Sonstige Gedichte



Der Knödelbaum



In meinem Garten wächst ein Knödelbaum,
ein Unikat, ganz bizarr anzuschau’n,
die Vögel kommen von nah und fern,
sie haben den Baum zum Fressen gern.

Meise, Rotkehlchen, Spatz und Star,
die gesamte hungrige Vogelschar,
dazu Buntspecht, Elstern und Raben,
alle wollen sich an den Knödeln laben.

Wer hat den Singvögeln ihr Futter geklaut,
hat ihnen ihre Nahrungsquelle geraubt?
Durch viel zu viel Einsatz von Chemie
werden Insekten vernichtet wie noch nie.

Die Vögel finden keine Nahrung mehr,
ihre Brut großzuziehen, fällt ihnen schwer.
Die Knödel sind ein begehrtes Futter für sie,
sie spenden ihnen Kraft und Energie.

Immer weniger Vögel fliegen herum,
irgendwann wird ihr Gesang verstummen.
Wollen wir in so einer traurigen Welt leben?
Ohne sie wird uns lautlose Stille umgeben!
Hannelore Knödler-Stojanovic, Ludwigsburg

Gelesen: 109   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Ich heiße Hannelore, genannt Hanni, bin 75 Jahre 'jung', verheiratet und wohne im schönen Ludwigsburg. Meine Hobbys: malen, klassische Musik, lesen, fotografieren, Natur, Tiere, Blumen und natürlich dichten. Ich bin ein sehr neugieriger Mensch, mich interessieren viele aktuelle Themen und alles, was so auf der Welt passiert. Meine Gedichte sollen zum Nachdenken anregen.


ÄHNLICHE GEDICHTE





5 KOMMENTARE



24. August 2020 @ 20:22

Hallo Hanni, ich habe gerade mal so durch die Gedichte des Monats geklickt, und bin dabei auf Deinen Knödelbaum gestoßen. Was für eine tolle Idee! Auf diese Art und Weise hat man nicht nur den Insekten ein zu Hause gegeben, sondern auch für die Erhaltung unserer gefiederten Sänger gesorgt. Prima! Gruß Helga


30. August 2019 @ 10:48

Hallo Daniela und IIjana,
vielen Dank für Eure Herzchen, ich freu mich, daß Ihr mein Gedicht gelesen habt. Schön, daß Ihr die Probleme in der Vogelwelt genauso seht wie ich, es ist wichtig, die Vögel auch im Sommer zu füttern.
Einen schönen Tag und liebe Grüße Hanni


30. August 2019 @ 10:44

Hallo Christian,
danke für Dein Herzchen und Deinen netten Kommentar. Ja, die Natur liegt mir sehr am Herzen, wenn ich sehe, was die Menschen draus machen, könnte ich laut schreien. Bei unseren gefiederten Freunden verhungert der Nachwuchs, weil die Eltern nur noch wenig Nahrung finden und keiner tut so richtig etwas dagegen.
Für Dich einen schönen Tag und liebe Grüße Hanni


28. August 2019 @ 21:06

Du bist wie Du denkst
und das ist gut.
Chris


28. August 2019 @ 18:35

Hallo Horst,
danke für das Herzchen, schön, daß Dich mein Gedicht angesprochen hat.
Dir einen schönen Abend und liebe Grüße Hanni



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1279+
Ein Engel

1078+
Schön, dass es dich gibt

765+
Heute Nacht

730+
Zwei sind notwendig

710+
Die guten Vorsätze

579+
Das Zipperlein

577+
Das verflixte siebte Jahr

512+
Für eine schöne Frau

509+
IGELEI

507+
Das Versprechen


- Gedichte Monat

5+
Männer verstehen es zu le...

4+
DIE KATZEN

4+
Leise Melodien

4+
Der Straßenmusikant

4+
Ihr treuester Freund

4+
Nur keinen Stress zum Jahr...

4+
Das Leben

3+
Das rote Kleid

3+
Nirgendwo

3+
Der tägliche Blick in den...


- Gedichte Jahr

4+
Leise Melodien

3+
Das rote Kleid

3+
Der tägliche Blick in den...

3+
Frischer Hefezopf

2+
Zwei Zimmer, Küche, Bad

2+
W e l t v e r b e s s e r ...

2+
Herzchen Gedichte

1+
Tränen

1+
Das gute alte Tagebuch

1+
Neues Reisebüro


Neusten Kommentare

bei "Echter Nervenkitzel(Scher"...

bei "Als der Hahn auf dem Mist"...

bei "Herzchen Gedichte"

bei "Frischer Hefezopf"

bei "Herzchen Gedichte"

bei "Als der Hahn auf dem Mist"...

bei "Als der Hahn auf dem Mist"...

bei "Herzchen Gedichte"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Gelassenheit Freunde Freund Frühstück Gedicht Freundschaft Respekt Reise Futter Friede Gegenwehr Gedanke Prinz Geburtstag Glöckchen Glocke Rosen Früher Gefühl Frieden Rock Geiz Frost Riese Fußball Gefühle Geister Garten Sage Geist Rose Gedichte Reim Gedanken Frühling Geige Ruhe Frosch Rücksicht Gebet