Trauer/Kummer/Schmerz



Selbsthass

Ein Tag wie jeder andere, du siehst in den Spiegel und bist plötzlich angewidert von dir selbst. 

Scherben fliegen mit deinem Verstand zu Boden. Du würdest dich niemals selbst vom Boden aufheben. 

Gelesen: 39   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Hey. Ich hoffe, dass dir meine Gedichte gefallen. Über ein Feedback würde ich mich freuen. Hab einen schönen Tag. :)


ÄHNLICHE GEDICHTE





1 KOMMENTAR



20. Januar 2020 @ 18:31

Gut gedichtet.
Freche Sprache.
Gefällt mir
Schöne Grüsse



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1497+
Schön, dass es dich gibt

1363+
Ein Engel

1041+
Zwei sind notwendig

827+
Deutsche Sprache

774+
Das verflixte siebte Jahr

772+
Heute Nacht

742+
Ein wahrer Freund

652+
Das Versprechen

594+
Der Fliegenpilz

534+
Für eine schöne Frau


- Gedichte Monat

5+
Der arme Mann

3+
Jenseits

2+
Es geht ein Virus um die W...

1+
Für Krematorien wird es s...


- Gedichte Jahr

3+
Wer hat, der hat

3+
Es geht ein Virus um die W...

2+
Selbsthass

2+
Coronavirus

2+
Der Nachtwandler

2+
Deutschland im Dornrösche...

2+
Liebe kennt viele Tränen

2+
Schwerer Abschied

1+
Verlust

1+
S C H U L D


Neusten Kommentare

bei "Zeit der Besinnung"

bei "Vielleicht, vielleicht au"...

bei "Hilfe, die Zeit rennt"

bei "Frühling"

bei "Vielleicht, vielleicht au"...

bei "Es ist Frühling"

bei "Zeit der Besinnung"

bei "Vielleicht, vielleicht au"...


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Pracht Prinz Watt Schnee Geist Schicksal Loslassen Gedicht Gebet Schlaf Gedichte Ruhe Raben Rücksicht Puppe putzen Frieden Frühling Gegenwehr Fußball Schmetterlinge Garten Schmetterling Geiz Rückblick Gefühl Schafe Gefühle Frühstück Gedanke Regen Sage Politik Geister Frost Gedanken Futter Schmerz Frosch Geld