Sonstige Gedichte



Der Grübler

Tief in Trance sitzt er am Wasser,
und er grübelt vor sich hin:
Wie nahm alles seinen Anfang
und was ist des Lebens Sinn?

Gibt es dort im hohen Himmel
einen Schöpfer der uns liebt?
Doch dann bleibt die große Frage:
Warum es das Elend gibt?

Die Gerechten müssen leiden-
den Verbrechern geht es gut.
Kriege gibt`s an allen Enden,
da verliert man leicht den Mut.

Sinnend starrt er auf das Wasser-
schaut gebannt der Wellen Spiel,
doch ihn quält die off`ne Frage:
Was ist denn des Menschen Ziel?

Warum gab es Dinosaurier?
Und warum sind sie jetzt fort?
Gibt  es irgendwo im Weltall
wie die Erde einen Ort?

Wie entstand hier alles Leben?
Zufall oder Gottes Hand?
Eine  Antwort auf die Frage
ist bis heute unbekannt.

Selbst die größten Philosophen
grübelten sich Köpfe heiß-
formulierten die Erkenntnis:
dass man weiß, dass man nichts weiß.

Plötzlich schwimmt an ihm vorüber,
herrlich weiß, ein Schwanenpaar .
Und er kommt zu der Erleuchtung:
Alles ist doch wunderbar.
 
 

 

 

 

 

 
 

Gelesen: 109   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Als Beamter im Ruhestand vertreibe ich meine Zeit mit Schach, Schwimmen, Radfahren,Malen
und Verseschmiederei.Viel Zeit geht aber bei der Pflege des Gartens drauf.Ich schätze
guten, trocknen Rotwein.Ich stöber gern in den Gedichten von anderen Autoren herum.
Es sind viele gute Poeten auf diesem Forum.


ÄHNLICHE GEDICHTE





7 KOMMENTARE



24. Februar 2020 @ 09:10

Gudrun danke , jedoch ein Wort mehr in der Zeile und der Rhythmus ist zerstört.
Ich habe die Zeile so verändert, dass der Rhythmus erhalten bleibt.
LG
Ewald


23. Februar 2020 @ 20:05

Danke Gudrun,
Habe immerhin ein fehlendes Wort entdeckt.
LG
Ewald


23. Februar 2020 @ 21:09

...grübelten sich die Köpfe heiß?


23. Februar 2020 @ 19:47

Ewald, das Gedicht ist prima, bitte noch einmal durchlesen, es fehlen zwei Worte in unterschiedlichen Versen. LG


23. Februar 2020 @ 17:32

Danke Christian,
Aber ich schreibe doch auch viel Humorvolles und Erotisches,
Oder nur Quatsch.
Schönen Abend bei dem Mistwetter
Ewald


23. Februar 2020 @ 17:40

Danke,dir auch.
Egal,was Du dichtest,ich erkenne deinen Stil,der ist sauber durchdacht.


23. Februar 2020 @ 17:16

Ein echter Patz.
Sehr gut Ewald.

Beste Grüsse
Christian



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

3310+
Ein Engel

2982+
Schön, dass es dich gibt

2920+
Weihnachten wie `s früher...

1970+
Zwei sind notwendig

1251+
Wahre Freunde

1195+
Das Versprechen

1165+
Der Fliegenpilz

1163+
Ein Wichtel-Gedicht

1101+
Heute Nacht

1054+
Ode an die Freundschaft


- Gedichte Monat

7+
Magische Momente

4+
Gruß an alle in diesem Fo...

3+
Ein Brief

3+
Blitzeis

3+
Bewerbungsgespräch

3+
Blick von oben

3+
Der Schrei

3+
So wie ein Halm im Wind

3+
Schicksal

2+
Land Tirol


- Gedichte Jahr

8+
Die Lebensuhr tickt

6+
Teil 1 Unsichtbar

6+
Künstler sein

6+
Der Grübler

5+
V E R G E S S E N

5+
Süßes Nichtstun

5+
Abendgewitter

5+
Wie die Uhr tickt

5+
Stiefkind

5+
Männer verstehen es zu le...


Neusten Kommentare

bei "Veränderung "

bei "Vier Kerzen im Advent"

bei "Vier Kerzen im Advent"

bei "Die faule Socke"

bei "Eine lustige Begegnung"

bei "November-Traurigkeit"

bei "November-Traurigkeit"

bei "Ungeheuere Macht"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Reise Freund Start Fußball Gedichte Freundin Gefühle Geige Gebet Freundschaft Respekt Rock Glühwürmchen Gedanken Glück putzen Rückblick Frühling Riese Friede Rosen Geld Frost Gedanke Rücksicht Gegenwehr Geiz Rose Frieden Geister Futter Gefühl Gelassenheit Gedicht Sage Geist Früher Frosch Frühstück Geburtstag