kinder schauen zum Fenster raus,
eine Aussteigerfamilie fand hier ihr Domizil,
sie wollten weg aus dem Großstadtgewühl.

Hier haben sie ihre Heimat gefunden,
kein Lärm stört ihre harmonischen Stunden.
Mit ihren zwei Kindern, Anna und Alexander,
leben sie ruhig und glücklich miteinander.
Ein Hund und eine Katze leben auch im Haus,
der Hund als Wächter, die Katze fängt die Maus.

Alles, was sie brauchen zum Essen,
Gemüse, Obst und andere Delikatessen,
bauen sie im hauseigenen Garten an,
Fleisch steht nicht auf ihrem Ernährungsplan.
Fünf Bienenvölker stehen hinterm Haus,
im Sommer liefern sie süßen Honigschmaus.

Zehn Hühner mit einem Gockelhahn
liefern die täglichen frischen Eier an.
Die Milch von Ziegen auf der Wiese,
mit Namen Paula und Liese,
liefert ihnen eine begehrte Delikatesse,
sie produzieren daraus Ziegenkäse.

Schmackhafte  Pilze finden sie im Wald,
dazu eine unerschöpfliche Kräutervielfalt,
sie sammeln reife Himbeeren und Brombeeren,
ebenso  Nüsse, Haselnüsse und Walderdbeeren.

Die Kinder genießen ihr freies Leben,
im Wald begegnen ihnen Hasen und Rehe,
zum nahegelegenen Weiher gehen sie schwimmen,
bald erkennen sie sämtliche Vogelstimmen.
Die Natur ist ihr bester Lehrer,
durch sie lernen sie, das Leben zu verstehen.

Doch auch Schulbildung muss leider sein,
jeden Morgen von neun bis eins,
unterrichtet ihre Mutter, eine Lehrerin, sie
in Deutsch, Mathematik und Geographie...
Ihr Vater weiht sie in den Computer ein,
daran kommt heute keiner vorbei.

Ich glaube, viele Menschen beneiden sie,
auch sie würden gern der Hektik entflieh’n,
leider ist es nur wenigen Leuten gegeben,
auszusteigen aus ihrem stressigen Leben!

Hannelore Knödler-Stojanovic, Ludwigsburg
Foto: Hanni’s Aquarell

Gelesen: 90   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Ich heiße Hannelore, genannt Hanni, bin 75 Jahre 'jung', verheiratet und wohne im schönen Ludwigsburg. Meine Hobbys: malen, klassische Musik, lesen, fotografieren, Natur, Tiere, Blumen und natürlich dichten. Ich bin ein sehr neugieriger Mensch, mich interessieren viele aktuelle Themen und alles, was so auf der Welt passiert. Meine Gedichte sollen zum Nachdenken anregen.


ÄHNLICHE GEDICHTE





2 KOMMENTARE



21. November 2018 @ 11:28

Liebe Heike, danke für Deinen Kommentar. In das von mir gemalte Häuschen würd ich auch gern einziehen. So ein alternatives Leben wäre auch meins. Wir wohnen zum Glück am Ortsrand von Ludwigsburg oberhalb vom Neckar, oben am Berg, hinterm Haus liegen Streuobstwiesen und Weinberge. Vom Autolärm der Stadt hören wir fast nix. Mitten in einer Großstadt könnte ich es auch nicht aushalten. Liebe Grüße vom 2. Landei und Naturfan Hanni


20. November 2018 @ 18:05

Hallo Hanni

Das wäre auch was für mich! Da würde ich sofort einziehen als altes Landei . Es gibt doch nichts schöneres als die Natur. In der Großstadt ging ich ein wie eine Primel - so wie die Heidi in Frankfurt.
Zum Glück wohne ich ja auf dem Land und keine zehn Pferde bringen mich hier weg.
Ein tolles Bild hast du gemalt ! passt sehr gut dazu.

Grüße vom Landei Heike



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2176+
Ein Engel

1871+
Schön, dass es dich gibt

1361+
Zwei sind notwendig

1130+
Heute Nacht

1039+
Das Zipperlein

970+
Das verflixte siebte Jahr

818+
Die guten Vorsätze

777+
Der Fliegenpilz

662+
Das Versprechen

659+
Du bist die Richtige


- Gedichte Monat

7+
Die Lebensuhr tickt

6+
Ein Morgenmuffel

5+
Zwei schräge Vögel

5+
Wie die Uhr tickt

5+
Künstler sein

4+
Ein Messie räumt auf

4+
Jede Erinnerung zählt

4+
Weiberfastnacht

4+
Krümels Tagesentscheidung

4+
Wo die Kakteen blühen


- Gedichte Jahr

7+
Die Lebensuhr tickt

5+
Wie die Uhr tickt

5+
Künstler sein

5+
Männer verstehen es zu le...

4+
DIE KATZEN

4+
Krümels Tagesentscheidung

4+
Nur keinen Stress zum Jahr...

4+
Das Leben

3+
Nirgendwo

3+
Ausgebremst


Neusten Kommentare

bei "Sternlied"

bei "Der müde Hahn"

bei "Überfall im Hühnerstall"

bei "Der Grübler"

bei "Der Grübler"

bei "Stiefkind"

bei "Der Grübler"

bei "Stiefkind"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Hampelmann Puppe Lüge Ruhe Schafe Schmetterling Geburtstag Gedanken Garten Schmetterlinge Gedicht Geist Rache Geister Haar Raben Hase Frühling Gefühl Fußball schön Futter Schneemann Geld Regenbogen Gedichte Genuss Luftballon Schnee Schlaf Pracht Gefühle Prinz Gegenwehr Schöne Gedanke Schmerz Schneeflocken Sage Gebet