Sonstige Gedichte



Blick von oben

Einmal hoch im Himmel stehn,
auf die Welt hernieder sehn,

​Menschen eilen, rennen, laufen,
Job, Familie, Sachen kaufen.
Geld verdienen, oder nicht,
alles in Bewegung ist.

​Einmal hoch im Himmel stehn,
das Geschehen unten sehn.

​Arme wünschen Wasser, Brot,
Reiche fühlen sich bedroht.
auf der Suche nach dem Glück,
alle Zeit zu wenig ist.

Einmal hoch im Himmel stehn,
auf die Erde nieder sehn.

Seh der Liebe starke Kraft
und der Kriege dunkle Macht.
Was sie wundervolles schaffen,
sie im Krieg zunichte machen.

​Hoch im Himmel steh ich still,
seh all dass, was ich nicht will.

​Was ich seh, hier stört es nicht,
Zeit hier oben endlos ist.
nichts zu machen, nichts zu tun,
kann in meiner Mitte ruhn.

Auf der Erde dann zurück,
seh woanders ich das Glück.

Muss nicht jagen nach Visionen,
im Moment sein, lohnend ist.
Jeden Augenblick genießen,
weil das Leben kostbar ist.

tocoho
Berlin 2019

 

Gelesen: 70   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE





4 KOMMENTARE



20. Dezember 2019 @ 11:31

Liebe lljana,
da hast Du wieder ein zu Herzen gehendes Gedicht geschrieben, Deine nachdenklichen Zeilen haben mich tief bewegt. Danke dafür!
Liebe Grüße Hanni


19. Dezember 2019 @ 20:59

Hallo , Worte, die einen nachdenklich stimmen. die aber wunderbar in diese Zeit passen.
Gruß pally


20. Dezember 2019 @ 22:42

lieben dank für eure rückmeldungen,
gedichte mit einer passenden musik unterlegt lesen sich wirklich auf besondere art .
ich höre immer klaasik wenn ich hier gedichte lese. doppelte wirkung
allen ein wundervolles friedliches weihnachten. bleibt alle gesund und geniesst die zeit der weihnacht lg :)


18. Dezember 2019 @ 22:02

Deine Zeilen berühren die Seele. Im Hintergrung läuft gerade das Lied "Stille Nacht", aus der Stille-Nacht-Kirche in der Nähe von Salzburg. Passt wunderbar zu deinem Gedicht und in diese Zeit. Manchmal braucht man solche Momente, um zur Besinnung zu kommen. Danke dafür und ein schönes Weihnachtsfest.



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2183+
Schön, dass es dich gibt

1876+
Ein Engel

1320+
Zwei sind notwendig

1281+
Das Versprechen

1139+
Das verflixte siebte Jahr

890+
Ein leckeres Erdbeerfest

751+
Heute Nacht

697+
Ein wahrer Freund

588+
Deutsche Sprache

571+
Ode an die Freundschaft


- Gedichte Monat

8+
Alte Liebe rostet nicht

5+
Philippe erreicht mein Her...

5+
In einem Boot

5+
Erbschleicher

4+
Alles nur geklaut

3+
Darf es sein

3+
Grillsonntag

3+
Nichts hast Du ---- Manchm...

3+
Niemals werde ich dich ver...

3+
Dummheit


- Gedichte Jahr

8+
Die Lebensuhr tickt

6+
Teil 1 Unsichtbar

6+
Künstler sein

6+
Der Grübler

5+
V E R G E S S E N

5+
Süßes Nichtstun

5+
Wie die Uhr tickt

5+
Stiefkind

5+
Männer verstehen es zu le...

4+
Schlechte Noten


Neusten Kommentare

bei "Durch Wald und Flur"

bei "Durch Wald und Flur"

bei "Gottes Mühlen....."

bei "Gottes Mühlen....."

bei "Gottes Mühlen....."

bei "Gottes Mühlen....."

bei "Darf ich bitten?"

bei "Gottes Mühlen....."


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Kirche Klima Krebs Kerzen Kuss Krimi Länge Laune Libelle Vorsätze Krieg Kumpel Kraft Kummer Königin Körper Krank Kampf Landleben Lied Karneval Licht Kälte Kröte Kinderheim Laub Lesen Landwirt Kinder Leidenschaft Kinderlachen Lachen Kindheit Kunst Karsamstag Leben Liebe Kalender Keller Leuchtturm