Natur



Unser leuchtender Trabant



Wenn das Mondlicht weich auf den Hügeln liegt,
wird die Erde sanft in den Schlaf gewiegt.
Dann beflügelt der Mond unsere Phantasie,
er schenkt uns im Alltag stimmungsvolle Poesie.

Er verzaubert die Welt mit seinem Licht
und bringt in die dunkle Nacht klare Sicht.
Wenn er wie eine Scheibe am Himmel steht,
vielen Nachtschwärmern das Herz aufgeht.

Der Mond hoch oben gibt auf uns acht,
er leuchtet uns heim in finsterer Nacht.
Er nimmt der Nacht ihre schwarzen Schatten weg
und erhellt so manches dunkle, unheimliche Eck.

Zahllose Dichter haben Reime über ihn geschrieben,
es gibt auch viele Menschen, die ihn lieben.
Manche von ihnen sogar mondsüchtig sind,
bei Vollmond verlassen sie ihr Bett geschwind.

In klaren Nächten, bei einmalig guter Sicht,
zeigt uns der Mond sein zerfurchtes Angesicht.
Wir erkennen Mare, Täler und hohe Berge,
in diesem Moment sind wir nur kleine Zwerge.

Was wären wir also ohne unseren Mond,
der seit Urzeiten über uns  am Himmel thront
und uns mit seinem hellen Leuchten belohnt?!
Dafür müssen wir ihm richtig dankbar sein
und uns an seinem grandiosen Anblick erfreu’n.
Hannelore Knödler-Stojanovic, Ludwigsburg
Foto: Pixabay

Gelesen: 403   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Ich heiße Hannelore, genannt Hanni, bin 75 Jahre 'jung', verheiratet und wohne im schönen Ludwigsburg. Meine Hobbys: malen, klassische Musik, lesen, fotografieren, Natur, Tiere, Blumen und natürlich dichten. Ich bin ein sehr neugieriger Mensch, mich interessieren viele aktuelle Themen und alles, was so auf der Welt passiert. Meine Gedichte sollen zum Nachdenken anregen.


ÄHNLICHE GEDICHTE





4 KOMMENTARE



20. August 2020 @ 10:44

Liebe IIjana,
hab gerade ganz zufällig Dein Herzchen entdeckt, vielen herzlichen Dank dafür. Freut mich sehr, daß Du mein Mondgedicht gern gelesen hast. Schon lange hab ich nichts mehr von Dir gehört, hoffentlich gehts Dir gut, in diesen unsicheren Zeiten!?
Liebe Grüße Hanni


25. August 2018 @ 15:44

Hallo Diana und Ingrid, herzlichen Dank für Eure Kommentare, ich freu mich, daß Euch mein Mondgedicht gefallen hat.
Liebe Diana, vielen Dank für Deine lobenden Worte. Ich schreibe sehr gern poetische Gedichte. Ein schönes Wochenende und liebe Grüße Hanni
Liebe Ingrid, danke für Deinen Buch-Tip, ich werds mir gelegentlich besorgen. Nein, mondsüchtig bin ich nicht, aber durch meinen Bruder ist mein Interesse am Mond geweckt worden. Er war ein fanatischer Mond- und Sternegucker und hatte schon mit 14 Jahren ein Fernrohr. Ich durfte als jüngere Schwester bei den Mondbeobachtungen dabei sein, das war richtig spannend. Ein schönes Wochenende und liebe Grüße Hanni


24. August 2018 @ 18:43

Liebe Hanni,
Du bist ja richtig mondsüchtig. Was Du alles aus ihm rausgeholt hast, ist enorm. Wäre mir nie eingefallen.

Mir fällt was anderes ein: Die schönsten Mondgedichte - illustriert von Reinhard Michl -Insel Verlag.
Ein schönes Büchlein - könnte Dir auch gefallen.
Liebe Grüße Ingrid


24. August 2018 @ 18:11

Liebe Hanni,

schön poetisch, passend zum nahenden Vollmond.

Liebe Grüße,
Diana



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

3229+
Schön, dass es dich gibt

3224+
Das Versprechen

2627+
Ein Engel

1958+
Für eine schöne Frau

1850+
Zwei sind notwendig

1726+
Der Fliegenpilz

1566+
Das verflixte siebte Jahr

1303+
Die Kartoffel

1297+
Zauberhafte Sonnenblumen

1124+
Heute Nacht


- Gedichte Monat

3+
Radtour durch den Spätsom...

3+
Der kleine Bläuling

2+
Madeira - Insel für die S...

2+
Ruhezone

2+
Der Garten - mein Paradies

2+
Sonnenuntergang auf Borkum...

2+
Wellenregen

2+
Blumenpracht in allen Farb...

1+
Vollmond und Silberwolken

1+
Das fleißige Bienchen


- Gedichte Jahr

4+
Der Schein trügt

3+
Gottes Hand?

3+
Kleines Gedicht über den ...

2+
Ruhezone

2+
Sicher durch die Nacht

2+
Ein freches Früchtchen

2+
Mit oder ohne Regenschirm

1+
Mitten ins Herz

1+
Wolf trifft Kettenhund

1+
Auf dem Hamburger Fischmar...


Neusten Kommentare

bei "Den Samstag versüßen"

bei "SEELISCHE - HERBST - KOSM"...

bei "Irrtümer"

bei "Den Samstag versüßen"

bei "Ich steh` im Regen"

bei "Die Hiobs-Botschaft ...."

bei "Ich steh` im Regen"

bei "Mistwetter"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Jahreswechsel Jahreszeiten Sommernacht Klimawandel Krieg Leben Landleben Kuss Lärm Lebensfreude Kunst Kreativität Kalt Krank jung Kalender Jäger Lesen Kröte Lebensreise Leuchtturm Laub Leidenschaft Kraft Karsamstag Kumpel Königin Kummer Lebenssturm Landwirt Jahr Krimi Jahre Krebs Libelle Lachen Laune Leid Körper Länge