Natur



Das Lied vom Wind

Still und leis weht eine Brise,
vom Berg hinab ins tiefe Tal,
bis das Gras dort auf der Wiese,
sich hin und her wiegt ohne Qual.

Es ist vom Wind die Stimme nur,
die so die ganze Welt berührt,
es ist der Atem der Natur,
der ewig schon sein Zepter führt.

Er singt die Daseinsmelodie,
für Natur und Lebewesen,
dieser Gesang, er endet nie -
ist schon immer da gewesen.

Nur manchmal, wenn die Welt vergisst,
was des Windes Lieder lehren,
und was des Lebens Ursprung ist,
dann muss dieser Wind sich wehren.

Er bäumt sich auf mit Sturmgebraus,
lässt die Stimme kräftig beben,
er treibt des Menschen Hochmut aus,
und lehrt Ehrfurcht vor dem Leben.

Drum ist der Wind mit seinem Lied,
Wächter für das ganze Leben,
solang er um den Globus zieht,
wird’s die Zukunft - immer geben.

© Horst Rehmann

Gelesen: 30   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE





2 KOMMENTARE



24. März 2021 @ 20:46

Herzlichen Dank !
LG
H. Rehmann


24. März 2021 @ 20:35

Hallo,

ein sehr schönes Gedicht, beim Lesen fühlte ich mich direkt in die Natur versetzt.
Die Beschreibungen und Personifikationen der leisen Brise im Kontrast zum Sturm finde ich sehr gelungen!

Liebe Grüße,
Shukrani



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2757+
Schön, dass es dich gibt

2450+
Das Versprechen

2378+
Ein Engel

1658+
Zwei sind notwendig

1339+
Für eine schöne Frau

1315+
Der Fliegenpilz

1305+
Das verflixte siebte Jahr

1089+
Die Kartoffel

981+
Heute Nacht

925+
Ode an die Freundschaft


- Gedichte Monat

3+
Radtour durch den Spätsom...

3+
Der kleine Bläuling

2+
Madeira - Insel für die S...

2+
Der Garten - mein Paradies

2+
Sonnenuntergang auf Borkum...

2+
Wellenregen

2+
Blumenpracht in allen Farb...

1+
Vollmond und Silberwolken

1+
Tanz auf dem Regenbogen

1+
Die Blume am Wegesrand


- Gedichte Jahr

4+
Der Fortschritt wird gepri...

4+
Mein eigenes Paradies

3+
Der Königsfischer (Eisvog...

3+
Die Knospe

3+
Morgens im Fichtenwald

2+
Die Hoffnung auf den Lenz

2+
Kleine Dinge große Wunder

2+
Das Größte Wunder

2+
Der scharlachrote Mohn

2+
Eine Blindschleiche


Neusten Kommentare

bei "Rosmarie"

bei "Zufriedenheit"

bei "Trend Eis-Baden"

bei "Rosmarie"

bei "Traumsprache"

bei "Zufriedenheit"

bei "Das Leben geht weiter..."

bei "Die kleine Zecke"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Meere Familie Spiel Mauer Fischer Farben Kind Fliege Feuer Farbenpracht Ruhe Tier Freundschaft Feuerwerk Freunde Freundin Fernsehen Feen Flasche Fasching Kinderlachen Flucht Feder Sage Fenster Meer Kerzenschein Mäusejagd Kirche Floh Fest Kinder Kerzen Firma Fehler Flirt Fee Februar Kindheit Kinderheim