Sonstige Gedichte



Das Notenblatt

 

In einem Baume,
in des Wipfel`s Spitze,
sah ich neulich etwas blitzen,
auch war mir so,
als hört` ich Töne
einer schönen Melodie,
doch leider war`s nur ein Stück Papier.

Es flatterte lustig hin und her,
als würde es im Takte schwingen,
doch der Wind,
er spielte nur mit ihm,
sanft wehte es zu Boden;
da merkte ich,
es ist vom letzten Guss
noch Regenschwer.

Beim Anblick dessen
war ich platt,
es war ein kleines Notenblatt,
mit vielen Noten,
mal in Dur
und mal in Moll,
für ein Instrument,
das es mal spielen soll.

Traurig schön die Melodie,
ein Teil aus einer Symphonie,
des Texter`s Hand wird`s schon vermissen,
glaubt, er hätte es zerrissen,
oder gar verloren,
nun wird es wieder neu geboren.

 

 

 

 

 

Gelesen: 36   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Schreiben ist schon lange eine Leidenschaft von mir. Inspiriert werde ich vor allem durch die Dinge des täglichen Lebens. Ich lese gern, vor allem dicke Romane, die im Mittelalter spielen. Im Fernsehen sehe ich gern Krimis. Ansonsten koche ich gern, besonders mediterran und orientalisch. Auch Gartenarbeit ist ein Hobby von mir. Tiere mag ich auch, besonders Hunde. Ehrenamtlich habe ich mal eine Kindergruppe geleitet. Gedichte und Literatur interessieren mich sehr.


ÄHNLICHE GEDICHTE





5 KOMMENTARE



14. September 2020 @ 21:46

komisch: über Kritik regen sich Schreiber ziemlich zeitnah auf - ein kleines Danke fürs Gelesene kommt erst Tage später, oder nie.
Was solls: der Text ist okay. Nicht mehr - nicht weniger.
Und wie immer: nur mein Senf und meine Meinung.

ahoi


14. September 2020 @ 19:56

Hallo Ingrid , das hatte ich ja noch nie auf meinen Blogs, dass jemand darüber " verschnupft " ist, wenn keine Antwort auf den Kommentar erfolgt!! Selbstverständlich wird alles gelesen. Und damit niemand bevorzugt oder benachteiligt wird, gibt es ein- oder zweimal im Jahr ein Rundum - Dankeschön an alle. Gruß, pally


14. September 2020 @ 16:48

..erst dachte ich, ich schreib der Pally einen Kommi, aber nachdem sie diesen scheinbar sowieso ignoriert, denk ich mal, es interessiert sie eigentlich gar nicht, wie man über ihren Text denkt. Oder es ist ihr egal, ob ihr der Leser seine Zeit widmet. Schade, finde ich.
Ingrid


12. September 2020 @ 11:21

Hallo Helga,
ein wunderschönes Gedicht, ich habs gerne gelesen.
Dir ein schönes Wochenende! Liebe Grüße Hanni


12. September 2020 @ 06:59

Also wenn du so spricht,wie du schreibst,hast du das studiert,glaube ich.



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2340+
Schön, dass es dich gibt

2143+
Ein Engel

1867+
Das Versprechen

1482+
Zwei sind notwendig

1067+
Das verflixte siebte Jahr

1005+
Der Fliegenpilz

929+
Die Kartoffel

842+
Für eine schöne Frau

789+
Ode an die Freundschaft

752+
Heute Nacht


- Gedichte Monat

4+
Ein wahrer Mann

4+
Frei und gelassen

4+
Optimismus ist die Devise

4+
Unikat

4+
Die Besserwisser

4+
Die Glotze

4+
Oh, mein Gott

3+
Kirche, Glaube usw

3+
Weg eines Flüchtlings

3+
Mein Kater


- Gedichte Jahr

8+
Die Lebensuhr tickt

6+
Teil 1 Unsichtbar

6+
Künstler sein

6+
Der Grübler

5+
V E R G E S S E N

5+
Das heiße Huhn

5+
Süßes Nichtstun

5+
Abendgewitter

5+
Wie die Uhr tickt

5+
Stiefkind


Neusten Kommentare

bei "Liebe"

bei "Der bunte Herbst ist da"

bei "Corona sei Dank(auch im B"...

bei "Herbststimmung"

bei "Niemand ist perfekt!"

bei "Der bunte Herbst ist da"

bei "Niemand ist perfekt!"

bei "Der Duft der frühen Jahr"...


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Prinz Glocke Freundschaft Ruhe Riese Schein Gebet Gedanken Geiz Friede Rock Respekt Glühwürmchen Geige putzen Puppe Geister Futter Gefühl Frieden Frühstück Frost Frühling Geist Rückblick Gedicht Rose Gedichte Schafe Geburtstag Gelassenheit Gefühle Freunde Gegenwehr Sage Gedanke Vorweihnachtszeit Frosch Fußball Rosen