Weihnachtsgedichte



Stille Zeit

 

Steh`n die Sterne hoch am Firmament,
der Mond in vollem Glanz erstrahlt,
die Kälte in der Nase beißt,
und Eisblumen am Fenster blüh`n,
dann wird es still auch in der Stadt,
und tausend Kerzen brennen hell;
Menschen finden sich zusammen,
versuchen sich dann zu versteh`n,
warum nicht immer........,
warum nur heute..........,
wenn alle Glocken läuten?!

 

Gelesen: 48   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Schreiben ist schon lange eine Leidenschaft von mir. Inspiriert werde ich vor allem durch die Dinge des täglichen Lebens. Ich lese gern, vor allem dicke Romane, die im Mittelalter spielen. Im Fernsehen sehe ich gern Krimis. Ansonsten koche ich gern, besonders mediterran und orientalisch. Auch Gartenarbeit ist ein Hobby von mir. Tiere mag ich auch, besonders Hunde. Ehrenamtlich habe ich mal eine Kindergruppe geleitet. Gedichte und Literatur interessieren mich sehr.


ÄHNLICHE GEDICHTE





1 KOMMENTAR



13. Dezember 2019 @ 19:33

Weil einige nicht aus ihrer Haut können.Spießer eben.
Spekulatius zu Weihnachten
Kirche gehen zu Ostern
Sex nur wenn gerade nix im Fernsehen läuft
Darum!!
Schönes Wochenende
Christian



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1819+
Schön, dass es dich gibt

1446+
Ein Engel

1193+
Zwei sind notwendig

1038+
Nur eine Pusteblume

896+
Deutsche Sprache

878+
Heute Nacht

872+
Das Versprechen

833+
In einer Walpurgisnacht

773+
Ein wahrer Freund

706+
Für eine schöne Frau


- Gedichte Monat

1+
Das Pfefferkuchenmännchen


- Gedichte Jahr

1+
Draußen ist es dunkel


Neusten Kommentare

bei "Ehrlich, Herr Müller, un"...

bei "Du hältst meine Hand...."

bei "Träume"

bei "Am goldenen See"

bei "Am goldenen See"

bei "Träume"

bei "77 Jahre"

bei "Maikäfer flieg..."


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte

Mein Weihnachtswunsch

Weihnachten 1962

Was ich mir wünsche

Du Weihnachtsbaum

Die Fichte im Wald




Philosophie Haar Frieden Frosch Gegenwehr Garten Geburtstag Gedichte Geld Futter Ruhe Geist Prinz Geister Politik Pracht Riese Schicksal Gefühle Schafe Frühling Loslassen Frühstück Geiz Gelassenheit Rücksicht Gedanke Gefühl Fußball Gedanken Freundschaft Rückblick Glück Rose Schlaf Gedicht Gebet Schein Frost Sage