Sonstige Gedichte



Schietwetter...



Der Regen prasselt auf die Straßen,
- es wird dunkel in den Gassen.
Heut´ist Schietwetter, Wind und Regen,
doch er muss seinen Hund bewegen.

Der Wind bläst durch die dünne Jacke,
auf dem Weg liegt Hundekacke.
Eduard tritt blind hinein
und fängt wütend an zu schreien.

Diesen Weg geht er sonst gerne,
doch hier gibts keine Laterne.
Mit dem Schirm vor dem Gesicht,
hat er wirklich schlechte Sicht.

Er versucht den Moment zu nutzen,
um seinen Schuh im Gras zu putzen.
Barnie zerrt an seiner Leine,
und springt um Eddis Hosenbeine.

Ach, reinigen kann er sie später,
es sind nur noch 500 Meter.
Die Schritte werden lang und schnell,
im Wohnviertel wird es jetzt hell.

Als er sein Häuschen dann erreicht,
ist er völlig durchgeweicht.
Die Sneaker zieht er vorm Eingang aus,
und betritt bestrumpft das Haus.

An Barnie hat er nicht gedacht...
Was hat er alles reingebracht?
Die hellen Fliesen sind verschmutzt,
wie gut, dass Linda morgen putzt.

Sie kriegt sicher einen Schreck,
noch nie gabs so viel Hunde-Dreck.
Barnie ruht unter seiner Decke,
im Hundekörbchen, - in der Ecke.

Eddi kommt aus dem Heizungskeller,
dort trocknen seine Schuhe schneller.
Er greift nach einem Fläschen Wein
und schenkt sich jetzt ein Gläschen ein.

Teil 13

Gelesen: 18   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Liebe Freunde der Poesie,
Schreiben, Malen und Fotografieren sind drei meiner vielen Hobbys. In diesem Forum könnt ihr über 500 Gedichte von mir lesen. Ich schreibe über Geschehnisse im Alltag, über Urlaubserinnerungen und hoffe mit Denkanstößen aufrütteln zu können. Wenn ihr etwas tiefer in meine Welt eintauchen möchtet, besucht mich auf meiner Homepage.



Mit lieben Grüßen, Gudrun Nagel-Wiemer


ÄHNLICHE GEDICHTE





2 KOMMENTARE



13. Oktober 2021 @ 19:36

Liebe Grete, danke für das Herzchen. Irgendwann werde ich Eddis Gedichte zu einem Buch zusammenfügen und mit Karrikaturen versehen. Das wird ein Spaß! LG Gudrun


12. Oktober 2021 @ 19:42

Liebe Gudrun, nach so einem "strapaziösen" Spaziergang hat Eddi sich auch ein Gläschen Wein verdient! :) LG Helga



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

3054+
Der Fliegenpilz

2768+
Schön, dass es dich gibt

2429+
Ein Engel

2176+
Das Versprechen

1916+
Die Kartoffel

1803+
Goldener Oktober

1494+
Zwei sind notwendig

1355+
Für eine schöne Frau

1111+
Das verflixte siebte Jahr

1068+
Heute Nacht


- Gedichte Monat

5+
Vagabund der Straße

5+
Regen befreit

4+
Es reicht

4+
Herbstimpressionen

4+
Ein kleines Lied

4+
Das Loch in der Mauer

4+
Halloween

4+
Schweigen

3+
Seelenruhe

3+
Der schöne Herr W.


- Gedichte Jahr

6+
Verletzlichkeit und Schmer...

4+
Die Traumtänzerin

4+
Eine schöne Zeit

4+
Eduard, ach Eduard

4+
Wehmut macht sich breit

4+
Recht geben

4+
Leise Melodien

4+
Im Hühnerstall

4+
Nachtgebet

4+
Pessimismus tut nicht gut


Neusten Kommentare

bei "Gedanken über Stufen "

bei "Das Auto namens Deutschla"...

bei "Sonnenuntergang am Meer"

bei "Morgennebel"

bei "Zahnschmerz im Herzen"

bei "Ankunft"

bei "Wunderheilungen"

bei "Wunderheilungen"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Kind Kinder Frau Karneval Laub Lied Leidenschaft Lesen Liebe Lohn Leid Landwirt Kirche Landleben Kindheit Kummer Keller Kumpel Leben Loslassen Lust Liebesengel Kuss Lachen Kater Lebenssturm Libelle Lebensreise Luft Leuchtturm Kerzen Laune Kerzenschein Länge Kinderlachen Kunst Liebeserklärung Luftballon Kampf Licht