Sonstige Gedichte



Das Verhör



Er sitzt ihr gegenüber,
sie schaut ihm ins Gesicht.
Ob er die Frau bestohlen hat,
das weiß sie jetzt noch nicht.

Sie beobachtet jede Geste.
Noch gibt er sich ganz cool.
Er beantwortet ihre Fragen,
sitzt ruhig auf seinem Stuhl.

Die Beamtin hat Erfahrung
und spricht ihn freundlich an.
Sie weiß, dass sie mit viel Geduld,
ihr Ziel erreichen kann.

Jetzt braucht sie sein Vertrauen,
und zollt ihm auch Respekt.
Noch ahnt der junge Bursche nicht,
was sie damit bezweckt.

"Wenn Sie den Überfall gestehen,
wirkt sich das strafmildernd aus,
Es gibt jetzt einen Zeugen,
aus dem Nachbarhaus."

Seine Augenlider flattern,
der Blick wird plötzlich starr.
Leugnen macht jetzt keinen Sinn,
- das wird ihm plötzlich klar.

Endlich packt der Junge aus:
„Das Geld brauchte ich für Drogen.
Ich bin ein Opfer meiner Sucht
habe gestohlen und gelogen.

Gelesen: 28   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Liebe Freunde der Poesie,
Schreiben, Malen und Fotografieren sind drei meiner vielen Hobbys. In diesem Forum könnt ihr über 450 Gedichte von mir lesen. Ich schreibe über Geschehnisse im Alltag, über Urlaubserinnerungen und hoffe mit Denkanstößen aufrütteln zu können. Wenn ihr etwas tiefer in meine Welt eintauchen möchtet, besucht mich auf meiner Homepage.



Mit lieben Grüßen, Gudrun Nagel-Wiemer


ÄHNLICHE GEDICHTE





4 KOMMENTARE



22. Juni 2021 @ 18:42

Hallo Gudrun, das muss aber eine sehr vertrauenseinflößende Polizistin gewesen sein, wenn der junge Mann gleich reumütig gestanden hat. Was man so hört und liest, verlaufen solche Verhöre meist komplizierter ab. Diese rauscherzeugenden Substanzen sind schon eine schleichende Gefahr für die Menschheit. Jeder, der sich davon fern hält, kann sich glücklich schätzen. Drogenfreie Grüße, Helga


13. Juli 2021 @ 09:36

Liebe Helga, deinen Kommentar habe ich gerade erst entdeckt. Ich schaue nicht mehr so oft ins Forum, da geht einiges verloren. Wenn man viel Krimis liest, kommt auch mal so ein Gedicht zustande. Die Realität kann aber oft noch viel grausamer sein, weiß ich von unserem Kriminalhauptkommissar aus der Familie. Wenn man lange in diesem Beruf arbeitet, sind die üblichen Drogendelikte eher harmlos. LG Gudrun


21. Juni 2021 @ 11:34

Liebe Gudrun,
ja, Sucht ist etwas furchtbares, das hast Du in Deinem Gedicht sehr gut rübergebracht. Die Beamtin hat das Verhör sehr gut geführt und hat den jungen Mann dazu gebracht, seine Tat zuzugeben.
Ich wünsch Dir einen schönen Wochenanfang in Deinem Paradiesgarten! Liebe Grüße Hanni


21. Juni 2021 @ 19:18

Liebe Hanni, man kann froh sein, wenn die eigenen Kinder oder Enkelkinder nicht mit Drogen in Berührung kommen. Wie schnell ist ein Leben verfuscht.
Mein Paradiesgarten? Ich nennne es immer gepflegter Wildwuchs. Nach dem Regen in der Nacht habe ich heute einiges zu tun gehabt. LG Gudrun



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2838+
Schön, dass es dich gibt

2229+
Ein Engel

2110+
Das Versprechen

1557+
Zwei sind notwendig

1419+
Das verflixte siebte Jahr

1364+
Ein leckeres Erdbeerfest

1262+
Für eine schöne Frau

1008+
Heute Nacht

955+
DER SCHNECK

921+
Köstliche Erdbeeren


- Gedichte Monat

8+
Alte Liebe rostet nicht

5+
Philippe erreicht mein Her...

5+
In einem Boot

5+
Erbschleicher

4+
Wildes Mädchen

4+
Alles nur geklaut

3+
Ein Igel

3+
Darf es sein

3+
Grillsonntag

3+
Nichts hast Du ---- Manchm...


- Gedichte Jahr

5+
Verletzlichkeit und Schmer...

4+
Die Traumtänzerin

4+
Eine schöne Zeit

4+
Wehmut macht sich breit

4+
Leise Melodien

4+
Nachtgebet

4+
Pessimismus tut nicht gut

4+
Mutter

3+
Mein Kater und ich

3+
Sorgen um Morgen


Neusten Kommentare

bei "Regenherz"

bei "Regenherz"

bei "Ein schöner Sommertag"

bei "Eine heisse Sommernacht"

bei "Eine heisse Sommernacht"

bei "Beim Schlachter (Netzfund"...

bei "Ein schöner Sommertag"

bei "Eine heisse Sommernacht"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Farbenpracht Kälte Freiheit Maskenball Keller März Firma Mäusejagd Fernsehen Kinderheim Ruhe Sage Friede Feuer Freundin Freundschaft Kind Fee Fischer Fasching Fenster Rücksicht Februar Kerzen Feiertage Flasche Floh Kerzenschein Maske Flirt Flucht Mauer Rückblick Feuerwerk Feen Fliege Feder Masken Fehler Fest