Natur



Ein Morgen am Seerosenteich



Frühmorgens am ruhigen Seerosenteich,
 die Nebel noch auf dem Wasser liegen,
im zauberhaften Libellenreich
öffnen die zarten Seerosen ihre Blüten.

Die Sonne erhebt sich am Horizont,
goldene Lichtreflexe erstrahlen im See,
verschwunden ist der Silbermond,
der neue Tag sagt zur Nacht ‚Ade‘.

Die Libellen sind aus dem Schlaf erwacht,
sie genießen die ersten Sonnenstrahlen.
Wer hat sich dieses Traumwesen ausgedacht?
Nur die Natur kann so perfekt malen.

Ihre Flügel sind wie aus gesponnener Seide,
dazu ein eleganter türkisblauer Leib,
sie sind eine richtige Augenweide
 aus einer traumhaften vergangenen Zeit.

Wenn die Libellen über das Wasser fliegen,
wirken sie wie verzauberte Wesen,
doch sie sind brutale Beutejäger,
pfeilschnell  greifen sie Insekten und Fliegen.

Wasserfrösche quaken laut im Duett,
sie beleben die morgendliche Stille,
bunte Schmetterlinge tanzen im Ballett,
eine ganz faszinierende Naturidylle!

Den kühlen Morgen vertrieb die Mittagshitze,
heiße belastende Glut liegt auf dem Teich,
für die Seerosen ist die Wärme spitze,
sie genießen die Sonne in ihrem Bereich.

Hannelore Knödler-Stojanovic, Ludwigsburg
Foto: Hanni’s Aquarell

Gelesen: 361   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Ich heiße Hannelore, genannt Hanni, bin 75 Jahre 'jung', verheiratet und wohne im schönen Ludwigsburg. Meine Hobbys: malen, klassische Musik, lesen, fotografieren, Natur, Tiere, Blumen und natürlich dichten. Ich bin ein sehr neugieriger Mensch, mich interessieren viele aktuelle Themen und alles, was so auf der Welt passiert. Meine Gedichte sollen zum Nachdenken anregen.


ÄHNLICHE GEDICHTE





5 KOMMENTARE



27. Juli 2018 @ 17:49

Hattest Du das Gedicht schon mal hier im Forum?
Es kommen zurzeit etliche Gedichte von Autoren zum Vorschein, die ich schon gelesen habe.

Wie dem auch sei - es gefällt mir. LG Ingrid


28. Juli 2018 @ 10:48

Liebe Ingrid, ich freu mich, daß Dir mein Seerosengedicht gefällt. Ja Du hast recht, ich hatte das Gedicht schon vor einigen Wochen eingestellt. Ich habe es jetzt nach vorne ins Blickfeld gerückt, weil es nach der Einstellung sehr wenig gelesen wurde, vielleicht wegen der Urlaubszeit?! Ein Wunder ist passiert, bei uns regnets gerade. Liebe Sommergrüße Hanni


18. August 2018 @ 14:39

Liebe Hanni,

vielen Dank für deinen Kommentar zu meinem Gedicht "Melancholie am Morgen".

Dein stimmungsvolles Gedicht hat sich leider an mir vorbeigeschlichen. Ich muss sagen, dass ich momentan auch nicht so oft hier im Forum präsent bin, sondern eher auf meiner eigenen Homepage.

Wie dem auch sei: Ein wunderbares Gedicht, das mir sehr gut gefallen hat. Ich bin ohnehin ein Fan deiner Werke.

Ein schönes Wochenende für dich und liebe Grüße,
Diana


19. August 2018 @ 10:59

Liebe Diana, vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich hab mich sehr gefreut, daß Du mein Gedicht gelesen hast und daß es Dir gefallen hat. Ich muß Dir Dein Kompliment zurückgeben, auch ich bin ein begeisterter Leser Deiner Reime. Du hast einen ganz besonderen Stil und findest immer wunderschöne Worte, die die Seele berühren. Einen schönen Sonntag und liebe Grüße Hanni


19. August 2018 @ 11:32

Bin gestern mit einem Kahn drei Stunden durch den Spreewald* gefahren. Heute lese ich Dein Gedicht. Als ob Du dabei gewesen wärst ... LG Wolfram
* für die "Ausländer": zwischen Dresden und Berlin


SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 15 Zeichen | bitte beachen Sie die Datenschutzbestimmungen.

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1740+
Schön, dass es dich gibt

1577+
Ein Engel

1188+
Zwei sind notwendig

1032+
Das Versprechen

990+
Das verflixte siebte Jahr

588+
Ode an die Freundschaft

518+
Heute Nacht

454+
Ein wahrer Freund

372+
Wahre Freunde

350+
Der Fliegenpilz


- Gedichte Monat

3+
Kleine Dinge große Schön...

3+
Der Gockel

3+
Zauberhafte Schmetterlinge

3+
Hilda wartet am Zaun

3+
Klaus kennt sich mit Pilze...

3+
Unser leuchtender Trabant

3+
Morgentau im Sonnenlicht

3+
Kleine Tiere , große Wund...

2+
Wenn ich eine Möwe wär

2+
In der Gluthitze des Somme...


- Gedichte Jahr

7+
Die Seifenblase

6+
Marienkäfer auf der Hand

6+
Waldeinsamkeit

5+
Am Meer

5+
Spielende Kätzchen

5+
Die Schöpfung

4+
Zwei glückliche Marienkä...

4+
Wunderbares Abendlicht

4+
Die Biene erzählt

4+
Der Baum


Neusten Kommentare

bei "Exakt"

bei "Exakt"

bei "Exakt"

bei "Exakt"

bei "Exakt"

bei "Verdammter Wind"

bei "Verdammter Wind"

bei "Stechmücken"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Nebel Natur Tag Kind Leuchtturm Krebs Kummer Landwirt Loslassen Krank Laub Licht Mutter Liebe Nacht Mutterliebe Luftballon Kirche Leidenschaft Kraft Kinderlachen Vollmond Klima Liebesengel Lohn Laune Kumpel Leben Körper Kuss Karsamstag Lesen Moment Libelle Kinderheim Lachen Krieg Königin Kinder Kröte