Weihnachtsgedichte



Wunderbar

Als er ihre schönen Augen wieder sah,
diese magisch leuchtenden Sterne,
war es ein Gefühlsfeuerwerk, wunderbar,
der erfüllte Traum aus dunkler Ferne.

Dann eine Umarmung im Winterglanz,
die vielen Weihnachtslichter schwebten,
sie dachten beide an ihren letzten Tanz,
den sie vor langer Zeit erlebten.

Sie war heute ein Weihnachtsengel,
in einem samt-goldglänzendem Kleid,
fiel auf im Weihnachtsmarktgedrängel,
diese Schöne der Weihnachtszeit.

Ihr langes Haar war schneebedeckt,
wie Puderzucker auf wildem Mohn,
er hätte sie am liebsten abgeschleckt,
als süß ersehnten Bescherungslohn.

Knecht Ruprecht steht nun neben ihr,
von strahlenden Kinderaugen umringt,
in der Hand hält er ein Plüschrentier,
was “Wonderful Christmas” singt.

Gelesen: 177   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1522+
Schön, dass es dich gibt

1391+
Ein Engel

1070+
Zwei sind notwendig

836+
Deutsche Sprache

786+
Heute Nacht

777+
Das verflixte siebte Jahr

755+
Ein wahrer Freund

665+
Das Versprechen

598+
Der Fliegenpilz

555+
Für eine schöne Frau


- Gedichte Monat

1+
Das Pfefferkuchenmännchen


- Gedichte Jahr

1+
Draußen ist es dunkel


Neusten Kommentare

bei "Weißt du was ich mein?"

bei "Homedate"

bei "Weißt du was ich mein?"

bei "Mitläufer"

bei "Mitläufer"

bei "Der Ausgang"

bei "Weißt du was ich mein?"

bei "Frühaufsteher"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte

Wann fängt Weihnachten an...

Weihnacht´n is a richtige...

Vier Kerzen im Advent

Weihnachtsgans

Weihnachtszeit




Frühling Keller Rückblick Fernsehen Schöne Schule Kinderlachen Kinderheim Flirt Kirche Moment Fragen Frosch schön Schmerz Schmetterling Frühstück Feuer Schönheit Fischer Miss Kindheit Mit Kind Mord Fluss Frauen Flüsse Firma Mobbing Mops Kinder Moor Frage Frau Flucht Flasche Feuerwerk Schneemann Floh