Sonstige Gedichte



Stürmische Zeiten



Ein starker Sturm nach dem anderen rauscht heran,
wir haben dem Sturmgott doch nichts getan,
ein atlantisches Sturmtief folgt auf das Nächste,
Dachziegel fliegen, Bäume und Äste brechen.

Der flotte Eberhard eröffnete den Tanz,
dann blies zum Angriff der stürmische Franz,
 gestern nahm uns Sturm Gebhard unsanft ran,
heute zog nach kurzer Pause das nächste Tief heran.

Auf unserer Terrasse fliegt alles kreuz und quer,
wo kommen diese Wetterkapriolen bloß her?
Frühlingsstürme kündigen die warme Jahreszeit an,
in früheren Zeiten dauerten sie meistens nicht so lang.

 Seit einiger Zeit spielt das Wetter total verrückt,
aber der Frühling kommt sicher bald, zum Glück!
Heute habe ich den ersten Starenschwarm gesehen,
jetzt wird es ganz bestimmt aufwärts gehen.

Hannelore Knödler-Stojanovic, Ludwigsburg
Foto: Pixabay

Gelesen: 141   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Ich heiße Hannelore, genannt Hanni, bin 75 Jahre 'jung', verheiratet und wohne im schönen Ludwigsburg. Meine Hobbys: malen, klassische Musik, lesen, fotografieren, Natur, Tiere, Blumen und natürlich dichten. Ich bin ein sehr neugieriger Mensch, mich interessieren viele aktuelle Themen und alles, was so auf der Welt passiert. Meine Gedichte sollen zum Nachdenken anregen.


ÄHNLICHE GEDICHTE





6 KOMMENTARE



17. März 2019 @ 12:04

Liebe Gudrun,
vielen Dank für Dein Herzilein zu meinem stürmischen Gedicht. Schön, daß Dus gelesen hast.
Einen gemütlichen Sonntag und liebe Grüße Hanni


17. März 2019 @ 11:58

Hallo, liebe Heike,
danke für Deine zwei netten Kommentare. Ja, diese stürmischen Männer sind manchmal einfach zu wild und können ihr Temperament nicht zügeln. Du traust mir einen sehr großen Einfluß auf den Wettergott zu, schön wärs, bin aber leider keine Wetterhexe.
Ich komm auch kaum mehr nach mit Gedichte lesen und Kommentare schreiben. Das artet richtig in Arbeit aus, macht aber auch Spaß.
Einen erholsamen Sonntag und liebe Grüße Hanni


17. März 2019 @ 11:52

Hallo Chris,
danke für Deinen Kommentar, den ich leider nicht ganz verstanden hab. Welchen Star meinst Du, den Vogel oder einen Filmstar? Ich komm nicht ganz mit!
Liebe Grüße Hanni



16. März 2019 @ 11:28

Geh mal für eine Weile auf Tauchstation. So ab und zu brauch ich mal Abstand von dem ganzen Forenkram.
Wenn mir danach ist tauch ich wieder auf.
Bis demnächst und lieben Gruß Heike


15. März 2019 @ 19:49

Hallo Hanni

Eberhard , Franz , Gebhard und jetzt der Heinz . Nach Heinz soll Igor kommen . den verkraften wir auch noch -
aaaber dann - ab Dienstag kommt die Hannelore .
Da kannst du mal sehen was du einen Einfluss auf s Wetter hast. Du schickst die doofen stürmischen Männer
zum Teufel und was kommt nach der Hannelore? Die Ingrid vielleicht? Dann haben die stürmischen , miesgelaunten Mannsbilder keine Chance und es wird endlich Frühling.
Mir macht das gar nichts aus und bin trotzdem gut gelaunt. In diesem Sinne fröhliche Grüße Heike




15. März 2019 @ 18:15

Ein Star kann unter dem Volk schon einigen Wirbel entfachen.



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1812+
Schön, dass es dich gibt

1441+
Ein Engel

1192+
Zwei sind notwendig

1031+
Nur eine Pusteblume

893+
Deutsche Sprache

876+
Heute Nacht

868+
Das Versprechen

831+
In einer Walpurgisnacht

773+
Ein wahrer Freund

704+
Für eine schöne Frau


- Gedichte Monat

4+
Das Glück der Rosenwanze

4+
Flugangst

4+
Mutterherz

4+
Wahre Freunde

3+
Wunderbare Menschen

3+
Eröffnung der Erdbeersais...

3+
Spazieren gehen

3+
Intrigen

3+
Vatertag

3+
E I N S A M


- Gedichte Jahr

8+
Die Lebensuhr tickt

6+
Teil 1 Unsichtbar

6+
Künstler sein

5+
V E R G E S S E N

5+
Süßes Nichtstun

5+
Wie die Uhr tickt

5+
Stiefkind

5+
Der Grübler

5+
Männer verstehen es zu le...

4+
Schlechte Noten


Neusten Kommentare

bei "Du hältst meine Hand...."

bei "Träume"

bei "Am goldenen See"

bei "Am goldenen See"

bei "Träume"

bei "77 Jahre"

bei "Maikäfer flieg..."

bei "77 Jahre"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Philosophie Haar Frieden Frosch Gegenwehr Garten Geburtstag Gedichte Geld Futter Ruhe Geist Prinz Geister Politik Pracht Riese Schicksal Gefühle Schafe Frühling Loslassen Frühstück Geiz Gelassenheit Rücksicht Gedanke Gefühl Fußball Gedanken Freundschaft Rückblick Glück Rose Schlaf Gedicht Gebet Schein Frost Sage