über die Liebe



Liebe



Man fragt sich schon seit vielen Jahren, versucht auf allen Wegen zu erfahren.mit welchen Worten man erklärt,was doch die ganze Menschheit nährt.

Ob jung,ob alt..ob Mann,ob Frau..,zu wissen tun wir´s nie genau..,ob weiß,ob schwarz..ob hier ,ob dort...es ist doch bloß ein kleines Wort.

So mächtig und in aller Munde, Tag ein,Tag aus ,zu jeder Stunde..,auch große Dichter,Denker, Philosophen.. sogar in vielen Ländern schmückt es Strophen..versuchen schon seit Ewigkeiten , dieses Wort nur abzuleiten.

Es ist ein Zauber,denn es schenkt...es ist Magie,wenn man dran denkt.Es lässt dich nur auf Wolken schweben,..es lässt dich ganze Bäume heben..es raubt Verstand und macht dich blind... Erwachsen sein macht dich zum Kind.

Es fügt die allergrößten Schmerzen zu,..es lässt die Seele niemals ruhn.Es lässt dich fühlen Höllenqualen... Anzahl der Tränen...tausend Zahlen.

Es lässt die Meere leicht versiegen,es lässt dein Herz auch Tonnen wiegen.Es lässt den Tod soo grausam sein,..macht die Geburt zum Glück allein.

Es ist die Hand,die alles hält..es ist der Lichtstrahl unsrer Welt.Zu lieben ist so schwer und bricht so manches Herz bei dem Gewicht.

Zu lieben heißt,den Mut zu haben...sich aus dem sichren Schatten wagen...zu kämpfen,weinen,lachen...sein...zu tragen auch die größte Pein.

Zu lieben ist ein Privileg..zu tanzen auf dem schmalen Steg,bei jedem Schritt nicht abzugleiten...bei jedem Schritt mit den Gezeiten...zu wissen,auch der längste Steg wird enden....und dann ist der Weg... Vergangenheit.... Erinnerung,macht dich so alt,hält dich so jung.

Wer nie geliebt,..hat nicht gelebt,..hat nie erfahrn,wie Liebe webt...,das schönste,doch auch schwerste Kleid..es braucht dazu unendlich Zeit.

Wer nie geliebt,so wahr und rein,unendlich stark,unendlich fein...der geht mit leeren Händen fort...hat nie verstanden dieses Wort.

Wer nie das Glück im Herzen trug,wer nie besessen diese Glut,wer nie geteilt hat dieses Glück,...dem fehlt des Lebens größtes Stück.

 

 

 

Gelesen: 167   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE





3 KOMMENTARE



13. Februar 2019 @ 12:11

pardon: Pünktchen zwischen den Sätzen soll es natürlich heißen.


13. Februar 2019 @ 12:10

Die Pünktchen zwischen den Zeilen sollen > denk drüber nach < bewirken, vermute ich mal, Tanja. Soviele braucht es davon nicht - ich denk als Leser auch so über jede Zeile nach, wenn sie mich packen. Pünktchen setzen zudem Thriller-oder Krimischreiber, um den Leser noch ein wenig mehr mit unerträglicher Spannung zu quälen))) Hier passt es
nicht. Aber wie immer: jede/r wie er/sie mag.

Inhaltlich jedenfalls prima, finde ich.

Ahoi


12. Februar 2019 @ 16:20

Liebe Tanja,
Dein Gedicht hat mein Herz bewegt. Du hast mit wunderschönen Worten die Liebe beschrieben.
Liebe Grüße Hanni



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

3229+
Schön, dass es dich gibt

3224+
Das Versprechen

2627+
Ein Engel

1958+
Für eine schöne Frau

1850+
Zwei sind notwendig

1726+
Der Fliegenpilz

1566+
Das verflixte siebte Jahr

1303+
Die Kartoffel

1297+
Zauberhafte Sonnenblumen

1124+
Heute Nacht


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: ueber-die-Liebe


- Gedichte Jahr

5+
Blickkontakt

3+
Teenager in den Sechzigern...

2+
Halbe Wahrheiten

2+
Frauengeheimnis

2+
Feuer

1+
Jener Frühling

1+
Nicht gut genug


Neusten Kommentare

bei "Den Samstag versüßen"

bei "SEELISCHE - HERBST - KOSM"...

bei "Irrtümer"

bei "Den Samstag versüßen"

bei "Ich steh` im Regen"

bei "Die Hiobs-Botschaft ...."

bei "Ich steh` im Regen"

bei "Mistwetter"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Jahreswechsel Jahreszeiten Sommernacht Klimawandel Krieg Leben Landleben Kuss Lärm Lebensfreude Kunst Kreativität Kalt Krank jung Kalender Jäger Lesen Kröte Lebensreise Leuchtturm Laub Leidenschaft Kraft Karsamstag Kumpel Königin Kummer Lebenssturm Landwirt Jahr Krimi Jahre Krebs Libelle Lachen Laune Leid Körper Länge