Kurzgeschichten



Kleine Himmel



Kleine Himmel


Der Mann, da, am Fenster, schaut hinaus.
Nur ein Fetzen Himmel zu sehn.
Die gelbgraue Wand, gegenüber, versperrt die Sicht.
> Scheissmauer!, < presst er leise hervor.
Unter seinem Fenster: ein, zwei...acht Blumen im
Schotterbeet. In sengender Sonne. Er gießt und gießt,
will die paar kleinen Schönheiten retten, wie er man-
ches retten will, das ihm etwas bedeutet.
Er summt vor sich hin. Hört irgendwas...Ist entrückt.
Ihr könnt es auch verrückt nennen. Belächelt ihn - es
stört ihn nicht. Er bleibt ein Träumer. Wenn schon:
auf - und davonfliegen tut ja niemandem weh.
Hinter ihm, im Radio, läuft ´´Silbermond´´. Himmel
auf...Wann reisst der Himmel auf?

Er nimmt allen Mut zusammen. Weit offen die Arme.
Schließt, noch leicht verängstigt, die Augen.
Im Hintergrund: Mittags-Nachrichten. Die Uhren wer-
den vorgestellt. Anhalten geht nicht. Also: los!

Keine Wolke, dort oben. Nur Tuscheblau. Sehen kann
er es nicht. Aber spüren, die warmflirrende Luft.
Ostwärts. In die Ferne. Ohne Rückkehr.
Zu ihr.
Zu dir.
Zu uns.
Jetzt reisst der Himmel auf...!


(c) Ralph Bruse

Bild: Ingrid Bezold

https://dichterstube.jimdofree.com

Gelesen: 111   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Stones 
 
Meine Heimat
In DIR
Umhüllt mich warm      
Gibt mir Kraft        
Dennoch:              
Manchmal
Stolpere ich über
Unbekannte Bausteine
Verzeih…

Worte: (c) Ingrid Bezold


ÄHNLICHE GEDICHTE





6 KOMMENTARE



28. März 2022 @ 19:29

Lieber Ralph, mit etwas Geduld werden aus kleinen Himmeln große. Träume machen alles möglich. Ein zuversichtliches Gedicht. LG in Deinen Montagabend, Helga


29. März 2022 @ 10:06

Manchmal reicht dann eine Song-Zeile, um wieder mehr Himmel und Land zu sehn, Helga.
Danke.
Grüße schickt Ralph


27. März 2022 @ 19:35

Tja wenn ich so schreiben könnte.


27. März 2022 @ 21:11

kannst Du doch - auf deine eigene Art, Chris.
Danke.


27. März 2022 @ 19:18


Danke für die schöne Rückmeldung, Ingrid.

Auch Dir einen rundum gemütlichen Abend.
Der (weiter-) träumende Ralph


27. März 2022 @ 18:01

Eine Kurzerzählung voller Hoffnung, Ralph. Kann man direkt sehen.......
Magst du die Story nicht andernorts posten? Da haste in der gleichen Zeit 180 Leser - ganz bestimmt.
Von mir gibts ein Herzchen für dich ( auch wenn dir das nicht so wichtig ist) und die berührenden Worte.
Einen schönen Abend❤



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2712+
Schön, dass es dich gibt

2100+
Nur eine Pusteblume

1939+
Ein Engel

1909+
Das Versprechen

1693+
Für eine schöne Frau

1517+
Zwei sind notwendig

1301+
KATZEN

1180+
Heute Nacht

1180+
Ein wahrer Freund

1159+
Deutsche Sprache


- Gedichte Monat

3+
Fragen eines Fötus

2+
Stunden der Muße

1+
Hilfe, ich werde erzogen !


- Gedichte Jahr

3+
Kleine Himmel

2+
Die Stille des Burgwächte...

1+
Mehr als nur zwei Orchidee...


Neusten Kommentare

bei "Putin - Wer Sturm sät"

bei "Vatertag"

bei "Vatertag"

bei "Vatertag"

bei "Vatertag"

bei "Vatertag"

bei "Vatertag"

bei "Vatertag"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte

Gibt es einen Weihnachtsma...

Die letzte Möglichkeit

Schrecklicher Kinobesuch

Mittsommernacht (Eine Team...

aufräumen oder was?




Frei Kumpel Vampir Freizeit Frieden Party Pferd Frost Frühstück Flüsse Pfau Freundschaft Flasche Philosophie Frust Paris Fragen Flucht Pflanzen Fliege Politik Freunde Pracht Freundin Frage Freund Früher Frosch Flirt Petrus Frau Phantasie Frauen Friede Fluss Pfad Freude Floh Polarlichter Frühling