Sonstige Gedichte



Im Jugendlichkeitswahn



Ich akzeptiere meine Linien und Falten,
denn schließlich gehör‘ ich zu den Alten.
Nur dann erreichen wir das Alter mit Falten nicht,
wenn wir jung  gehen mit makellosem Gesicht,
aber kein Mensch will das eigentlich.
Komisch, jeder will alt werden, keiner alt sein,
das ist völlig unlogisch, es kann leider nicht so sein.

Dieser völlig irre Jugendlichkeitswahn,
der kotzt mich so langsam gewaltig  an.
Unser Gesicht verändert sich im Lauf des Lebens,
es ist unmöglich, mit 75 wie 30 auszusehen.
Unser ganzer Lebenslauf wird ins Gesicht geschrieben,
aus diesem Grund sollten wir unsere Falten lieben.
Kummer, Sorgen und schwere Schicksalsschläge
werden uns Linien in unser Gesicht prägen.

Na und? Hauptsache,  wir sind sonst gesund,
dann sind die restlichen Jahre prall und bunt.
Aber am liebsten sind mir meine Lachfalten,
die können mir wirklich am besten gefallen.

Botox wird niemals landen in meinem Gesicht
und meine Haut liften lassen, will ich nicht.
Wenn ich morgens in den Spiegel  blicke,
will ich nicht denken: Wer ist diese Zicke?

Man sollte die Pflege im Alter nicht übertreiben,
Q 10 und Hyaluron werden die Falten nicht vermeiden
Wenn eine faltenlose Jane Fonda (80) im TV auftaucht
und „Wir sind es uns wert“ in die Kamera haucht,
wird uns von der Werbung etwas vorgegaukelt,
wir werden richtig verarscht und  verschaukelt.

Trotzdem werden wir unsere Falten nicht los,
nur die Umsätze der Kosmetikindustrie sind uferlos.
Der einzige Trost: ein faltenloses Gesicht ist oft maskenhaft,
es zeigt wenig Charakter und hat keine Aussagekraft.

Sei es einfach so, wie es sei,
mir sind meine Falten einerlei
und ich fühle mich richtig wohl dabei!
Hannelore Knödler-Stojanovic, Ludwigsburg

Foto: Pxhere

Gelesen: 80   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Ich heiße Hannelore, genannt Hanni, bin 75 Jahre 'jung', verheiratet und wohne im schönen Ludwigsburg. Meine Hobbys: malen, klassische Musik, lesen, fotografieren, Natur, Tiere, Blumen und natürlich dichten. Ich bin ein sehr neugieriger Mensch, mich interessieren viele aktuelle Themen und alles, was so auf der Welt passiert. Meine Gedichte sollen zum Nachdenken anregen.


ÄHNLICHE GEDICHTE





2 KOMMENTARE



23. Mai 2018 @ 19:58

Liebe Hanni, Du hast ja so recht. Ich bin auch gegen Botox etc., weil ich denke, wichtig ist allein die Ausstrahlung.
Und das hat viel mit der inneren Einstellung zu tun.
Es gibt viele ältere Menschen, die mit ihren Falten richtig schön sind.
Sei herzlich gegrüßt. Ingrid


24. Mai 2018 @ 11:19

Hallo Ingrid, danke für Deinen Kommentar. Schön, wieder mal von Dir zu hören. Es freut mich, daß Du der gleichen Meinung bist wie ich. Es ist ein richtiges Affentheater, um jeden Preis jung aussehen zu wollen. Viele liebe Grüße Hanni


SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 15 Zeichen | bitte beachen Sie die Datenschutzbestimmungen.

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

776+
Schön, dass es dich gibt

761+
Ein Engel

623+
Zwei sind notwendig

496+
Das verflixte siebte Jahr

394+
Das Versprechen

311+
Der Fliegenpilz

298+
Ode an die Freundschaft

267+
Heute Nacht

205+
Ein wahrer Freund

203+
Wahre Freunde


- Gedichte Monat

4+
Die Besserwisser

4+
Oh, mein Gott

3+
Die Glotze

3+
Die Segel richtig setzen

2+
Schlaflos!

2+
Ein Moment der Stille

2+
Krieg ist angesagt

1+
Endlich erwachsen

1+
Kater Karli

1+
Ein Moment der Ruhe


- Gedichte Jahr

7+
Alte Liebe rostet nicht

6+
Philippe erreicht mein Her...

5+
Menschenrecht

5+
Zu spät entdeckt ...

5+
Endlich erwachsen

5+
Die verrückte Nachbarin

5+
Dauerlauf

5+
Erbschleicher

4+
Der arme, alte Mann

4+
Ein enttäuschter Dichter


Neusten Kommentare

bei "Der eitle Igel"

bei "Wanderung durch den Herbs"...

bei "Eine dicke Katzenfreundsc"...

bei "Eine dicke Katzenfreundsc"...

bei "Eine dicke Katzenfreundsc"...

bei "Kater Karli"

bei "Die Ehe ist gescheitert"

bei "Die Ehe ist gescheitert"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Mensch Meer Weihnachten Mord Lesen Kerzen Kummer Krieg Kinderlachen Loslassen Luftballon Licht Märchen Liebe Maskenball Marilyn Miss Mutter Leben Lust Mut Kinderheim Mutterliebe Lohn Mond Weihnacht Körper Laune Kälte Kraft lustig Leidenschaft Menschen Libelle Musik Krebs Kinder Moment Mühle Königin