über die Liebe



Ein Gedanke

Wenn Morgens Früh der Tag erwacht , Gedanken sich mit aller Macht , im Kopf breit machen und ich merke , wohin ist nur die alte Stärke. 

Dann wird mir klar, so hart es klingt, dass Einsamkeit im Kampf ertrinkt.

Und Dunkelheit den Tag besiegt, Wo Lüge mehr als Wahrheit wiegt.

Wo Liebe nicht mehr lieben heißt, Vertrauen tiefe Löcher reißt.

Und sich am Ende eingesteht, die Zeit ist um, es ist zu spät. 

 

Gelesen: 59   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE





1 KOMMENTAR



13. Juni 2018 @ 08:45

Dein Gedicht gefällt mir. Trotzdem: ES IST NIE ZU SPÄT!!!!!!
Meine Meinung. Gruß Ingrid


SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 15 Zeichen | bitte beachen Sie die Datenschutzbestimmungen.

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

725+
Schön, dass es dich gibt

608+
Ein Engel

491+
Zwei sind notwendig

485+
Das verflixte siebte Jahr

245+
Heute Nacht

240+
Das Versprechen

231+
Ode an die Freundschaft

205+

188+
Ein wahrer Freund

178+
Der Fliegenpilz


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: ueber-die-Liebe


- Gedichte Jahr

4+
Ein Gedanke

2+
Die Liebe ist ein Trugbild

1+
Das Auf und Ab im Leben


Neusten Kommentare

bei "Huhn und Hahn"

bei "Huhn und Hahn"

bei "Ein Moment des Glücks"

bei "Ein Moment des Glücks"

bei "Dichter und Schreiber"

bei "Dichter und Schreiber"

bei "Ein Moment des Glücks"

bei "Dichter und Schreiber"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Sport Krieg Hoffnung Mops Feuer Sehnsucht Kinderheim Sex Kerzen Neubeginn Kinderlachen Fee Elfen Mutterliebe Eitelkeit Krebs Moment Friede Fischer Freude Sommer Frau Freundin Mutter Kummer Floh Frage Natur Freund Fantasie Kröte Feuerwerk Mond Fernsehen Mut Kinder Frauen Seelensonnenschein Frosch Fragen